Frage von Emre2161, 76

Abnehmen und Muskeln aufbauen?

Bis zu den Sommerferien will ich deutlich abnehmen aber auch Muskeln aufbauen. 

Wie schaffe ich beides am besten bis zu den Sommerferien?

Antwort
von tommy40629, 31

Abnehmen kann man sehr schnell, eigentlich extrem schnell durch laufen gehen. Wenn Ihr das Gelände dazu habt einen schönen langen Berg hoch, dass ist auch am gesündesten für die Beine usw.

Wichtig beim Laufen die TECHNIK, 90% der Läufer sind TROMMLER, die immer mit den Fersen auf dem Boden landen.

Der sicherste Weg sich die Knie zu zerschreddern, habe ich hier schon oft geschrieben. Geh nach Youtube und gebe "Laufen, Joggen, richtig joggen" u.ä. ein.

Tut mir leid, dass ich das jetzt so sagen muss:

Ich finde es immer lustig, dass Ihr kurz vor dem Sommer, und das Jahr für Jahr wieder, auf die Idee kommt:"Ich könnte ja mal ein paar Muskeln aufbauen."

Bevor man nachhaltig und gesund Muskeln aufbauen kann, muss man erst einmal seine Gelenke an die Belastungen gewöhnen.

Und das dauert Monate! 

Ihr könnt nicht heute ins Studio gegen und 4 bis 6 Wiederholungen in 3 bis 4 Sätzen machen, mit einem hohen Gewicht, wodurch die Muskeln zum wachen gezwungen werden.

Das ist der beste Weg um sich nachhaltig Gelenke, Bänder  usw. zu schädigen.

Da Euch das eh völlig egal ist hier der Tipp, wie Du bis zum Sommer 10 bis 20 Kg "Muskeln" aufbaust.

Das das Fundament hier mit 75% die Ernährung ist, ist hoffentlich klar!

Was man braucht findet man in jedem Supermakt und nicht in der Eiweisdose für 80€!

Folgende Medikamente sind nötig.

Du beginnst mit Tais 1. Woche pro Tag 3 Stück, 2. Wo 6 Stück 3. Woche 12 Stück 4. Woche 15 Stück 5. Woche 12 ..... bis runter zu 3.

Nach den Tais nimmst Du Anapolon.

Ab der 1. Woche bis zur 8. Woche 500mg Decadurabolin und 500mg Sustanon 

Nach 8 Wochen setzt Du mit HCG, Creatin, Cort Block ab.

Macht Ihr beim Absetzen Fehler, seht Ihr aus wie vorher!

Gesünder ist es natürlich innerhalb von 10 Jahren 10 bis 20 kg Muskeln aufzubauen, aber dafür habt Ihr ja keine Zeit.

Leute, macht Euch echt mal Gedanken, was Bodybuilding bzw. Muskelaufbau eigentlich bedeutet, dass ist kein Hobby, wie PC spielen.

Kommentar von Emre2161 ,

Ich bin weder einer der Muskeln als Hobby aufbauen will, noch einer der das jetzt kurz vor dem Sommer macht um irgendjemanden zu beeindrucken. Bin 15 und möchte allgemein anfangen mit Muskelaufbau. Dass ich mal Vortschritte bis zum Sommer haben will liegt daran, dass ich meine Ferien genießen will, und mich nicht schämen muss für meinen Körper. Ein weiterer Grund dafür ist, dass es nicht wirklich toll ist, wenn sich andere über dich deswegen lustig machen, und das sehr viele. Außerdem fange ich ausgerechnet kurz vor dem Sommer an, da ich erst vor kurzem richtig realisieren konnte wie viel ich zugenommen hab(wusste zwar davor dass ich abnehmen sollte aber nich dermaßen wie jz). Ich habe bereits anhefangen mit dem training (neulich).... jedoch interessierte mich wie ich abnehmen und Muskeln aufbauen kann. Zum abnehmen muss man ja weniher kcal zu sich nehmen und beim Muskelaufbau ja mehr als sonst.

Kommentar von tommy40629 ,

HINWEIS:

Es gibt Übungen, die schädlich sind, schaue hier auf Youtiube:

Normales Bankdrücken, Schulterdrücken hinter der Schulter u.ä.

Ich habe das auch sehr allgemein schreiben wollen, für die Mehrzahl, die schon prollig und eingebildet, ich frage mich immer auf was eigentlich, ins Studio kommen und dann nach ein paar Monaten aussehen, wie kleine sehr pickelige Arnolds.

Klar, dass die paar guten Leute durchfallen.

Eines wird den Leuten nie klar, wenn man mit Bodybuilding anfängt und zwar wirklich ernsthaft anfängt, mit dem Ziel seinen Körper zu formen, dann ist das quasi ein neues Leben, das bestimmt ist durch die richtige gesunde Ernährung. 75% des Erfolges ist die Ernährung!!!!! Der Rest ist Schlaf und dann kommt das Training.

Dann fange richtig an, d.h. Du wirst erst in 2 Jahren mit richtig hartem Training beginnen können, weil nach diesen 2 Jahren Deine Gelenke und Bänder sich an das Training gewöhnt haben.

Natürlich sieht man nach diesen 2 Jahren auch schon Muskeln.

Besorge Dir Literatur aus den 1970-er bis 1990-er Jahren.

Halte Dich an die alten Bodybuilder, wie Arnold S. Ralf Möller, Markus Rühl, der hat auch einen Kanal.

Du stehst vor dem Problem aus den ganzen wirklich sinnlosen und teilweise gefährlichen Tipps fürs Bodybuilding die Richtigen und die Guten heraus zu suchen. Vor allem bei der Ernährung!

Ich habe hier auch locker 1000€ vergeudet, es gab nicht 1g Muskelzuwachs. Was wirklich geholfen hat, waren die Aminoampullen von BMS, vor 6 Jahren, ob die heute noch so gut sind weiß ich nicht.

Alle was man an Nahrung braucht findet man im Supermarkt oder beim Bauern. Hast Du Probleme diese Mengen zu essen, trinke das Zeug. So kann man das "Essen" in Flaschen mit in die Schule, auf die Arbeit nehmen.

Schwer wird es heute noch ein sog. Hardcorestudio zu finden. MCFit & Co kannst Du vergessen. FitX ist für den Anfang relativ ok, also für max. 1 Jahr. 

Ich weiß, dass es in Hamburg (Lohmühlenstrasse), Aachen (habe ich vergessen), Düsseldorf (Pemperforter Str.) und Chemnitz (hab ich auch vergessen), Kiel noch Hardcorestudios gibt.

Wenn Du Glück hast nimmt sich in so einem Studio auch einer der Schränke Deiner an. Das klappt nicht durch dummes Gelaber, wie es viele tun, sondern durch Erfolge, die von hartem disziplinierten Training kommen. Bei mir hat das 2 Jahre gedauert, dann haben sich 2 der alten Pumper meiner angenommen und mein Gewicht schoss noch einmal in die Höhe.

Wenn Du es schaffst, siehst Du mit 60 Jahren immer noch so gut aus, dass Du die jungen Dinger klar machen kannst.

Führt man den Sport ohne die genannten Präparate aus, hält er einen wirklich jung.

Kommentar von Emre2161 ,

Danke :)

Antwort
von Ramonaralf, 33

Durch gesunde Ernährung und Bewegung das hilft. Radfahren, Laufen und Schwimmen gehen. Mate Tee zur Unterstützung des Hungergefühls viel trinken mindestens 2 Liter Wasser. L.g

Kommentar von tommy40629 ,

Recht hast Du, aber die Kollegen wollen ja bis zum Sommer einen entsprechenden Körper für die Ladys aufbauen.

Die Medien sind ja voll mit falschen Vorbildern.

Kommentar von Ramonaralf ,

Das ist es die Medien geben falsche Vorbilder.

Antwort
von StoerDeBaecker, 32

Das Zauberwort ist Bewegung. Wenn Du dann noch Masse bewegst, geht das von alleine. Mitunter hilft auch "Alles was schmeckt" zu reduzieren. Dadurch kommen keine Mangelerscheinungen. >>(http://www.healthcity.de/)

Antwort
von MoonRoseLupine, 32

Eiweißreiche Ernährung und viel Sport :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community