Abofalle bzw. Internetabzocke. Wer hat Erfahrungen gemacht mit maps-routenplaner.net bzw. Media Work GmbH?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was mich wundert ist, dass Du anscheinend selbst weißt, dass Du Abzockern auf den Leim gegangen bist und Du weißt nicht, wie man sich da verhält?

Nach so vielen Jahren, sollte man doch wohl langsam Wissen, wie man damit umgeht.

Erstens, kommt mir etwas komisch vor, dann gebe ich das bei Google ein und setze das Wörtchen "Abzocke?" dahinter. Werde ich dann seitenweise mit Negativberichten überschüttet, dann weiß ich, woher der Wind weht.

Zweitens, der Form halber lege ich dann Widerspruch ein, was natürlich nichts nutzt. Sie werden natürlich ihre Masche abspulen und die heißt Angst-machen, bis hin zur Inkassofirma.

Drittens, sich keine Angst machen lassen und auf gar keinen Fall bezahlen. Denn auch hier gilt die goldene Regel, dass man alles ignorieren darf, nur wenn etwas vom Gericht kommt, darauf muss man antworten.

Doch aus zwei Gründen wird nie etwas vom Gericht kommen. Zum Einen, weil sie sich bestimmt nicht an die wenden werden, wo sie eh als Abzocker bekannt sind und wo bestimmt auch schon einige Anzeigen vorliegen werden.

Der zweite Grund ist, dass ihnen so etwas viel zu viel Arbeit bereiten würde, wenn sie einzelnen hinterherrennen müssten. Sie setzen auf die Abschöpfmasche. Angst machen und sich damit zufrieden geben, die bezahlen. Die Anderen lässt man in Ruhe, wenn sie nicht darauf hereingefallen sind.

Ich weiß selbst, dass so etwas ganz schön an die Nerven gehen kann.

Als ich damals mal Ärger mit so was hatte, da bekam ich Unterstützung von Leuten, die sich auf der Seite "Verbraucherrunde.de" zusammengetan hatten. So konnte man immer von denen lernen, die das schon hinter sich hatten, was ungemein beruhigend war. Vielleicht gibt es ja auch schon gegen diese Typen dort Gruppen? Einfach mal eingeben. Die Seite ist kostenlos.

Wer aber auf ganz sicher gehen will, dem rate ich, dass er sich an die Verbraucherzentrale bei ihm am Ort wendet, die jedem zur Seite stehen werden, bis es ausgestanden ist.

Immer dran denken, dass das die Gauner sind und nicht Du.   ; - )

Und eines nicht vergessen zur Polizei gehen und anzeige wegen Betruges erstatten. Die gehen erst gegen die vor wenn dort ein paar Anzeigen eingegangen sind. Ich erstatte auch Anzeige.

Klar ist das eine Abofalle. Im Internet gibt es mehrere Warnungen für diese und Ähnliche Seiten. Es ist kein Vertrag abgeschlossen worden, die Emailadresse wird für eine angebliches Gewinnspiel abgefragt nicht für ein Bestellvorgang. Es gibt kein Hinweis auf "Zahlungspflichtiges Bestellen" etc. bevorzugt erscheint die Werbung für diese Seite über Mobile anfragen, damit man das Kleingedruckte unten auf der Seite nicht erkennen kann. Das ist meine Erfahrung

Ich weiß nicht weshalb Du von Abofalle oder Abzocke sprichst.Du hast Dich dort angemeldet(Dort müßtest Du schon stutzig werden)und wenn Du dann die Geschäftsbedingungen nicht liest wo steht,daß Du einen kostenpflichtigen Vertrag abschließt dann ist das Deine Schuld.

Kommentar von MarcoR2016
31.05.2016, 13:21

zu Zauberer. es gibt keine AGB. DAs ist ja die FAlle. So intelligent bin ich auch. Vollpfosten

0

Was möchtest Du wissen?