Absolutismus und aufgeklärter Absolutismus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also der "höfische" Absolutismus bedeutet, dass der König/Kaiser/Herrscher sich als alleiniges Machtinstrument in seinem Staat versteht und ihm alle dienen müssen!

Im "aufgeklärten" Absolutismus sieht sich der König als erster Diener des Staates. Heißt er hat schon das Kommando aber alles was er tut, tut er zum Wohl des Volkes. (vgl. Merkel?!? ... nee Spass!)

Motto vom Franzosen war: "Nec pluribus impar" - Auch einer Mehrzahl überlegen! sagt schon alles oder?

Motto vom alten Fritz: "jeder mag nach seiner Fasson selig werden" auch das spricht wohl für sich selbst.

Ludwig XIV. hatte zwei politische Ziele: Erstens Holland zu bestrafen (hatten sich mit England gegen ihn verbündet, nachdem er den Niederlanden so oft beigestanden hatte)  und zweitens die Grenzen zu begradigen, was nichts anderes hieß, als weitere Teile Spaniens zu erobern.

Das Ziel Friedrichs war sein Reich zu vergrößern, doch dabei nie das Volk unter den Konflikten zu sehr leiden zu lassen!

denke das reicht!?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absolutismus ist die Herrschaftsform von Ludwig XIV. Es bedeutet, dass er alleine herrscht und sich vor nichts und niemanden rechtfertigen muss. Außer vor Gott.

Der aufgeklärte Absolutismus musst du da mal gucken, da ich das gerade nicht zu 100% wiedergeben könnte: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Aufgeklärter_Absolutismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung