Frage von zonky4u, 64

Abschluss einer BU Versicherung trotz Nierentransplantation?

Hallo liebe Community,

Kann man nach einer Nieretransplantation überhaupt bei einer Versicherung eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Wenn ja, in welcher (wahrscheinlich abgespeckter) Form kann es erfolgen?

Danke und viele Grüße, Z.

Antwort
von kevin1905, 37

Aufgrund der Vorerkankung, wird das ohne die Hilfe eines spezialisierten Maklers schwierig bis unmöglich.

Antwort
von Buerger41, 37

Man kann.

Man müsste mehr wissen. Wie ist die Transplantation verlaufen? wie wurde das Organ vom Körper angenommen. Wie lange ist es her?

Wenn die Bu nicht geht, sollte man über eine Grundfähigkeitsversicherung gepaart mit Krankentagegeld und evtl. Unfallversicherung nachdenken.

Spezialisten zu diesem spezielle Fall gibt es beim "premium circle" oder Sie wenden sich direkt an einen sehr guten Spezialmakler  http://www.online-pkv.de/

Einen besseren gibt es m.E. nicht.

Kommentar von Apolon ,

  über eine Grundfähigkeitsversicherung gepaart mit Krankentagegeld

Bei dieser OP - wird dies wenn überhaupt erst nach Jahren möglich sein und zwar auch nur dann, wenn ein Facharzt bescheinigt, dass keine Beschwerden mehr bestehen.

Antwort
von michi57319, 50

Ich würde dir raten, dich an einen Versicherungsmakler zu wenden. Dieser verkauft nicht nur eine Marke, sondern kennt viele und auch deren Bedingungen.

Ich schließe nur noch über einen Makler ab. Da bekomme ich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Er erklärt auch Vor- und Nachteile eines jeden Angebots.

Kommentar von Buerger41 ,

Ein Versicherungsmakler ist Beauftragter des Kunden. Aus diesem Grunde darf er dem Kunden nichts verkaufen.

Kommentar von michi57319 ,

Mir ist egal, wie du es nennst. Verkäufer, Vermittler, er lebt auf jeden Fall davon, ordentlich zu arbeiten und nicht nur auf die Provision zu schielen.

Kommentar von Niklaus ,

Sorry aber das ist doch Quatsch. eine Versicherungsmakler ist Sachverwalter des Kunden. Selbstverständlich darf ein Versicherungsmakler Versicherungen an seine Kunden vermitteln. 

Kommentar von Buerger41 ,

Sie scheinen nicht viel Ahnung von der Materie zu haben. Sonst würden Sie meine Ausführungen nicht als "Quatsch" bezeichnen

Kommentar von Niklaus ,
Antwort
von user8787, 37

Schwierig. Du nimmst Immunsupressiva ? Dann weißt du das diese Medikamente ihre Nebenwirkungen haben und die lasse sich im Verlauf schwierig / nicht abschätzen .

BU Versicherungen lehnen schon Erkrankungen wie z.B. Skoliosen oder Arthrosen ab. Auch klass. Volkskrankheiten wie Diabetes und Migräne sind hoch problematsch.

Am besten ist es man ist kerngesund und bleibt es auch . ( Ironie ) 

Antwort
von Niklaus, 20

Ein Versicherungsmakler könnte es versuchen, aber ich denke das wird nicht klappen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten