Absagen zu den Events kommen zu spät , ist das nicht unfair?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich finde deinen text nicht böse oder zu streng.

du kannst aber nicht erwarten, dass jeder darauf vernünftig reagiert.

der mensch fühlt sich gern im recht und so denken bestimmt viele, dass sie mit ihrer absage im recht wären (guter grund/wichtig, mache das ja nicht immer).

beispielsweise kannst du bei GF viele fragen finden zum absagen von kostenpflichtigen terminen wegen "höherer gewalt" etc. finden - als ob dann automatisch alle anderen, nur nicht der betroffene, die kosten dafür zu tragen hätten.

ich würde mir eine liste der absagen machen und anmeldungen von unzuverlässigen gar nicht mehr annehmen. oder es muss ein unkostenbeitrag bei anmeldung gezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist absolut verständlich, dass du dich über so etwas aufregst.

Dennoch ist es so, dass du Menschen nicht ändern kannst und dieses Verhalten auch durch mit der Gießkanne versendeten Frustmails nicht verbesserst.

In meiner Vergangenheit habe ich auch Treffen veranstaltet, die anfänglich großen Zulauf bei geringer Anmeldung hatten. Das ganze hat sich dann auch mit der Zeit eher umgekehrt.

Aus Veranstaltungen mit 100 Anmeldungen mit einer Teilnehmerzahl wurde dann irgendwann 200 Anmeldungen mit einer Teilnehmerzahl von 90 Personen.

Umstellungen in der Organisation, direktes Anschreiben der angemeldeten Teilnehmer, Erklärungen, was dieses Verhalten mit mir macht, und und und... brachten einfach keine Besserungen.

Von daher kann man sich dann eher überlegen, ob man sich entsprechend weiter engagieren und mit dem Umstand leben will oder man feststellt, dass ein solches Engagement "Perlen vor die Säue werfen" ist und man das Engagement sein lässt.

Ich habe es irgendwann dann sein gelassen, da solche Sachen einfach nicht mehr planbar waren und in der Größe dann auch mit finanziellem Invest verbunden ist, das ich nicht zu tragen bereit bin, wenn das Risiko halt auch nicht abschätzbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliceElinor
16.07.2016, 19:13

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich denke noch nicht ans Aufhören, da in meinem Forum auch meine Freunde sind, auf die Verlass ist. Und da wir ganz tolle Wanderungen und sonstige Treffen machen, macht es mir selbst viel Spaß. Nur in der letzten Zeit ärgere ich mich über die Neuen, die unzuverlässig sind. Ich muss schauen, dass ich gelassener bleibe. Es tut mir aber nicht leid, dass ich so eine Mail geschrieben habe. Auch wenn, wie du meinst, auch eine Gießkanne mit Frustmail nicht hilft. Oder doch - manche sind dann beleidigt und kommen nicht mehr, was OK ist. 

0

Hallo, deine sammelmail ist so richtig geschrieben. Ich kenne das Problem. Habe 12 Jahre eine Jugendgruppe geleitet. Das waren mindestens 3 Std vorher und nachher was an arbeiten anfällt. Und dann sind einige der Meinung doch lieber ins Schwimmbad zu gehen. Abmelden ist ein Fremdwort. Hab alles abgegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliceElinor
16.07.2016, 11:21

Es tut mir leid für dich (und manchmal für mich selbst). Ich werde aus einem einzigen Grund nicht aufgeben - weil es in meinem Forum auch andere gibt, die sich auf die Events freuen und treu sind. Noch mal danke. 

0
Kommentar von GerhardRih
16.07.2016, 12:15

Achte darauf das dich der ärger nicht auffrisst. viel Erfolg wünsche ich dir

0

 das ist auch unfair. Setz zu deinen Events eine deadline für Absagen bevor du etwas planst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliceElinor
16.07.2016, 10:59

Danke, es freut mich, dass jemand mich versteht.  

0

Das ist doch normal ... erst ist es neugierte.. dann eine Reservierung also Option , mal sehen wie das Wetter wird oder sich was besseres findet.. In der Welt wo keiner mehr reden muss ist lügen / absagen u.v.m. so einfach.. Ich würde sowas gar nicht machen  .. oder bist du euer Dorf-Animateur ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliceElinor
16.07.2016, 10:57

Ich habe ein Community-Forum mit 46 Mitgliedern, in einem Forum (kein Dorf, sondern München) soll eine gewisse Ordnung herrschen. Und Lügen sollte auch heute nicht sein. Eine ehrliche Absage zur rechten Zeit ja. Menschen sind verschieden. Ich habe mich schon darauf eingestellt, dass es "Gleichgesinnte" (mit den Anderen) geben wird. Solche Mitglieder braucht ein ernsthaftes Forum nicht. Mir ging es nicht darum, dass ich mich nicht hätte beschweren sollen, nur ob ich es in einem zu strengen Ton getan habe. 

0

Was möchtest Du wissen?