Frage von jeszysunshine, 243

Abszess am Bauchnabel, ambulante OP schmerzhaft?

Hallo Ich habe einen Abszess am Bauchnabel und dieser muss (laut Arzt in der Notaufnahme) ambulant entfernt werden. Ich hab also demnächst einen Termin in der ambulanten Station und hab tierische Angst davor. Es wäre meine erste OP? Mein erster Eingriff? Ich habe also wirklich Angst. Wie gehen die vor? Merke ich was vom Eingriff? Spritzen die mir eine Betäubung oder wie läuft das ab? Wenn ich nur daran denke wird mir schlecht vor Angst.....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cakusso, 213

Ich schätze , du bekommst ein Lokalanästhetikum, das betäubt die betroffene Stelle. Oftmals wird ein sauberes Kreuz auf die Haut mit dem Cutter gestochen, sodass das Sekret abfließen kann. Schmerzen gibt es erst, wenn das Betäubungsmittel aufhört zu wirken, hierfür bekommst du aber vom Arzt Analgetikum( Schmerzmittel) und Antibiotikum aufgeschrieben. Das Antibiotikum soll dann verhindern, dass du erneut eine Sekretbildung hast.Im Ganzen würde ich sagen, keine Angst ;) 

Kommentar von jeszysunshine ,

Also bekomme ich eine Spritze damit ich nichts merke?

Allein schon die Spritze wird der pure Horror für mich sein...

Aber trotzdem hat mir das nun ein wenig die Angst genommen, danke.

Kommentar von Cakusso ,

Die Spritze kriegst du direkt in den Abszess oder deren nahe Umgebung, die tut nur ganz kurz weh . Da spürst du auch , wie die Flüssigkeit in dein Körper fließt . Aber  danach spürst du nichts mehr .

Antwort
von Wuestenamazone, 194

Mein Mann hat nen Leistenbruch ambulant machen lassen und hat gar nichts gespürt. Nicht das geringste

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten