"Abrisskündigung" Was soll ich tun wenn ich keine neue Wohnung finde?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kann der Vermieter mich mit den Kindern vor die Tür setzten/ räumen lassen?
Ziehst Du nicht aus, muss der Vermieter Räumungsklage einreichen.

Ich habe gehört, dass der Vermieter verpflichtet ist für angemessenen Ersatz zu sorgen. 

Nein, da hast Du was falsches gehört.

Ich habe wirklich Angst im Juni auf der Straße zu sitzen..

Wende Dich an das Wohnungsamt, Jugendamt und bitte Freunde und Verwandte um Hilfe bei der Wohnungssuche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wennde dich ans Wohnungsamt. Du hast Anspruch auf Einen Paragraph 5§ Schein. Zusätzlich wende dich an eine evtl Kommunale Wohnungsbau Gesellschaft und an Genossenschaften. Diese haben Staatlich geförderte Wohnungen die sie nur an Paragraph 5 Schein Besitzer vergeben dürfen. Gerade Genossenschaften haben oft auch Wohnungen dir eher nach Sozialen Gesichtspunkten vergeben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt doch eine Verbraucherzentrale oder den Mieterschutzbund. Da hättest du dich doch schon lange mal informieren können. Die kennen sich auch mit den jeweiligen Paragraphen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
07.01.2016, 11:56

Wie soll der Mieterschutzbund denn den Abriss des Hauses verhindern? Vielleicht ist es längst baufällig und darf eigentlich gar nicht mehr bewohnt werden.

2

also erst mal finde ich die frist von 4monaten sehr knapp...

zweitens nein er kann euch nicht einfach nach ende der frist rauswerfen denn das muss er einklagen und das kann dann noch mal bis zu 6monaten dauern denke das wird er sich nicht antun..

wenn du hartz4 bekommst hast du ein recht auf eine sozialwohnung... informiere dich doch mal bei der bei euch zuständigen behörde wegen einer sozial wohnung

der vermieter müsste nur für ersatz sorgen wenn er deine wohnung renoviert und die nicht rechtzeitig fertig wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
07.01.2016, 12:28

Deine persönliche Meinung ist hier nicht gefragt > von wegen "knapp"

0

Ich habe ende letztes Jahr eine Kündigung zum zweg das Abrisses des Hauses erhalten. Die Frist läuft bis zum 30.04. danach habe ich die Wohnung laut vermieter zu räumen.

Ist die Kündigungsfrist überhaupt korrekt? Wie lange wohnt Ihr schon in der Wohnung? Wann habt Ihr die Kündigung genau erhalten?

Ich habe gehört, dass der Vermieter verpflichtet ist für angemessenen Ersatz zu sorgen. Also eine Gleichwertige Wohnung im gleichen Wohnbezirk zur verfügung stellen muss. Stimmt das?

Nein, das stimmt nicht. Er muss weder eine Wohnung stellen, noch Umzug oder ähnliches zahlen. Du musst einfach nur ausziehen.

Alternativ kannst Du der Kündigung nach § 574 BGB wegen einer unzumutbaren Härte reagieren. Dieser Widerspruch muss dem Vermieter spätestens 2 Monate vor Mietende eingehen.

Ich mache Dir hier aber wenig Hoffnung, dass Du mit dem Widerspruch Erfolg hast. Diese Härte betrifft in der Regel nur alte, bzw. kranke Menschen, denen ein Umzug nicht zuzumuten wäre.

Allein die Tatsache, dass Du Hartz IV Empfängerin bist und zwei Kinder hast, dürften keine Härte darstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man wird dir das Haus zwar nicht über dem Kopf abreißen. Aber irgendwann wird zwangsgeräumt und eure Möbel werden eingelagert.

Das kann dann ohne weiteres passieren, dass die Kinder in einem Heim untergebracht werden.

was sagt denn das Jugendamt dazu, dass Obdachlosigkeit droht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter muss dir keine Wohnung stellen - die Wohnung musst du schon selbst suchen ... und auch mal zum Wohnungsamt (Stadtverwaltung) gehen udn auf die Dringlichkeit hinweisen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende Dich doch mal an das Wohnungsamt etc... da muss es doch eine Möglichkeit geben ?!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung