Abo abgeschlossen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hast du was unterschrieben? Oder nur zugesagt? Ohne unterschrift ist es meiner Meinung nach auch nicht rechtsgültig. Übers Telefon so oder so schonmal nicht.

Würde da evtl. noch bei der Bank anrufen und sagen das man abbuchen von denen wieder zurück gehen lässt. Wenn es sich wirklich um ein Abzock-Masche geht, evtl. mal noch beim Verbraucherschutz um Rat fragen. Die Helfen einem auch immer weiter.

Kommentar von Jewi14
21.12.2015, 10:28

Der 1. Absatz stimmt so nicht. Natürlich sind auch mündliche Verträge gültig und nicht nur schriftliche. Das Widerrufsrecht bleibt davon aber unberührt.

0

Oh, Abo abgeschlossen ist durchaus möglich. Es gibt die Bagatellgrenze von 200 Euro. Kostet die Zeitung bis zum ersten Reglungen Kündigungstermin keine 200 Euro, so bedarf es keiner Widerrufsbelehrung. Gerade Betrüger nutzen das aus.

Es kommt also darauf an, was du da abgeschlossen hast und Kontodaten niemals herausgeben brauche ich wohl nicht erklären.

Das Abo ist erst abgeschlossen, wenn man dich nachweislich/ schriftlich über dein 14-tägiges Widerrufsrecht informiert hat. Warte ab, bis du Post bekommst, dann widerrufe (nicht kündigen, widerrufen!!!) und lass eventuell abgebuchte Beträge von deiner Bank zurückbuchen.

Hier findest du alles nochmal ausführlich und juristisch korrekt:

https://anwaltauskunft.de/magazin/wirtschaft/dienstleistung/635/vertragsabschluss-am-telefon-das-sind-ihre-rechte/

Was möchtest Du wissen?