Abnehmen/Kalorienzählen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nimm Tabletten oder Nahrungsergänzungsmittel aus der Drogerie, es kann sein, dass dir Vitamine oder andere Stoffe fehlen. Wenn es gar nicht besser wird achte mal genau drauf was du isst, ggf. musst du halt mehr von einem Nahrungsmittel essen, um dir das Vitamin oder ähnliches zu holen.
Sollte es über einen langen Zeitraum nicht weggehen such deinen Hautarzt auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrublick
28.08.2016, 09:57

Haarausfall kann aber auch andere Gründe haben zb Stress..*

0
Kommentar von Lucielouuu
28.08.2016, 10:00

Das stimmt, dann kann man es ja beobachten, sollte man es letztendlich auf die Nahrungsumstellung zurückzuführen sein, sollte man Maßnahmen unternehmen.

0

Die Ursachen von Haarausfall können sehr vielfältig sein und sollten immer von einem Arzt diagnostiziert werden.

Rumexperimentieren, wie ich es gémacht habe, bringt nichts. Nur Frust ind Ebbe im Portenonaie. Allerdings war es für mich auch nicht ganz einfach, einen geeigneten Arzt zu finden, der mir wirklich weiterhelfen konnte. Und wenn ich hier im Forum schaue, bin ich wohl nicht der Einzige, dem dass so ergangen ist. Das liegt wohl daran, dass Haarausfall wohl seine Besonderheiten hat und nicht jeder Arzt darauf spezialisiert ist.

Ich ließ mich vom Hautarzt untersuchen. Trotz großem Blutbild, fand er keine  Auffälligkeiten, die Rückschlüsse auf Haarausfall  zuließen. Er verschrieb mir eine Tinktur, in der Minoxidil enthalten war. Die wurde speziell in der Apotheke angemischt. Ich nahm die Tinktur dann in etwa einen Monat. Mein Haarausfall verbesserte sich allerdings nicht.

Irgendwann bin ich dann auf die Website haarausfall.lu aufmerksam geworden und habe dort nachgefragt, was ich gegen meinen Haarausfall tun kann. Man hat mich sehr freundlich und einfühlsam beraten, was ich für Möglichkeiten habe, gegen meinen Haarausfall etwas zu unternehmen. Auch wie man die Ursache ermittelt und wie eine Behandlung aussehen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo fitnessland123,

du solltest auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen und dich auf mögliche Ursachen untersuchen lassen.

1300 Kalorien sind selbst zum Abnehmen sehr wenig. Optimal um Gewicht zu verlieren wäre ein Kaloriendefizit von ca. 500 kcal unter deinem Gesamtkalorienbedarf. 

Isst du zu schon seit längerem viel zu wenig, als dein Körper braucht, könntest du bereits erste Nährstoffmängel entwickelt haben. Vor allem, wenn du noch nicht erwachsen bist, kannst du deinem Körper mit einer zu niedrigen Energiezufuhr langfristig Schaden zufügen.

Haarausfall kann ein Symptom einer unzureichenden Nährstoffaufnahme oder eines Eisenmangels sein.

Was genau der Auslöser für deinen Haarausfall ist, kann dir nur ein Arzt durch weitere Untersuchungen bestätigen.

Gute Besserung,

Dein Precon BCM Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fitnessland123
28.08.2016, 15:08

seit 3 Wochen mache ich das und bin 19 Jahre alt. Es hat ja begonnen, seitdem ich weniger Kalorien zu mir nehme. :/ Ich suche dann einen Artz auf. Dankeschön :)

0

Hallo!" Willst Du so abnehmen machst Du alles falsch. Das ist so oder so der falsche Weg. 

Eine Ernährungsumstellung macht nur Sinn, wenn sie dauerhaft angelegt ist, sonst fehlt die Nachhaltigkeit. Du wirst nicht ein Leben lang mit Kalorien rechnen können. 

Jede Einsparung führt da zu einem Mangelbedarf mit Faktoren zum Jo-Jo. Ein sicherer Weg zu nachhaltig mehr Gewicht. Was immer Du änderst, es muss dauerhaft und ohne täglichen Stress durchführbar sein. 

Eine Bekannte hat nie auf Kalorien geachtet, nicht gehungert, 40 kg abgenommen, seit 14 Jahren Idealgewicht. Sport. Joggen, Crosstrainer, ein workout wie Zumba - frage You Tube.

 Sehr effektiv ist auch ein HIT – Training. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fitnessland123
30.08.2016, 11:53

Ok ich mache es dann mit Sport, weil das ist echt der falsche Weg. Dankeschön :)

1