Frage von Basti102108103, 75

Abo (Mobiles Zahlen)?

Hallo, ich habs letztens ausversehen ein Abo gebucht das kostet mich 5€ pro Woche. Wir waren dann Bein Telefonanbieter und die haben das Abo mit sofortiger Wirkung gekündigt + Drittanbietersperre. Sie hat uns geraten einen Paragraph auf dem Internet raussuchen, da ich aber keinen gefunden habe, frage ich euch welchen Paragraph soll ich an den Abo Dienst senden?

Antwort
von aribaole, 63

Ist doch schon alles gemacht. Ausserdem hast du 14 Tage Widerrufsrecht!

Antwort
von DaWeed211, 75

Was willst du mit dem Paragraph erreichen? Abo ist doch gekündigt und Sperre ist auch drin

Kommentar von Basti102108103 ,

Mit dem Paragraph will ich erreichen das ich das Geld zurück erstattet kriege. Ich meine ich habe bei diesem Abo auch nichts bekommen also Klingeltöne oder sonstiges

Kommentar von Droitteur ,

Dann versuch es mit § 812 Abs. 1 S. 1 BGB.

Keine Ahnung, wie "entgegenkommend" die Drittanbieter sind. Vllt ist es sogar sinnvoller, auf Rückgabe direkt vom Telefonanbieter zu bestehen.

Kommentar von DaWeed211 ,

Du bekommst nichts wieder! Du bist, wie auch immer, einen "Vertrag" mit denen eingegangen, auch wenn du keine der ihren Leistungen in Anspruch genommen hast !

Wenn ich einen handyvertrag mache und nicht telefoniere, muss ich den trotzdem bezahlen

Kommentar von user76537 ,

genau du wolltest dir etwas illigal herunterladen ich kenne die Masche also haha

Kommentar von DaWeed211 ,

😂😂😂😂

Kommentar von DaWeed211 ,

Ich hatte das mal bei Vodafone. Die Abrechnung erfolgt über Vodafone, aber die haben nichts damit zu tun ! Es geht doch nur um 5 Euro !

Kommentar von Droitteur ,

Ob es einem dabei ums Geld oder ums Prinzip geht, entscheiden sicher nicht alle gleich. Immerhin steckt dahinter ein System, mit dem Leute betrügerisch Geld abzocken.

Und der Telefondienstleister hat natürlich etwas damit zu tun. Der bekommt nämlich das Geld von mir (vom Kunden/vermeintlichen Abovertragspartner) und verdient auch an der ganzen Geschichte.

Ich habe auch schon oft von Leuten gehört, die ihr Geld zurückbekamen; auch ich selbst bekam schon Gutschriften, aber da lag der Fall noch etwas anders. Kann trotzdem nichts zu den Wahrscheinlichkeiten sagen.

Kommentar von DaWeed211 ,

Wenn ich auf einer Seite auf weiter klicke und vorher den Haken bei AGB's gelesen drücke, bin ich doch selber schuld oder nicht ? Oder wie siehst du das ?

Kommentar von Droitteur ,

"Schuld" ist hier nicht das passende Kriterium. Verträge sollen geschlossen werden bzw "gelten", weil die Vertragsparteien das Vereinbarte auch wirklich wollen. Das ist bei den Abos üblicherweise nicht der Fall, wie sich auch hier wieder zeigt.

Die Fälle, die man gemeinhin kennt, liegen nicht selten sogar so, dass am Smartphone nur ein Werbebanner weggeklickt werden soll; der Abodienstleister aber behauptet dann bereits einen Vertragsschluss. Und ähnliches, aber die Details sind für die "betrügerischen" Fälle ja hier nicht relevant, gibt es viel im Internet. 

Wenn jemand wirklich ein Abo abschließt, dann soll er das natürlich auch zahlen, aber dagegen werden die wenigsten Abschließenden etwas einzuwenden haben. Deine Mutmaßung, etwas downloaden zu wollen und Haken zu setzen usw und das dann doch nicht zu wollen, wird nur auf die wenigsten Fälle zutreffen, die sich dann auch nicht extra damit im Internet melden. Die fragen dann eher danach, wie man mit Inkassobüros umgehen soll ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community