Frage von wir10, 40

Abrechnung betiebskosten?

habe meine Nebenkostenabrechnung von 2013/2014 bekommen habe Einspruch eingelegt zwecks Verjährungsfrist heute hat sich der Vermieter gemeldet mit den Gründen das die Nebenkostenabrechnung jemand machen sollte und der es aber nicht gemacht hat wie verhalte ich mich jetzt Der Vermieter bittet um Zahlung was nun Ich sehe es nicht ein das ich 2013/2014 bezahlen soll

Antwort
von AntwortMarkus, 23

Verschulden dritter Personen, die der Vermieter zur Erstellung der Nebenkostenabrechnung einsetzt, muss er sich als eigenes Verschulden anrechnen lassen. Dabei handelt es sich regelmäßig um sogenannte Erfüllungsgehilfen(§ 278 BGB). Beispiele: verspätete Abrechnung durch den Wohnungsverwalter (nicht WEG-Hausverwalter! AG Potsdam GE 2003, 1084) oder die Messedienstfirma.

Beauftragt der Vermieter einen Dritten, die Nebenkostenabrechnung zu erstellen und dem Mieter zu übersenden, kann der Mieter die Abrechnung mangels Vollmachtsnachweisentsprechend § 174 BGB zurückweisen, wenn dem Schreiben keine Originalvollmacht des Vermieters beigelegen hat. Übersendet der Vermieter die Abrechnung mit Vollmacht dann nach Fristablauf erneut, geht die Verspätung zu seinen Lasten.

http://www.nebenkostenabrechnung.com/nebenkostenabrechnung-vermieter-hat-die-ver...

Kommentar von wir10 ,

Danke für die Antwort muss ich jetzt dem Vermieter schreiben das ich das nicht zahle weil muss ja reagieren nochmal gibt es für Sofas ein musterschreiben 

Kommentar von AntwortMarkus ,

Die mußt du selber tätig werden. Die Begründung  habe ich oben geleifert.  Schreibe : Die Forderung ist verjährt und deshalb bin ich nicht verpflichtet,  diese zu begleichen,  denn....

Verschulden dritter Personen, die der Vermieter zur Erstellung der Nebenkostenabrechnung einsetzt, muss er sich als eigenes Verschulden anrechnen lassen. Dabei handelt es sich regelmäßig um sogenannte Erfüllungsgehilfen(§ 278 BGB). Beispiele: verspätete Abrechnung durch den Wohnungsverwalter (nicht WEG-Hausverwalter! AG Potsdam GE 2003, 1084) oder die Messedienstfirma.

Beauftragt der Vermieter einen Dritten, die Nebenkostenabrechnung zu erstellen und dem Mieter zu übersenden, kann der Mieter die Abrechnung mangels Vollmachtsnachweisentsprechend § 174 BGB zurückweisen, wenn dem Schreiben keine Originalvollmacht des Vermieters beigelegen hat. Übersendet der Vermieter die Abrechnung mit Vollmacht dann nach Fristablauf erneut, geht die Verspätung zu seinen Lasten.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Das Ganze nennt sich "Einrede  der Verjährung"

Antwort
von Stadtreinigung, 19

Da hatsich der Vermieter an den zu halten der es nicht gemacht hat(Auftragsverschulden) und ja einrede der Verjährung ist rechtens.

Kann aber auch jetzt passieren das der Mieter dennoch vor das Gericht geht und Klagt,das kannst du aber in Ruhe abwarten

Antwort
von rockylady, 19

du musst es nicht mehr zahlen und liegst im Recht. Er kann dir nichts. Ende, aus ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten