Abraten von Organspender werden mit 16?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bitte informiere Dich gut in seriösen Quellen über Organspende und den Hirntod und dann fälle Deine Entscheidung bitte selbst! Sie ist freiwillig und jederzeit revidierbar. Die Entscheidung kann Dir hier niemand abnehmen. Mit Organspende kannst Du mehrere Menschenleben retten und anderen eine bessere Lebensqualität geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie dafür geworben wird, dass sich Bürger zur sogenannten "Organspende" zur Verfügung stellen sollen, kann ich Deinen Wunsch gut nachvollziehen. - In den Werbungen werden immer Organempfänger in den Vordergrund gestellt, und um den "Spender" und was genau es für ihn bedeutet, geht es dabei gar nicht. Dabei muss es um ihn in erster Linie gehen.

Es wird stets behauptet, die Organe würden NACH dem Tod entnommen werden. Das ist so aber nicht richtig. Obwohl man in der Transplantationsmedizin sehr fleißig darin ist, zu erklären, wie man es anstellen kann, Organe aus einem noch nicht wirklich Toten herausschneiden zu können, so ist doch Tatsache: Ein Mensch ist wirklich tot, wenn der Körper die klassischen Totenzeichen aufweist, so wie Totenflecken und Totenstarre.

Zwischen einem lebenden und einem toten Körper gibt es ja einen großen Unterschied. Der lebende Körper wird belebt / bewohnt von dem, was die meisten Menschen Seele nennen (ich auch). Erst wenn die Seele den Körper vollständig verlassen hat, ist der Mensch wirklich gestorben, der Körper tot, und der Körper geht in Verwesung über.

Aus einem wirklich toten Körper können aber keine Organe zwecks Transplantation entnommen werden, denn an solchen würden die Empfänger elendig krepieren.

Was auch nicht in den Werbungen deutlich gemacht wird: Die Transplantationsmedizin hat ja einen "neuen Tod" erfunden, und zwar den "Hirntod". Der wurde erfunden nach der Herzplantation von Christian Barnaard, damit Transplantationsärzte und Helferpersonal nicht wegen Mordes und Beihilfe zum Mord ins Gefängnis kommen (kannst Du nachlesen per googeln mit "hirntod wikipedia"). - Um mehr zum sogenannten Hirntod zu erfahren, empfehle ich das Interview mit Professor Coimbra mit dem Titel "Der tödliche Apnoetest", in dem er erklärt, warum bei Schwerstkranken auch bei funktionierendem Gehirn oftmals keine messbaren (!!) Hirnströme ausgesandt werden:

Auch wird verschwiegen, dass die Spender beim Aufschneiden vom Hls bis zum Schambein und Aufsägen des Brustbeins dem "Spender allgemein keine Narkose und keine Schmerzmittel gegeben werden, denn die "Spender" gelten ja als tot. - Eltern / Angehörige, die nach der Organentnahme ihre Lieben nochmal gesehen haben, berichten davon, dass ihre Lieben offenbar grauenvolles erlebt hat - Berichte davon hier in

Organspende - die verschwiegene Seite - Angehörige berichten:

http://www.initiative-kao.de/kao-organspende-die-verschwiegene-seite-2011.pdf

Lies meine ausführliche Antwort auf die Frage von Lollool, die in Deinem Alter ist, mit dem Titel

Schnellerer Tod bei Organspendern?

https://www.gutefrage.net/frage/schnellerer-hirntod-bei-organspendern?foundIn=list-answers-by-user#answer-140640065

Dort haben auch andere kritische User geschrieben, wie zum Beispiel Mucker (den Namen findest Du leicht mit der Internet-Suchfunktion strg + f = wie finden).

Klickst Du auf meinen Namen, bist Du in meinem Profil. Dort bei der Selbstdarstellung habe ich noch mehr Infos zu diesem Thema.

Bitte pass gut auf Dich auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Wissens nach kann man erst mit 18 bestimmen was mit dem Körper passieren soll, davor sind es die Eltern. Bin mir aber nicht ganz sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matermace
14.06.2016, 14:19

Das geht ab 16 :)

0
Kommentar von Minabella
14.06.2016, 14:20

oh ok :) na hoffentlich wird es nicht so früh nötig sein!

0

Was meinst du mit "jetzt schon Organe zu spenden", hast du vor, demnächst zu sterben?

Ich bin persönlich der Meinung, dass man einen Organspendeausweis haben sollte, wenn man a) das Mindesalter dafür besitzt (ich kenne es leider nicht auswendig) und b) die Sache gut findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zaraheel
14.06.2016, 14:14

ich meinte damit es jetzt schon zu werden und in der schweiz geht das glaube ich mit 16 schon

0

ICH RATE AB ! HIER DIE GRÜNDE:

Es gibt leider mehr Gründe, die GEGEN als FÜR die sog. Organspende sprechen. Hier nur ein paar von vielen.

1.Organspende ist die verniedlichende Bezeichnung für Ausschlachtung eines noch lebendigen Menschens auf einem OP-Tisch.

2. die Bürger werden nicht ehrlich über die sog. Organspende aufgeklärt ! Ihnen wird Sand in die Augen gestreut, wesentliche Dinge werdenverschwiegen – und die sog. Organspende wird schön geredet. Das ist sie aber keineswegs!                         
Die verheimlichte Wahrheit über  Organtrans-plantation      


und
Organspende - die verschwiegene Seite - Angehörige berichten www.initiative-kao.de/kao-organspende-die-verschwiegene-seite-2011.pdf

3. Die sog. Organspende ist ein brutaler und inhumaner Eingriff in den Sterbeprozess und kein respektvoller und achtsamer Umgang mit Kranken und Sterbenden. Normale und informiere Menschen wollen i.d.R. in Ruhe und ohne unnötigen Stress in einer menschenwürdigen Umgebung und mit liebevoller Begleitung sterben. Die Hospizbewegung zeigt vorbildlich wie das geht. www.dhpv.de/themen_hospizbewegung.html

4.es werden medizinische Tests durchgeführt, die bei Kranken zum Tode führen können, um an die Organe zu kommen. Das ist völlig unethisch sowie auch die ganze Hirntod-Diagnostik. Der tödliche Apnoetest -



Ich habe mich schon als Jugendlicher sehr darüber gewundert, zu welcher Inhumaität die Mediziner im 3. Reich fähig waren. Aber sind solche Tests nicht auch voll inhuman ?

Und dies sind nur ein paar Informationen von vielen, die du nachlesen kannst, wenn du dich echt informieren willst und die ein Licht werfen auf die Verlogenheit der einseitigen Information über das Thema. Auf meinem Profil sind mehr Infos.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über dieses Thema kann man lange diskutieren und die Menschheit ist da gespalten. Jeder muss es für sich selbst wissen und wenn du es mit 16 machen willst, dann tu es ! Es ist dein Leben und dein Körper und keiner wird dir was abverlangen was nicht rechtens ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es willst, mach es!
Dir wird ja nicht bei lebendigem Leib die Leber rausgerissen....

Ich finds auf jeden Fall gut. So kannst du jemandem möglicherweiße das Leben retten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Organspendeausweis zu besitzen, heißt nicht, dass du Organe spenden möchtest. Es handelt sich lediglich um ein Dokument, auf dem du deinen Willen im Falle einer möglichen Organentnahme dokumentierst. Du kannst ankreuzen ob du Organe spenden möchtest oder nicht und wenn ja, ob dann nur bestimmte oder ob du einige von der Spende ausschließt.

Selbst wenn du also noch minderjährig bist, ist es eine gute Idee, sich mit dem Thema zu beschäftigen. So ein Ausweis kann im Falle eines Falles den Hinterbliebenen die Entscheidung erleichtern, weil sie dann wissen, wie du dich entschieden hättest.

LG und Daumen hoch, dass du dich mit dem Thema beschäftigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?