Frage von Barca219, 21

Abschreibung Werbungskosten?

Fall: A hat immobilen im Wert von 20 Mio. von seiner Großtante geerbt. Er gibt deshalb seinen Job auf und lebt alleine von den Einkünften aus VuV. Für die Verwaltung der Immobilien erwirbt er am 4.4.08 einen Laptop für 2400 brutto geschätzte Nutzungsdauer 3 Jahre.
Wie sind die angeschafften Wirtschaftsgüter steuerlich zu behandeln?

Also ich bin so ran gegangen :
Die Abschreibungswert für 08 muss errechnet werden: dies wird nach Paragraph 7 Abs.4S.4
AfA 08= 800 * (1-3/12)= 600 €
Diese abschreibungswert, kann A für die Steuererklärung 08 als Werbungskosten absetzen.

Fragen:
Ist das richtig?
Muss ich nicht den netto wert ermittteln? Wenn ja wieso, wenn nein wieso?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen?

Antwort
von Steuerbaer, 15

Rein rechnerisch ist die Heransgehensweise korrekt. Allerdings verleitet ein Wirtschaftsgut wie ein Laptop dazu, damit alles mögliche zu machen, zumindest wird das Finanzamt von einem gewissen Anteil an Privatnutzung ausgehen. Um den Laptop voll abschreiben zu können, müsstest du also die ausschließliche Nutzung zum Zwecke der Vermietung belegen können.

Wenn es sich nicht um eine umsatzsteuerpflichtige Vermietung i.S. § 9 UStG handelt, wird vom Bruttowert abgeschrieben, wenn du vorsteuerabzugsberechtigt bist von den Netto-Anschaffungskosten.

Antwort
von DerHans, 10

Ein Wirtschaftsgut, das in nur 3 Jahren abgesetzt werden kann, kannst du bereits im Anschaffungsjahr mit dem vollen Drittel berücksichtigt werden.

Du müsstest aber zusätzlich belegen, dass dieses Gerät ausschließlich betrieblich genutzt wird. (z.B. dass du für private Zwecke ein Extra Gerät hast)

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Quatsch mit Soße!

es ist ZWINGEND proratatemporis abzuschreiben !

Prorata gilt nur bei GWG nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten