Frage von Svishh, 42

Abrechnung, Name falsch ok?

Sehr geehrte Wissende,

nach dem Erhalt der Betriebs- und Heizkostenabrechnung konnte ich feststellen, dass mein Nachname (Adressat) falsch geschrieben ist. ...PPER = ...PPA. Vielleicht zähle ich gerade Erbsen aber ist das ein anfechtbarer Fehler? Die 12-monatige Frist ist vorbei und ich wohne bereits woanders. Dem Vermieter lag/liegt mein Personalausweis sowie andere Dokumente (Einkommensbescheid etc.) mit korrekter Schreibweise meines Nachnamens vor. Eine Antwort wäre toll. Lieben Gruß Svish

Antwort
von anitari, 21

Vielleicht zähle ich gerade Erbsen ...

Aus meiner Sicht ja. Ein Tippfehler macht die Abrechnung nicht unwirksam.

Die 12-monatige Frist ist vorbei 

12 Monate nach Was? Mietende/Auszug oder Abrechnungszeitraum?

Antwort
von albatros, 18

Wann hast du die Abrechnung für welchen Abrechnungszeitraum erhalten?

Antwort
von GanMar, 21

Dir ist doch bewußt, daß Du gemeint bist. Da ändert der Schreibfehler auch nix dran. Wenn die Abrechnung sachlich richtig ist, wird sie durch einen Schreibfehler in Deinem Namen weder falsch noch ungültig.

Antwort
von Darkabyss, 27

Die Abrechnung verjährt nach 3 Jahren. Ein falsch geschriebener Nachname entbindet nicht, da man es immer noch eindeutig dir zuweisen kann.

Kommentar von anitari ,

Sie, bzw. eine evtl. Nachforderung des Vermieters, verfristet wenn sie dem Mieter nicht binnen 12 Monate nach Ende des Abrechnungszeitraumes zugegangen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community