Frage von Lumpenkasperle, 277

Abofalle getappt, supportadresse zwecks Widerruf nicht erreichbar, Mail kommt zurück. Was tun?

Ich bin vor einer Woche wohl in eine Abofalle getappt. Vermutlich über irgendein Bildchen, das ich angeklickt habe, was aber nicht als Abo ersichtlich war. Mir wurden € 6,99 von meinem Prepaid-Konto abgebucht, von der Firma firstdemand.net, die offenbar diverse Seiten unter sich hat, wo man Abos für irgendwelche Premiumdienste kriegen kann. Auf der Seite, auf der ich offenbar was angeklickt habe, sollte man das angeblich sofort stoppen können, aber dort stand: keine bestehenden Abos. Trotzdem ist mir das Geld ja abgebucht worden. Und ich traue mich nicht mehr, auf diese Seite zu gehen, um nochmal nachzuschauen, nicht dass ich da versehentlich noch was anklicke.

Habe sofort bei Aldi-talk eine komplette Drittanbietersperre eingerichtet. Die Dame meinte, die blockiert auch weitere Forderungen des bestehenden Abos. Stimmt das?? Ich las verschiedentlich, dass das nur für zukünftige Abos geht. Ich wollte nun an die betreffende Firma firstdemand.net einen Widerruf schicken, um das Geld wieder zu kriegen und dass die mich in Zukunft in Ruhe lassen. Die supportadresse steht auf deren Website und ich bekam sie auch von Aldi-talk bestätigt, dort erschien sie ja mit der Abbuchung. Die Firma sitzt in Zagreb. Aber: es geht nicht. Mailauslieferung nicht möglich. Ich bekomme immer die Nachricht :

A message that you sent could not be delivered to one or more of its recipients. This is a permanent error. The following address(es) failed:

support@firstdemand.net: no valid MX hosts found

Was nun??? Auf der Website stand noch eine Postadresse, aber ich will denen nicht meine Anschrift geben, immerhin ist das ja wohl eine unseriöse Sache, wer weiß, was die damit anstellen. Schon genug, dass die bei einer Mail meine Mailadresse und meinen Namen kriegen. Natürlich ist diese ganze Sache illegal, weil dort nirgends stand, dass man durch Anklicken von irgendwas ein Abo eingeht. Aber kann ich dennoch Ärger kriegen, wenn ich das Ding nicht widerrufen kriege? Ich will unbedingt vermeiden, dass meine Familie davon was mit kriegt.

Antwort
von PASHH, 196

Konntest du das Abo nicht bei der Hotline kündigen? Es sollte nun aber tatsächlich so sein, dass keine weiteren Forderungen geltend gemacht werden können. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es sehr schwierig ist sein Geld wiederzubekommen. Ich habe es mal geschafft, brauchte aber einen langen Atem mit einer Menge Anschreiben (Post, keine Email). Der Aldi Talk Support war damals eine gute Hilfe

Kommentar von Lumpenkasperle ,

Firstdemand hat  keine Hotline, nur eine Telefonnr. in Kroatien. Der support von Alditalk sagte mir, dass ich das mit dem Anbieter selbst klären muss. Außerdem dachte ich, dass man das schriftlich machen sollte.

Kommentar von PASHH ,

Wie du schon sagtest, ist das Ganze ja eine sehr unseriöse Sache. Dein Brief wird wahrscheinlich niemanden erreichen und Deine Post Adresse oder weitere Infos würde ich denen auch nur ungern geben. Ich würde nochmals versuchen über Aldi Talk was zu erreichen und mir auf jeden Fall von Aldi Talk die Bestätigung holen, dass keine weiteren Forderungen möglich sind durch die Drittanbietersperre. Wenn ja, würde ich wohl keine weiteren Schritte unternehmen. Den Stress sind die paar Euro in der Regel nicht wert (bei mir waren es damals über 30€).

Antwort
von Juliane321, 78

Hallo Lumpenkasperle,

mir ist das Gleiche passiert. Anfang Februar habe ich die erste SMS erhalten, dass mir 6,99 Euro für die Nutzung des Premium Dienstes von firstdemand abgezogen werden. Ich habe die Nachricht erst einmal ignoriert, weil ich nichts damit anfangen konnte und ich mir sicher war, kein Abonnement abgeschlossen zu haben. Ebenso dachte ich mir, habe ich nirgendswo Kontodaten etc. hinterlegt und so kann theoretisch nichts passieren. Weitere Nachrichten trudelten ein aber ich machte mir keine Gedanken, da auch keine Abbuchungen vorlagen. Dann aber heute der Schock. Es wurden auf einen Schlag fast 60 Euro abgebucht! Ich hab mich dann direkt an meinen Netzanbieter e-plus gewandt und da wurde auch diese Drittanbietersperre eingerichtet. Scheinbar bin ich dann vor weiteren Abbuchungen geschützt. Ebenso wurde mir die Mailadresse des Dienstes durchgegeben, an welche ich jetzt geschrieben habe... darin fordere ich eine Stornierung des Vertrages und fordere mein geld zurück. Aber ich schätze, das Geld sehe ich wohl nie wieder. Wie ist es denn bei dir weiter gegangen? Hast du dein Geld wieder bekommen und haben sie dich mit weiteren Rechnungen in Ruhe gelassen? Ich finde es ist einfach eine bodenlose Frechheit, dass nur durch Anklicken irgendwelcher Banner im Internet, Kontodaten weitervermittelt werden. Wäre nie auf die Idee gekommen, dass das so einfach möglich ist.

Antwort
von iMPerFekTioN, 150

Hallo,

wende dich an die Verbraucherschutzzentrale!
Die sind für solche Fälle da!

Trotzdem, hier ein paar Infos über die Domain, den Ersteller, Kontaktdaten, Server etc:

; <<>> DiG 9.9.5-3ubuntu0.6-Ubuntu <<>> firstdemand.net:
;; global options: +cmd
;; Got answer:
;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NXDOMAIN, id: 17994
;; flags: qr rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 0, AUTHORITY: 1, ADDITIONAL: 1

;; OPT PSEUDOSECTION:
; EDNS: version: 0, flags:; udp: 4096
;; QUESTION SECTION:
;firstdemand.net:. IN A

;; AUTHORITY SECTION:
. 10800 IN SOA a.root-servers.net. nstld.verisign-grs.com. 2016022200 1800 900 604800 86400

;; Query time: 12 msec
;; SERVER: 127.0.1.1#53(127.0.1.1)
;; WHEN: Mon Feb 22 12:06:25 CET 2016
;; MSG SIZE rcvd: 120

phk@PhilipsComputer:~$ dig firstdemand.net

; <<>> DiG 9.9.5-3ubuntu0.6-Ubuntu <<>> firstdemand.net
;; global options: +cmd
;; Got answer:
;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NOERROR, id: 1333
;; flags: qr rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 1, AUTHORITY: 2, ADDITIONAL: 3

;; OPT PSEUDOSECTION:
; EDNS: version: 0, flags:; udp: 4096
;; QUESTION SECTION:
;firstdemand.net. IN A

;; ANSWER SECTION:
firstdemand.net. 600 IN A 78.46.172.104

;; AUTHORITY SECTION:
firstdemand.net. 3600 IN NS ns21.domaincontrol.com.
firstdemand.net. 3600 IN NS ns22.domaincontrol.com.

;; ADDITIONAL SECTION:
ns21.domaincontrol.com. 16827 IN A 216.69.185.11
ns22.domaincontrol.com. 16827 IN A 208.109.255.11

;; Query time: 30 msec
;; SERVER: 127.0.1.1#53(127.0.1.1)
;; WHEN: Mon Feb 22 12:06:29 CET 2016
;; MSG SIZE rcvd: 147

Und noch die Kontaktinfos zu der Domain:

Domain Name: FIRSTDEMAND.NET
Registrar: GODADDY.COM, LLC
Sponsoring Registrar IANA ID: 146
Whois Server: whois.godaddy.com
Referral URLhttp://www.godaddy.comom
Name Server: NS21.DOMAINCONTROL.COM
Name Server: NS22.DOMAINCONTROL.COM
Status: clientDeleteProhibitehttps://www.icann.org/epp#clientDeleteProhibiteded
Status: clientRenewProhibitehttps://www.icann.org/epp#clientRenewProhibiteded
Status: clientTransferProhibitehttps://www.icann.org/epp#clientTransferProhibiteded
Status: clientUpdateProhibitehttps://www.icann.org/epp#clientUpdateProhibiteded
Updated Date: 30-sep-2015
Creation Date: 30-sep-2015
Expiration Date: 30-sep-2017

The Registry database contains ONLY .COM, .NET, .EDU domains and
Registrars.
Domain Name: firstdemand.net
Registry Domain ID: 1964868289_DOMAIN_NET-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.godaddy.com
Registrar URL: http://www.godaddy.com
Update Date: 2015-09-30T11:19:34Z
Creation Date: 2015-09-30T11:19:34Z
Registrar Registration Expiration Date: 2017-09-30T11:19:34Z
Registrar: GoDaddy.com, LLC
Registrar IANA ID: 146
Registrar Abuse Contact Email: abuse@godaddy.com
Registrar Abuse Contact Phone: +1.4806242505
Domain Status: clientTransferProhibited http://www.icann.org/epp#clientTransferProhibited
Domain Status: clientUpdateProhibited http://www.icann.org/epp#clientUpdateProhibited
Domain Status: clientRenewProhibited http://www.icann.org/epp#clientRenewProhibited
Domain Status: clientDeleteProhibited http://www.icann.org/epp#clientDeleteProhibited
Registry Registrant ID: Not Available From Registry
Registrant Name: Registration Private
Registrant Organization: Domains By Proxy, LLC
Registrant Street: DomainsByProxy.com
Registrant Street: 14747 N Northsight Blvd Suite 111, PMB 309
Registrant City: Scottsdale
Registrant State/Province: Arizona
Registrant Postal Code: 85260
Registrant Country: US
Registrant Phone: +1.4806242599
Registrant Phone Ext:
Registrant Fax: +1.4806242598
Registrant Fax Ext:
Registrant Email: firstdemand.net@domainsbyproxy.com
Registry Admin ID: Not Available From Registry
Admin Name: Registration Private
Admin Organization: Domains By Proxy, LLC
Admin Street: DomainsByProxy.com
Admin Street: 14747 N Northsight Blvd Suite 111, PMB 309
Admin City: Scottsdale
Admin State/Province: Arizona
Admin Postal Code: 85260
Admin Country: US
Admin Phone: +1.4806242599
Admin Phone Ext:
Admin Fax: +1.4806242598
Admin Fax Ext:
Admin Email: firstdemand.net@domainsbyproxy.com
Registry Tech ID: Not Available From Registry
Tech Name: Registration Private
Tech Organization: Domains By Proxy, LLC
Tech Street: DomainsByProxy.com
Tech Street: 14747 N Northsight Blvd Suite 111, PMB 309
Tech City: Scottsdale
Tech State/Province: Arizona
Tech Postal Code: 85260
Tech Country: US
Tech Phone: +1.4806242599
Tech Phone Ext:
Tech Fax: +1.4806242598
Tech Fax Ext:
Tech Email: firstdemand.net@domainsbyproxy.com
Name Server: NS21.DOMAINCONTROL.COM
Name Server: NS22.DOMAINCONTROL.COM
DNSSEC: unsigned
URL of the ICANN WHO

Vielleicht erreichst du da ja was ...

Grüße,

iMPerFekTioN

Antwort
von flippilu, 147

Sofort beim Mobilfunkunternehmen eine "DRITTANBIETER" sperre einrichten lassen. 

Über jedes Danke und Kompliment wird sich sehr grfreut

Kommentar von Lumpenkasperle ,

Habe ich schon gemacht? Ist das dann erledigt? Ich dachte, man muss das angebliche Abo auch beim Aboanbieter kündigen bzw. widersprechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten