Abrechnung der Baumaßnahme mit welchem Steuersatz?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist die Baumaßnahme eine Lebensmittellieferung? Wohl nicht, also 19% Ust. die der Verbraucher als Werbungskosten in voller Höhe auf irgend eine Art und Weise vollständig von der Steuer absetzten kann, da diese zum Bezug von Lebensmitteln unausweichlich sind.... (ähnlich den Aufwendungen für medizinische Hilfsmittel) ich würde den Gesamtbetrag bei den Werbungskosten ansetzen sofern die pauschale von 1.000 Euro überschritten wird. Lebensmittel sind dagegen mit dem vergunsigten Ust. Satz belegt und nicht abzugsfähig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helefant
26.12.2015, 21:17

Bei welcher Einkunftsart sind die Baumaßnahmen für die Erneuerung der Wasserversorgung Werbungskosten? :-O

1
Kommentar von tommy800
27.12.2015, 10:24

Kann man leider nicht bei den Handwerkerkosten geltend machen da es nicht auf dem eigenen Grundstück erledigt wurde

0

19 % ist richtig. Es ist eine Baumaßnahme.

Die 7 % gelten für die Lieferung von Wasser.

Die Leistungen des Zahnarztes sind sogar von der Umsatzsteuer befreit, trotzdem wird auf einen Behandlungsstuhl vom Praxisausrüster 19 % Steuer berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy800
26.12.2015, 13:30

Wenn aber ein handwerker für die Gemeinde arbeitet an der Wasserversorgung stehen da auch 19% drauf aber der kunde kann noch Jahre später den erhöhten mehrwertsteuersatz zurückfordern, wie bereits schon ab 2009 für die herstellungsbeiträge der wasserversorgung

0
Kommentar von Helmuthk
26.12.2015, 17:16

Aber die Wasserverbraucher zahlen für das Leitungswasser nur 7 % Umsatzsteuer.

Und es ist nach meiner Erfahrung ganz unüblich, dass die Gemeindewerke die Reparaturkosten direkt an die Verbraucher weitergeben.

Normalerweise werden diese Kosten über die Kalkulation auf den Wasserpreis aufgeschlagen.

0
Kommentar von tommy800
26.12.2015, 18:06

Diese maßnahme wird nicht über den Wasserverbrauch finanziert welcher mit 7% zu Buche schlägt sondern rein über eine Einmalzahlung nach Höhe der Grundstücks- und Geschoßfläche auf die Anlieger umgelegt. Von daher müßten ja ebenfalls die 7% zumTragen kommen

0

Eigentlich handelt es sich bei der Teilerneuerung der Wasserversorgung meiner Meinung nach um eine Nebenleistung für die Lieferung von Trinkwasser. Trinkwasser wird mit 7 % besteuert. Die Nebenleistung unterliegt dem Schicksal der Hauptleistung.

Da stellt sich mir die Frage: bist Du sicher dass die durchgeführten Arbeiten der Lieferung von Trinkwasser dienen, nicht z. B. der Abwasserentsorgung oder irgendwelchen anderen Zwecken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy800
27.12.2015, 10:22

Ja bin sicher es wurde nur eine neue trinkwasserleitung verlegt um den Anschluß an den neuen Wasserversorger zu ermöglichen. Da unser eigener Brunnen mit Wasserversorgung für den ganzen Ort leider Keime aufwies wurde dieser Neuanschluß an die Wasserversorgung nötig

0

Die Wasserverbraucher zahlen nicht direkt die Baumaßnahmen an die Gemeindewerke.

Vielmehr werden die Kosten der Wasserleitung und die Reparaturkosten über die Kalkulation auf den Wasserpreis aufgeschlagen. Und da Leitungswasser einen Umsatzsteuersatz von 7 % hat, wirkt sich in der Kalkulation auch die Reparatur mit 7 % auf den Wasserpreis aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy800
26.12.2015, 17:59

Die verbesserungsmaßnahme wird nicht über die gebühren finanziert sondern über einen Verbesserungsbeitrag welcher zur Zahlung fällig wird daher kommen die auf 19% was ich wiederum nicht einsehe. Die Bauarbeiten werden also 1 zu 1 auf die Anlieger nach grundstücksfläche und geschoßfläche umgelegt.

0