Frage von LAGS18, 331

Absaugen/Ausschabung - Schwangerschaftsabbruch?

Hallo,
nächste Woche habe ich einen Termin zum Absaugen unter Vollnarkose ich habe ziemlich viel Angst davor und hoffe hier Frauen zu finden die mir diese Angst nehmen können oder mir aus ihrer eigeneren Erfahrung berichten können in Bezug auf die Schmerzen Dauer Behandlung und alles mögliche. Bitte nur ernst gemeinte Kommentare was anderes kann ich grad echt nicht gebrauchen danke km vorraus !(Bin in der 7 Woche und 18 Jahre alt)

Antwort
von Goodnight, 2

Brauchst keine Angst zu haben, du spürst davon nichts und nachher ist es so wie wenn du die Periode hättest, wirkliche Schmerzen sind nicht zu erwarten.

Antwort
von DundF, 109

Deine Angst vor den Folgen einer Abtreibung  halte ich persönlich für berechtigt.  Weil eine Abtreibung für Dich zu einer Verlusterfahrung werden
 kann, die Dich über jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.

Die Dauer der eigentlichen Behandlung ist nicht länger als 10 Minuten. Aber sie prägt Dein weiteres Leben.

Kommentar von CalicoSkies ,

Studien zeigen, dass ein Schwangerschaftabbruch nur in seltensten Fällen zu psychischen Nachfolgen führt.

Diese Angstmacherei ist daher völlig fehl am Platz - vor allem weil die Rate an psychischen Problemen nach einer Geburt um ein Vielfaches höher liegt..

Kommentar von annemarie37 ,

Aber sie prägt Dein weiteres Leben

Da hast du das Wörtchen "kann" vergessen... Ich schliesse mich CalocoSkies an: Angstmacherei ist völlig fehl am Platz.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Wenn man die, nicht das eigene Weltbild fördernde Realität gekonnt ausblenden kann wie ihr zwei ,dann trifft das zu :

Für mich und viele andere Frauen ist das hier die Realität nach der legalen Tötung unserer eigenen Kinder :

https://www.youtube.com/playlist?list=PL45610F21942F4557

Kommentar von annemarie37 ,

Hallo waldfrosch, "Wenn man die, nicht das eigene Weltbild fördernde Realität gekonnt ausblenden kann" wie du, dann schliesst man von sich auf alle anderen.

Hier auch ein amerikanischer Link: http://www.theguardian.com/world/2015/sep/22/shoutyourabortion-women-fight-stigm...

Kommentar von annemarie37 ,

Und da noch ein französischer (falls du kein Französisch kannst, mit Google kann man recht gut übersetzten):

http://blog.jevaisbienmerci.net/2011/04/jai-avorte-depuis-2010-et-je-vais-bien/

Antwort
von annemarie37, 131

Das wird vermutlich eine ganz kurze - eine intravenöse ? - Narkose sein. Da bist du 1 Stunde nachher wieder auf den Beinen. Eine Kurznarkose ist heute keine grosse Sache mehr, vor der du dich zu fürchten bräuchtest.

Das Vorgehen ist von Arzt zu Arzt verschieden. Evtl. bekommst du vor dem Eingriff eine Prostaglandin-Tablette (zum Schlucken oder in die Scheide einführen). Das weicht den Muttermund auf und erleichtert dessen Aufdehnung. Der Eingriff dauert bloss etwa 10-15 Minuten. Du wachst auch schon kurz darauf wieder auf.

Nachher ruhst du dich noch ein wenig aus. Es kann sein, dass du etwas Schmerzen hast. Sollte aber nicht schlimm sein. Sonst verlangst du Schmerzmittel.

Lass dich durch die diversen Seelenmassagen hier nicht beirren. Du hast entschieden. Punkt.

Kommentar von Allexandra0809 ,

Wenn ich Deine Schilderung so lese, ist das nicht so schlimm wie wenn der Zahnarzt einen Weisheitszahn ziehen muss. Super.

Hört sich so an, als hättest Du das schon hinter Dir. Es verkraftet nicht jeder gleich und wenn Du zu der Sorte Mensch gehörst, die darüber hinweggeht, so ist das bei anderen noch lange nicht so.

Kommentar von LAGS18 ,

Danke! endlich mal jemand mit Verständnis

Kommentar von CalicoSkies ,

Zusammen mit der Antwort von armeskaengaru die einzig richtige Antwort - und dann ganze drei Pfeile nach unten? o_0

GIbt schon komische User hier...

Antwort
von armeskaenguru, 131

Hallo

Du hast eine Absaugung mit Kurzschlaf. Du bekommst zuvor ein wahrscheinlich ein Zäpfchen, welches den Muttermund weich machen wird. Der Eingriff ist bei Dir mit Kurzschlaf, Du merkst also nichts. Das Absaugen dauert etwa 5-10 Minuten. Etwa 30 Minuten danach bist Du wieder wach.

Solltest Du Schmerzen haben, wirst Du Schmerztabletten bekommen.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von ErsterSchnee, 170

Du sagst doch selber "Vollnarkose". Also kriegst du nichts mit.

Kommentar von LAGS18 ,

aber auch wenn ich nichts mit bekomme würde ich gerne wissen was passiert und wie es danach ist

Antwort
von Allexandra0809, 193

Das ging aber schnell bei Dir. Vor einigen Stunden wusstest Du noch nicht mal sicher, ob Du überhaupt schwanger bist. Warst Du denn schon bei einer Beratungsstelle?

Wenn Du Vollnarkose bekommst, hast Du während des Eingriffs keine Schmerzen, Du merkst ja nichts davon.

Leben musst Du allerdings damit, dass Du Dein Kind abgetrieben hast. Das kann Dir keiner nehmen. Du hast Dir die Entscheidung sicher nicht leichtgemacht. Trotzdem kann ich jedem nur raten, sehr gut und so lang wie möglich, nachzudenken. Dieser Eingriff wird Dich nie wieder loslassen.

Kommentar von LAGS18 ,

Ja war ich ich habe heute morgen alles abgeklärt und warte nun nur noch auf den Termin natürlich bin ich mir dem bewusst was ich mache und die eintscheidung ist wirklich schwer aber für mich und das Kind das richtige. Ich habe die Frage vielleicht etwas falsch formuliert ich würde gerne wissen was davor und danach passiert

Kommentar von Allexandra0809 ,

Was direkt vor und nach der OP passieren wird, kann Dir am besten Dein Arzt sagen oder Frauen, die es durchlebt haben. Ich hab meine Kinder zur Welt gebracht und kann Dir sagen, was bei einer Geburt passiert.

Von einer Bekannten weiß ich, dass sie nach einer Abtreibung 20 Jahre später immer noch darunter gelitten hat und dann noch ein Kind bekommen hat. Sie hat es bis zu ihrem eigenen Tod nicht überwinden können, dass sie ihr erstes Kind getötet hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community