Frage von Franz577, 129

Abstandsmessungen auf Autobahnen (teilweise) wieder abschaffen?

Verkehrskontrollen sind sicher wichtig und notorische Verkehrssünder sollen auch bestraft werden, keine Frage.

Nur an manchen Stellen halte ich bestimmte Verkehrskontrollen auch für sehr kontraproduktiv, weil sie nicht selten die Situation verschärfen, anstatt zu entspannen und somit die Unfallgefahr erhöhen anstatt sie zu reduzieren.

In meiner Nähe gibt es z.B. einen dreispurigen Autobahnabschnitt ohne Tempolimit, auf dem täglich eine große Anzahl an Berufspendlern unterwegs ist.

Doch obwohl die Strecke sehr übersichtlich ist, kommt es dort immer wieder zu Staus und Unfällen, wofür ich zu einem erheblichen Anteil auch die dort immer wieder durchgeführten Abstandsmessungen verantwortlich mache.

Denn erst wird schnell gefahren und dann haben alle irgendwie Angst, an dieser Stelle vielleicht doch etwas zu wenig Abstand zum Vordermann zu haben und es wird sicherheitshalber einfach mal gebremst. Danach wird dann aber wieder voll aufs Gas gedrückt und auch wieder dichter aufgefahren.

Dieses Herunterbremsen pflanzt sich jedoch durch den Dominoeffekt nach hinten fort und so kommt es vor dieser Stelle immer wieder zu verlangsamtem und stockendem Verkehr, Staus und Auffahrunfällen, die eigentlich aus dem Nichts heraus entstehen.

Gäbe es diese Kontrollstelle dort aber nicht, wäre der Verkehr viel flüssiger, weshalb ich davon nicht viel halte. Denn es bringt ja sowieso nichts, da man den Verkehr nicht überall kontrollieren kann. Und wem nützt es was, wenn kurz vor der Kontrollstelle alle runterbremsen, nur um danach wieder aufs Gas zu steigen?

Klar, wenn alle immer den korrekten Abstand einhalten würden, dann bräuchte auch niemand dort bremsen, werden jetzt sicher einige argumentieren.

Aber die Praxis sieht eben anders aus und man wird es nie schaffen, daß sich alle zu 100% regelkonform verhalten. Daran ändern solche Kontrollen auch nichts, also warum schafft man sie an den Stellen nicht einfach ab, wo der Verkehr ohne sie sicherer und flüssiger laufen würde?

Antwort
von hauseltr, 66

Na, da hast du aber sehr viel geschrieben! Sehr viel Unsinniges! Würde der Abstand von vornhein eingehalten, dann käme es auch nicht zu den von dir aufgeführten Zuständen.

Fakt ist, viele Unfälle geschehen eben durch zu dichtes Auffahren.

Zu dichtes Auffahren gehört nach wie vor zu den Hauptunfallursachen. So erhöhte sich die Zahl der Crashs durch unzureichenden Sicherheitsabstand innerhalb von vier Jahren im gesamten Bundesgebiet um mehr als 17 Prozent.

Nicht die Abstandsmessungen sind Schuld, sondern das teilweise schon kriminelle Verhalten der Kraftfahrer! Wer anderen an der Stoßstange klebt, hat 100 "gute" Ausreden für sein Verhalten, nur er ist der beste Autofahrer und er läßt andere Gründe nicht gelten. So wie du auch hier versuchst, die Schuld überall zu suchen, obwohl du die Gründe genau beschreibst: Fehlverhalten der Kraftfahrer!

Kommentar von Pauli1965 ,

Genau so ist es.

Kommentar von Franz577 ,


Na, da hast du aber sehr viel geschrieben! Sehr viel Unsinniges! Würde der Abstand von vornhein eingehalten, dann käme es auch nicht zu den von dir aufgeführten Zuständen

Ja, würde, hätte, wäre, wenn...

Sorry, aber den Unsinn schreibst du, denn in der Praxis sieht es nunmal nicht so aus, daß jeder sich 100% an alle Regeln hält und daran ändern auch die Kontrollen nichts.

Ich sagte ja, vorher draufkleben, dann runterbremsen und danach wieder draufkleben! Und, was bringt die Kontrolle dann, außer daß die Gefahr für Staus und Auffahrunfälle ansteigt?

Eine Entspannung der Verkehrssituation bringt sie an dieser Stelle jedenfalls sicher nicht, im Gegenteil!

Antwort
von Lkwfahrer1003, 20

Evtl. verstehe ich dich falsch ,aber ich sehe das ein wenig anders .

Durch das abbremsen ob Kontrolle oder nicht bilden sich nun mal Staus , gerade im Berufsverkehr .

Das hat aber nichts mit der Kontrolle an sich zu tun sondern eher damit das der Fahrer der Bremsen muss den Abstand nicht einhält und das bewusst .

Man könnte diesem auch entgegenwirken , indem man das Bußgeld in den 4 Stelligen Bereich anhebt .Ich denke dann wissen viele wieviel abstand sie einhalten müssen . Aber das war ja nicht die Frage .

Das ist ja gerade das Problem .

Abstandsmessungen auf der Autobahn erfolgen an stellen , auf denen es immer wieder zu Unfällen kommt die auf zu wenig Abstand zurückzuführen sind .

Würden die Fahrzeugführer ihre abstände einhalten , gäbe es keine Unfälle mehr die auf geringen Abstand schließen lassen . Folglich gäbe es auch keine Kontrollen mehr .

Würde man sagen , man verzichtet ganz auf Kontrollen , gäbe es mehr Unfälle da sich dann fast niemand mehr um den Abstand kümmert !

Was die Staus angeht , da habe ich andere Erfahrung wie die entstehen, die meisten entstehen weil die meisten keine 5 Minuten zeit haben , da muss noch schnell an dem anderen vorbei gehuscht werden, um dann alle anderen auszubremsen weil die Autobahnmeisterei über Nacht die Ausfahrt verlegt hat .   

  

Kommentar von Franz577 ,

Das ist schon richtig, daß durch das Abbremsen generell Staus entstehen können.

Aber speziell an dieser Kontrollstelle ist es besonders auffällig.

Bis dahin oftmals langsamer und zäher Verkehr, weil sich jeder zu Tode bremst aus Angst, vielleicht wegen zu geringem Abstand geblitzt zu werden.

Danach wieder freie Fahrt soweit das Auge reicht, weil sie alle unmittelbar nach der Unterführung wieder auf die Tube drücken, als gäbe es kein Morgen mehr.

Und da soll mir einer sagen, daß das nichts mit der Kontrolle zu tun hat.

Kommentar von Lkwfahrer1003 ,

Aber die Kontrollstelle wurde ja eingerichtet , da es immer zu Abstandsverstösse kam bzw. Kommt !

Das dort gebremst wird auch ohne Kontrolle ist ja klar , wie bei den gesxhwindigkeitskontrollen , da wird auch gebremst ob da kontrolliert wird oder nicht !

Aber deswegen abschaffen ? Wir müssen mal lernen uns an die Regeln zu halten ! Abstand und Geschwindigkeit einhalten dann erst braucht es keine Kontrollen mehr !

Und erst wenn Vater Staat kein Geld mehr verdient wird es dort keine Kontrollen mehr geben !

Eigentlich musstest du nicht sauer auf die Kontrolle sein , sondern eher auf die , die den Abstand von vornherein nicht einhalten und es dann aber an der Stelle versuchen ! Diese schaffen erst mal die Gefährlichkeit und verursachen mit ihrem gebremste die Staus !

Ich meine , nicht die kontrollstelle verursacht die Staus sondern die die sich voll bewusst über Regeln hinwegsetzen und es ihnen dann aber an der Stelle wieder einfällt

Antwort
von Schnoofy, 63

Mit dieser Argumentation könntest Du sämtliche Gesetze und Regelungen abschaffen, die den Straßenverkehr abschaffen.

Z. B. zwingen auf rot schaltende Verkehrsampeln Autofahrer zu plötzlichen Bremsmanövern und provozieren so Auffahrunfälle.  Entsprechendes gilt für Schilder, die die Geschwindigkeit begrenzen.

Also sollte man am besten alles abschaffen was reglementiert und deine Welt ist in Ordnung?

Kommentar von Franz577 ,

Das ist Unsinn, denn Verkehrszeichen sind etwas anderes als Kontrollen. Kein Schild für ein Tempolimit zwingt zu einer plötzlichen Bremsung, weil man diese meist schon von Weitem sieht und daher vorher schon verlangsamen kann.

Und wer sich einer Ampel nähert, muß sowieso immer umsichtig fahren und bremsbereit sein.

In meinem Beispiel geht es ja speziell auch nur um Autobahnen, wo es naturgemäß keine Ampeln gibt.

Und daß vor Brennpunkten wie Schulen, Kindergärten etc. auch verstärkt kontrolliert werden sollte, versteht sich für mich auch von selbst.

Aber Kontrollen auf Autobahnen, die zu mehr Problemen als zu einer besseren Sicherheit führen, sind nunmal absolut unsinnig.

Kommentar von Schnoofy ,

Und wer sich einer Ampel nähert, muß sowieso immer umsichtig fahren

Gerade auf einer Autobahn mit höheren Geschwindigkeiten muss man besonders umsichtig fahren und bremsbereit sein. Zu der Bremsbereitschaft gehört auch die Einhaltung eines geschwindigkeitsabhängigen Mindestabstandes.

Kommentar von Franz577 ,

Richtig, nur sind plötzliche Bremsmanöver, wie sie solche Kontrollen oftmals auslösen, auf Autobahnen deutlich gefährlicher und oft folgenschwerer als im Stadtverkehr.

Es halten nunmal nicht alle den richtigen Abstand ein und daran ändern diese Kontrollen auch nichts.

Vorher draufkleben, dann (gefährlich) bremsen, dann wieder draufkleben (sofern nichts passiert ist).

Also, was bringt´s?

Kommentar von Schnoofy ,

Was Du schreibst ist nicht richtig.

Die plötzlichen Bremsmanöver werden durch die Fahrer ausgelöst, die einen zu geringen Abstand einhalten und deshalb fürchten mit einem Bußgeld oder einem Fahrverbot belegt zu werden.

Was Du willst ist also nicht anderes, als gefährliches Fahrverhalten zu tolerieren und Verkehrsrowdys straffrei davon kommen zu lassen.

Kommentar von Franz577 ,

Die plötzlichen Bremsmanöver werden durch die Fahrer ausgelöst, die einen zu geringen Abstand einhalten und deshalb fürchten mit einem Bußgeld oder einem Fahrverbot belegt zu werden.

Ja, richtig, sag ich doch.

Nur die wird man durch die Kontrollen auch nicht umerziehen können. Vorher drauf, bremsen, nachher wieder drauf.

Aber das Bremsen würde zumindest wegfallen, wenn die Kontrolle nicht wäre. Und das Bremsen führt eben oft zu Rückstaus und gefährlichen Situationen, unter denen dann auch die leiden müssen, die sich korrekt verhalten.

Tolerieren will ich gefährliches Verhalten keinesfalls.

Ich plädiere nur dafür, Kontrollen dort abzuschaffen, wo sie nichts bringen und wo sie nicht zu einer sichereren Verkehrssituation beitragen, sondern eher das Gegenteil bewirken.

Kommentar von Schnoofy ,

Ja, richtig, sag ich doch.

Wirklich?

Eben hast Du noch etwas anderes behauptet!!

Nämlich

Richtig, nur sind plötzliche Bremsmanöver, wie sie solche Kontrollen oftmals auslösen

Kommentar von Franz577 ,

Ja, die Kontrollen lösen die Bremsmanöver bei den Fahrern aus.

Nicht bei allen, aber bei vielen.

Also was versuchst du jetzt, mir im Mund zu verdrehen?

Kommentar von Schnoofy ,

Mann Franz, jetzt werde doch endlich realistisch.

Die Kontrollen erfolgen aufgrund und in Ausführungen von Gesetzen!!!

Also nochmal Deine eigene Argumentationskette im Klartext ganz allein für Dich:

- Gesetze lösen Kontrollen aus

- Kontrollen lösen Bremsmanöver aus

- Bremsmanöver lösen einen genervten Franz aus

Nun sind wir wieder bei meiner ersten Antwort: Wir schaffen die Gesetze ab und Deine kleine Welt ist in Ordnung.

Kommentar von Franz577 ,

Bremsmanöver lösen einen genervten Franz aus

Klar, alle anderen freuen sich darüber und bejubeln es, wenn sie stundenlang im Stau stehen müssen.

Wir schaffen die Gesetze ab und Deine kleine Welt ist in Ordnung.

Fragt sich nur, wessen Welt kleiner ist. Meine oder die eines solchen Schwarz-Weiß-Denkers wie du.

Ich habe nie gesagt, daß alle Kontrollen überall abgeschafft werden sollten, sondern nur solche an Stellen, wo sie nichts bringen und den Verkehr unsicherer machen als ohne Kontrolle.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Vielleicht wäre Franz577 auch mit einer eigenen Spur auf den öffentlichen Verkehrswegen gedient? Ich wüsste nämlich nicht, wie man selbstgerechte Unfalljunkies in die Gemeinschaft zivilisierter Autofahrer integrieren sollte.

Kommentar von Kometenstaub ,

Nur mobile Kontrollen und es gibt die beschriebene "Abwehrreaktion" nicht...............und auch dann gibt es noch genügend Ausreden für das Fehlverhalten.

Kommentar von Franz577 ,

Nur mobile Kontrollen und es gibt die beschriebene "Abwehrreaktion" nicht

Das ist wenigstens mal ein vernünftiger Ansatz!

Kommentar von Franz577 ,

Ich wüsste nämlich nicht, wie man selbstgerechte Unfalljunkies in die Gemeinschaft zivilisierter Autofahrer integrieren sollte.

Klar, man ist ein absoluter Unfalljunkie, wenn man unnötige Kontrollen weg haben will, die zu gefährlichen Situationen führen können und das auch immer wieder tun.

Oh Herr....!

Antwort
von Doktorfruehling, 87

Tja wenn alle gleich schnell fahren gibt es keinen Stau. Stau entsteht durch Menschen, die meinen 3 Meter schneller sind immer nötig. Ich kann deine These nicht teilen, wenn dir mal ein Lkw im Nacken sitzt auf 10 Meter hoffe doch darauf, dass vor dir niemand abrupt bremsen muss, und sei es nur aus Unachtsamkeit.

Kommentar von Franz577 ,

Ja, wenn wenn...

Aber es fahren nunmal nicht alle gleich schnell und man muß sich doch an der Praxis und nicht an der Theorie orientieren.

Solche Kontrollen verleiten jedenfalls viele zu mehr oder weniger abrupten Bremsmanövern, die eigentlich absolut unnötig wären (wie auch teilweise sogar korrekt fahrende Autofahrer vor einem Blitzer reflexartig bremsen) und das kann eben zu gefährlichen Situationen führen.

Kommentar von Doktorfruehling ,

Wenn deine Familie im Auto sitzt gibt es kein wenn! Ich wiederhole mich gern, wenn alle.automobile, die Teile mit.den Rädern unten dran, relativ ähnliche Geschwindigkeiten einhalten, gibt es keine bremsmanoever aufgrund von Kontrollen. Du solltest nicht deine persoenlichen Interessen ueber die der Gesundheit deiner Mitmenschen stellen

Kommentar von Franz577 ,

Und wenn du dich noch so oft wiederholst, bleibt dein Wunschdenken nur graue Theorie.

Es ist nunmal in der Praxis einfach nicht so, daß alle Autos ähnlich schnell fahren und das wird man durch Kontrollen auch nicht ändern.

Im Gegenteil, man schafft dadurch an manchen Stellen eher noch eine zusätzliche Gefahrenstelle, durch die es zu Staus und teilweise schweren Unfällen kommt, die sonst womöglich nicht entstanden wären.

Ich stelle also nicht meine persönlichen Interessen über die Gesundheit meiner Mitmenschen, sondern die Verantwortlichen für diese Kontrollen tun das mit ihren Interessen, wenn sie sehenden Auges eine zusätzliche Gefahrenstelle schaffen.

Kommentar von Doktorfruehling ,

Du bist sicher, auch die psychische Eignung zum Führen eines Kfz zu besitzen?

Kommentar von Franz577 ,

Ich fahre zumindest schon seit über 20 Jahren unfallfrei. Also ganz falsch kann ich es nicht machen.

Kommentar von Doktorfruehling ,

Wen sollen sie denn nicht kontrollieren. Wer vernünftig fährt brauch keine Kontrollen zu befürchten, woher kommt das schlechte Gefühl?

Kommentar von Franz577 ,

Wenn dir keine Argumente mehr einfallen, wirst du polemisch und kommst mit abgedroschenen Phrasen (wer vernünftig fährt usw...)

Das sagt auch sehr viel über dich aus.

Jedenfalls scheinst du nicht in der Lage zu sein, den Sinn meiner Aussage zu erkennen.

Mir geht es nicht darum, selbst auf anderen draufkleben zu können, sondern ich hab keinen Bock drauf, immer wieder im Stau zu stehen, den andere verursachen, weil sie sich durch ihre Blödheit immer wieder vor der Kontrollstelle zum Bremsen genötigt sehen.

Kommentar von Doktorfruehling ,

Es geht immer um die anderen, nie um einen selbst. selbstverständlich meinst du dich nicht. Durch Kontrollen wird die Sicherheit erhoeht, weil es sich nicht auszahlt erster sein zu wollen. Und leider gibt es genug Mitmenschen, die das noch nichtgemerkt haben. Es ist ein notwendiges Uebel, wenn auch ärgerlich fuer dich. Die primäre Ursachen erzeugen die Autofahrer selbst und nicht die KONTROLLEURE

Kommentar von Franz577 ,

Nein, da hast du recht, ich meine tatsächlich nicht mich.

Ich will damit zwar nicht sagen, daß ich perfekt und fehlerfrei fahre.

Aber ich muß jedenfalls nicht vor dieser Kontrollstelle bremsen, während viele andere, die diese Strecke auch täglich fahren, es immer wieder tun und dadurch auch solche Verkehrsteilnehmer in Mitleidenschaft ziehen, die sich korrekt verhalten.

Kommentar von Doktorfruehling ,

gibt halt Leute die brauchen länger

Kommentar von Franz577 ,

Aha, du meinst also, irgendwann werden es mal alle kapiert haben und es kommt dort dann nie mehr zu unnötigen Bremsmanövern.

Schönes Wunschdenken!

Kommentar von Doktorfruehling ,

jeden Morgen steht ein Dummer auf.......

Kommentar von Franz577 ,

Eben!

Antwort
von Pauli1965, 64

Die Frage solltest du mal der Autobahnpolizei stellen.

Kommentar von Franz577 ,

Vielleicht ist ja jemand hier, der dazu etwas sagen kann.

Und die Autobahnpolizei muß ja nur kontrollieren, aber sie entscheidet vermutlich nicht, wo die Kontrollstellen eingerichtet werden.

Kommentar von Pauli1965 ,

Aber sie können dir sagen warum es gerade da eingerichtet wurde.

Kommentar von Franz577 ,

Das mag ja sein und ich bin mir sicher, für jede Kontrollstelle wurden vorher Überlegungen angestellt. Aber wenn sich in der Praxis zeigt, daß eine solche Stelle nur zu Schwierigkeiten führt, dann würde mich vielmehr interessieren, warum man sie dort nicht wieder abschafft.

Kommentar von Pauli1965 ,

Auch das kannst du dort fragen und diskutieren.

Antwort
von rudelmoinmoin, 59

wer dafür ist, diese Abzuschaffen, der mag gerne zu schnell/oft gerne "Drängeln"

Kommentar von Franz577 ,

Hast du meine Frage eigentlich komplett gelesen? Scheinbar nicht.

Kommentar von rudelmoinmoin ,

braucht sich nicht anzutun, die Überschrift reicht, hat nichts zu tun mit dein zu langen Roman 

Kommentar von Franz577 ,

Doch, hat es, weil ich darin erkläre, wie ich es meine. Wenn dich das nicht interessiert, dann kannst du dir deine "geistreiche" Antwort auch sparen.

Kommentar von rudelmoinmoin ,

falsch,hat aber nichts mit deiner "Überschrift" zu tun, es gibt das Wort "fasse dich kurz" nie was davon gehört  

Kommentar von Franz577 ,

Manche Fragen muß man eben ein wenig erklären.

Wenn´s dir zu viel Text ist, zwingt dich niemand, ihn zu lesen.

Dann aber spar dir auch bitte das Antworten.

Kommentar von rudelmoinmoin ,

die Überschrift reichte doch voll aus, alles andere Erklärung war doch überflüssig, wie alle deine andere Antworten auch

Kommentar von Franz577 ,

Die Überschrift könnte den Anschein erwecken, ich wäre ein Drängler und mir ginge es rein nur um die Abschaffung der Kontrollen als solche. Dem habe ich versucht, mit meiner Erklärung entgegenzuwirken.

Wenn du es nicht kapierst oder kapieren willst, kann ich dir auch nicht helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten