Abschied von meiner Ente oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo.

1. Wenn sie ein Küken war, als du sie fandest, dann denkt sie, du bist ihre Mutter. :) Bei 25 g Gewicht geh ich mal davon aus. Insofern "versteht" sie zwar nicht bewusst, dass du sie geretettet hast, aber sie hat eine große Bindung an dich, sie weiß, dass sie abhängig von dir war und dass du gut für sie bist.

2. Ich weiß nicht, ob sie ohne Anleitung fliegen lernt. Kennst du den Film "Amys Wildgänse"? Der beruht auf einer wahren Geschichte und da bringen sie den Gänsen das Fliegen mit Hilfe von Gleitern bei. Sie gehen auch mit den Gänsen in den Teich.
Ich weiß auch nicht genau, ob Enten nicht auch andere Dinge von ihren Eltern lernen, wie z.B., was sie fressen können. Ich weiß nicht, ob sie das alles ganz allein lernen wird. Gründelt sie?

Es kann aber sein, dass irgendwann ein Schwarm Wildenten vorbeifliegt und ihr Instinkt sie dann dazu bringt, mitzufliegen.

3. Laut dieser Tabelle können Katzen erwachsenen Enten nicht gefährlich werden. http://www.stockenten.info/html/feinde.html

Wenn sie wegfliegt und nicht bei dir bleibt, dann ist sie mehr Gefahren ausgesetzt. Aber dann kann sie auch alles erleben, wofür eine Ente gemacht ist. Einen Partner suchen, Küken aufziehen, weite Flüge machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hella338
21.07.2016, 12:54

Danke schonmal :)

Was ist den Gründeln? :D

0

Erstmal Respekt an dich! Ich glaube, wenn sie die ersten Flugversuche startet wird es langsam Zeit sie gehen zu lassen und ich würde versuchen so gut es geht sie an die Natur und die Wildnis zu gewöhnen. Natürlich bin ich kein Tierexperte, würde aber so handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hella338
21.07.2016, 12:49

Dankeschön ❤

0

:( bitte nicht einfach aussetzen :( 

Der bessere Weg wäre es bei einer Wildvogelhilfe mal anzurufen. Leider wird man das Tier so nicht frei lassen können, da sie als Einzelkind vom Mensch aufgezogen wurde. damit wurde sehr viel verpasst, das Sozialverhalten könnte anders sein, so das andere Enten sie nicht akzeptieren.Auch weiss die Ente mit der Natur nicht umzugehen, die Reize werden sie überfluten. und ja sie wäre so ein leichtes Opfer für Marder, Füchse, Katzen, Bussarde, Autos usw..Dazu kommt das sie auf Menschen geprägt ist, es kann passieren das es sie in Vorgärten oder in die Stadt zieht, wo die Gefahr steigt überfahren zu werden.Und nicht jeder Mensch ist nett, da ist es gut wenn Tiere ein gewissen Abstand halten. klar Enten kommen nah ran, aber sie lassen sich zB nicht einfach hoch nehmen. 

http://www.wildvogelhilfe.org/aufzucht/wasservoegelaufzucht.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie weis mit sicherheit, dass du sie gerettet hast, Tiere wissen sowas. Manchmal bleiben solche Tiere Ihr ganzes Leben bei Ihrem Lebensretter, andere wollen irgendwann in Ihre Freiheit. Und Sie sollte immer was haben wo Sie rauf kann zum flüchten oder einen Fluchtweg, falls eine Katze kommt, vor allem wenn Sie schläft. Enten schlafen auch manchmal schwimmend auf einem Teich oder See zum Schutz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


1.weiß das ich sie gerettet habe und mir somit eine Freude machen will
das sie dableibt .

--> ich bin sicher, daß sie weiß was Du für sie getan hast und daß sie jetzt weiterhin anhänglich ist; in der Biologie nennt man  das Prägung. Ich glaube aber nicht, daß sie Dir jetzt eine Freude machen will, da projezierst Du menschliche Gefühle auf ein Tier, was nicht paßt. Sie macht sich sicherlich keine Gedanken über deine Gefühle.

2.Ob ihr glaubt das sie doch noch wegfliegen wird oder
für immer da bleiben wird. --> Beides kann passieren und  ihre Entscheidung solltest Du akzeptieren; schließlich ist es ein selbstständiges Wildtier und kein Spielzeug für Dich; Du solltest froh darüber sein, daß es Dir gelungen ist sie so selbständig gemacht zu haben, daß sie diese Entscheidung fällen kann.

Und 3.Ob ihr eine Katze gefährlich werden kann. --> Leider steht da ein JA; wenn sie ausgewachsen ist, dann ist sie einigermaßen sicher, aber da sie zutraulich ist wird sie leider eine Gefahr durch Katzen oder Hunde nicht leicht erkennen können.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hättest sie eigentlich gleich an den Teich lassen müssen. Entenküken gehen kurz nach dem Schlupf schon schwimmen. Sie sind Nestflüchter.

Laß der Natur ihren Lauf, soweit das noch möglich ist, die Ente ist ohnehin schon fehlgeprägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hella338
21.07.2016, 12:48

Warum sollte sie denn fehlgeprägt sein? 

Falls es dich intressiert , ich bin oft mit ihr geschwommen ! 

0

Du hast uns nicht vollgetextet,mich jedenfalls nicht.

Es ist so schön,was du uns erzählt hast,und ich hoffe die Liebe die du hier gibst, kommt in irgendeiner Form zu dir zurück.

Warum sie noch nicht weg ist,kann verschiedene Gründe haben.

Sie fühlt aber sicher,das sie in deiner Nähe geborgen ist.

Wenn sie wegfliegt,ist es für sie ein Anfang, in das normale Entenleben.

Eine Katze kann schon gefährlich werden.

machs gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hella338
21.07.2016, 12:52

Danke❤

0

Was möchtest Du wissen?