Frage von Jersey11, 143

"Abschottung würde uns in Inzucht degenerieren lassen"?

Das sagt Wolfgang Schäuble: http://www.huffingtonpost.de/2016/06/08/schauble-interview-fluechtlingspolitik-_...

Es wundert mich, dass die Aussagen in den Medien kaum für Aufsehen sorgen. Der bedient sich doch schon an der Rassentheorie, oder?

Europäer sollen sich nicht mehr mit Europäer fortpflanzen, so interpretiere ich seine Aussage. Liege ich falsch?

Antwort
von Sarudolf, 84

Wieso Rassentheorie? Wenn der Genpool zu klein ist, enstehen durch Inzucht Missbildungen und die Gruppe an Lebewesen wird schwächer.

Wenn sich nur Deutschland abschottet, wäre der Pool mit 80 Millionen groß genug, aber bei einzelnen Inseln gibt es unter den dortigen Tieren durchaus Probleme.

Schäubles Beispiel ist für die Situation etwas komisch, aber Rassentheorie würde ich nicht sagen.

Antwort
von annalea77, 99

Nein natürlich nicht. Die Aussage bezieht sich auf die Abschottung Deutschlands. Falls das passiert, so prognostiziert Herr Schäuble, dass Deutschland aufgrund der geringen Geburtenrate, früher oder später ein Inzucht Problem hätte.

Antwort
von Babelfish, 54

Das hat mit Rassentheorie ja nun rein gar nichts zu tun und auch wenn ich eigentlich kein Fan von Schäuble bin und diese Aussage schon arg überspitzt ist, so hat er doch grundsätzlich Recht und auch der Rest von dem, was er gesagt hat, ist richtig.

Antwort
von DeadlyEnemy, 72

rein wissenschaftlich gesehen spricht er einfach nur das problem der verarmung des genpools an, der vorkommt, wenn sich immer die selben menschen mit den selben genen vermehren.

er will damit aussage, dass es für die vielfalt der gene wichtig ist, die grenzen nicht zu schließen. das ist ein argument, das er zur verteidigung der flüchtlingspolitik verwendet.

wenn z.b. jemand vor 3000 jahren die "grenzen" des damaligen gebietes deutschlands geschlossen hätte, hätten sich immer bereits verwandte miteinander vermehrt - was zu enormen fehlern im erbgut führen würde und langfristig für da aussterben der bevölkerung sorgen würde

Antwort
von Nunuhueper, 36

Bei einem Genpool von 80 Millionen Deutschen ist auch bei Abschottung Inzucht ein unwahrscheinliches Szenario. 

Die kulturell-religiöse Öffnung Deutschlands für alle Völker der Welt wird von Schäuble nur schön geredet. Vor der Vermischung Deutscher mit Ausländern ist zu klären, ob interreligiöse Heiraten problemlos erfolgen, ob genügend Arbeitsplätze und Wohnungen vorhanden sind. Natürlich auch, ob die Deutschen das wollen.

Alles andere ist nur Wunschtraum eines alten Politikers, der an der Realität vorbei geht.

Inzucht wie sie in der Türkei üblich ist, wenn Cousin und Cousine üblicherweise vermählt werden, hat andere Gründe als die, dass zu wenige Partner zur Auswahl stehen.

Das alles ist nicht diskussionswürdig, weil völliger Quatsch.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Auch bei uns darf man den/die Counin/e heiraten. Das ist kein Inzest! Jetzt redest Du selbst ein wenig Quatsch!

Kommentar von Nunuhueper ,

Inzucht ist was anderes als Inzest.

Cousins und Cousinen haben die gleichen Urgroßeltern. Erbkrankheiten sind hier möglich,  natürlich nennt man das nicht Inzest sondern Inzucht.

Tanzturnier, dass das bei uns nicht verboten ist, ist bekannt. Aber es ist bei uns nicht Sitte, wie in der Türkei und in anderen muslimischen Ländern.

Antwort
von Mrknower, 16

Diese Aussage Herrn Schäubles ist ein Ruf zur Verteidigung der Flüchtlingspolitik. Dass er beim Reden die Dummheit dieser Aussage nicht selbst bemerkt, ist unglaublich.

Zuerst ist zu sagen, dass die Gefahr der Inzucht definitiv nicht besteht. Bei 500 Millionen Menschen in Europa ist auch der Genpool in der BRD so diversifiziert, dass wir nicht in Inzucht degenerieren können.

Sogleich ist dieses Statement eine Frechheit gegenüber dem eigenen Volk. Zuerst waren Flüchtlinge kulturelle Bereicherer, dann Fachkräfte und jetzt sollen sie Inzucht verhindern? Damit ist eine Massenmigration nicht rechtzufertigen.

Übrigens besteht in Deutschland bereits eine so weitreichende Vielfalt, dass die Fortpflanzung im biologischen Sinne nicht gefährdet ist.

Außerdem heißt Reglementierung der Zuwanderung ja nicht gleich komplettes Schließen der Grenzen nach Deutschland und aus Deutschland heraus. Also wäre genbiologische Vielfalt auch weiterhin gegeben.

Antwort
von eccojohn, 46

Vielleicht ja ein nachträglicher Erklärungsversuch für seine dubiose Nachttisch-Schublade mit notorischer Vergesslichkeit ? Die Gene waren´s !!  Ja klar, und der Mann spricht aus Erfahrung & Überzeugung - wie?? Wäre ja theoretisch aber möglich, oder ??

Daran sieht man mal wieder, wie einfach doch verlogene Politik gemacht wird und auch noch funktioniert - und der Michel merkt´s WIEDER  MAL nicht, der fleissigen Presse sei Dank !

Irgendwann wird sowas noch als Allheilmittel gegen Krebs, Aids,BSE und sonstiges Ungemacht angepriesen - könnte sogar gegen Alters-Armut und Hartz IV  ( H-IV ) wirken - einfach genial solche Leute - WIR BRAUCHEN SIE !!

Antwort
von ceevee, 37

Europäer sollen sich nicht mehr mit Europäer fortpflanzen, so interpretiere ich seine Aussage. Liege ich falsch?

Ja, du liegst falsch. Denn das hat er nicht gesagt und auch nicht mal angedeutet. Europäer sollen sich weiterhin mit Europäern fortpflanzen oder auch mit Leuten aus anderen Kulturkreisen, wenn es sie glücklich macht. 

Das AfD-Poster, was in deinem Link mit drinsteckt, ist aber auch ziemlich heftig. Die Ehe zwischen Cousin und Cousine ist auch in Deutschland legal und um von dem Thema auf Vergewaltigungen zu kommen, muss man schon ein paar mal um die Ecke denken.

Antwort
von user8787, 66

Ich war über seine Aussage abgrundtief erschüttert und finde dazu bis jetzt keine wirklich passenden Worte....

Antwort
von Philippus1990, 59

Was verstehst Du unter "Rassentheorie"?

Antwort
von stertz, 46

Ältere Herren reden schon mal Blödsinn. Muß man nicht ernst nehmen.

Kommentar von KaeteK ,

Mit "älteren Herrn" hat das nichts zu tun...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community