Frage von Macuser12345, 89

Abschied von der "Kindheit" nehmen?

Hallo liebe Leser. Ich bin gerade 15 Jahre alt und merke wie die Alten schöne Dinge gerade verschwinden. Früher hab ich geheult als Malcolm in The Middle(Melcolm Mittendrin) zuende ging, ich habe die Schauspieler und jokes geliebt. Nun gehen meine lieblings Entertainer, Y-Titty, welche ich seit 6 Jahren kenne, auseinander. Meine Familie ist auch auseinander gegangen und ich fühle mich von allem gutem verlassen. Vielleicht lacht ihr gerade aber ich bin meistens sehr emotional wenn etwas lange bestanden war und aufhört. Ich fühle mich sehr allein und weiß nicht wie ich umgehen soll.

Antwort
von alpaslan2, 46

Ich lache sicherlich nicht, sondern nehme dich sehr ernst. Ich kenne die Serie(?) nicht, aber vielleicht gibt es eine DVD und Weihnachten steht ohnehin vor der Tür. So kannst du dir etwas von "früher" mitnehmen.

Kommen wir zum wichtigeren Punkt. Ich bin zwar kein Scheidungskind, aber kenne welche und weiß, dass es sehr kompliziert ist.

Versuche möglichst zu beiden Seiten deiner Familie Kontakt zu halten und somit bleibt dir etwas aus der "alten Zeit" erhalten. Ich hoffe sehr, dass die Trennung der Eltern nicht soweit geht, dass ihr Weihnachten oder Geburtstage nicht gemeinsam feiern könnt.

 Wenn du eine Vertrauensperson in deiner Familie hast würde ich mit dieser reden. Es tut meistens gut seine Gefühle auszusprechen.

Kommentar von Macuser12345 ,

Vielen Dank meine Eltern sind nicht geschieden jedoch reden sie fast nie und vegetieren vor sich hin. Ich fühle mich einfach alleine und fühle mich gerade wie ein Fisch der sinnlos im Fluss, in eine Richtung schwimmt. Ich bin seit Mitte des Jahres einfach deprimiert, jedoch hoffe ich etwas Neues vielleicht eine Freundin mit der ich auch lange meine Zeit verbringen kann 

Kommentar von alpaslan2 ,

Hast du Freund oder Hobbies? Wenn nicht such dir welche und finden sich auch neue Ideen und neue Eindrücke.

Mit 15 ist die Welt auch so an komplex genug. Noch etwas zum Thema Kindheit: Am Heiligen Abend kommt "Michel" im TV, ein Kinderfilm, der vielleicht gerade deshalb zum familiären Pflichtprogramm gehört. Du kannst  dir also guten Gewissens etwas aus deiner Kindheit mitnehmen.

Antwort
von Ellen9, 31

Es hört zwar auf, es ist dennoch nicht aus der Welt. Es hat sich verändert, und du hast dich doch auch entwickelt; und das geschieht weiter. Viele Leben hinter dir, das ist doch natürlich. Und ja, es trennen sich auch Menschen, aber das muß nichts Schlimmes bedeuten. Du erkennst vermutlich nur, dass deine Wunschvorstellungen sich nicht mit der Realität vereinbaren lassen. Dieses Bdwusstwerden kann wehtun; aber schon mal darüber nachgedacht, dass etwas Schönes, Neues daraus entstehen kann? Lass die Traurigkeit, über den Abschied alter Zeiten, nicht die Überhand gewinnen. Viel Glück für alles Weitere♡

Antwort
von SyNc1337, 19

Ich bin 17 und hab genau das gleiche aber wenn du schön zurück blickst ist alles gut

Antwort
von XXpokerface, 28

Ich verstehe dich! Schreib dir die guten Dinge auf und sei froh, sie erlebt haben zu dürfen! In der Pubertät geraten einige Hormone durcheinander.

Antwort
von pn551, 9

Du machst einen Reifeprozess durch. Du wirst noch oft erleben, wie altes beendet wird aber neues beginnt. Du wirst auch lernen, daß alles endlich ist. Das ist das betrübliche daran. Die Endlichkeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten