Frage von Fleckerlspeis, 70

Abstinenz und CDT?

Hallo an die Community!

Habe eine Frage, die mich, obwohls mir eige tlich egal sein könnte, sehr beschäftigt.

Vor knapp 5 Jahren (märz 2012) machte ich einen Entzug. Ich bin seither 100% trocken. Keinen Tropfen Alkohol. Muss auch seither meinen cdt alle 6 monate abgeben.

März 2012: cdt 6,9 Sept. 2012: cdt 1,8

... ... März 2016: cdt 0,9 Und eben habe ich 1,5 zurückbekommen.

Wie kann das sein? Ich habe nichts an meinen Gewohnheiten verändert. Wie erkläre ich das der Amtsärztin?

Bitte um info!

Mfg

Antwort
von Arteloni, 14

Du kannst nicht davon ausgehen das der Abfall über die letzten vier Jahre mit deiner Abstinenz zusammen hängt. Diese Transferrin Variante kommt auch ganz natürlich in jedem vor. Bei Alkoholkonsum ist sie erhöht.

Im September 2012 war der Wert 1,8, das ist als negativ zu werten. Die höhe des Wertes ist nicht damit zu erklären das du ein paar Monate vorher noch getrunken hast.

Der Abfall auf 0,9 im März 2016 hat nichts damit zu tun das du keinen Alkohol getrunken hast. Der Wert ist genau so negativ wie der Wert von Sep. 12.

Wenn der Wert negativ ist, wird er durch Abstinenz nicht "negativer".

Also nochmal zusammengefsst: Bei einem negativen Wert ist es egal ob er 3 oder 1 ist. Negativ ist negativ. Schwankungen sind möglich da es auch ohne Alkohol im Körper vorkommt. Ich hoffe das ist verständlich erklärt...


Antwort
von Mayelle, 29

vielleicht hast du ja doch ausversehen etwas gegessen (oder getrunken, aber das eher weniger) wo etwas Alkohol mit drin war.

Kennst du dich mit dem Wert aus? Vielleicht hängt der auch von anderen Dingen ab und er muss nicht unbedingt erhöht sein, nur weil du Alkohol getrunken hast?

Kommentar von Fleckerlspeis ,

Hallo mayelle, 

Danke für deine Antwort!

Der cdt ist ein alkoholspezifischer Wert. Normal steigt dieser laut recherchen nur nach mind. 3 wöchiger tgl. zuführung von mind. 60 reinem alkohol.

Darum kann das bei mir eigentlich überhaupt nicht sei da ich wie beschrieben seit märz 2012 keinen alkohol mehr zu mir genommen habe.

Mir für mich wär das ja egal, aber die amtsärztin wird sich sicher ihren teil denken oder?

Kommentar von Mayelle ,

sie wird bestimmt misstrauisch sein

Antwort
von mecla, 26

http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/c/CDT.htm

Vielleicht hilft dir das weiter?

Kommentar von Fleckerlspeis ,

Hallo mecla,

Danke für deine Antwort!

Ja, das ist mir bekannt. 

Aber ich frage mich, wenn dieser wert doch so spezifisch ist, warum der dann bei mir gestiegen ist. Das ist doch unmöglich wenn ich seit 5 jahren trocken bin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community