Frage von ciudadjuarez, 73

Abnehmen und Muskelaufbau gleichzeitig machen?

Man sagt doch immer es ist nicht möglich abzunehmen und gleichzeitig Muskeln aufzubauen. Ich verstehe es nicht ganz kann es mir einer erklären? Und außerdem wie kann man abnehmen aber die Muskeln erhalten was muss man genau machen?

Antwort
von marcussummer, 72

Muskelaufbau führt zunächst zu mehr Gewicht, weil die Muskeln ja nicht aus Fett erzeugt bzw umgewandelt werden, sondern durch Aufbau zusätzlichen Gewebes (mit zusätzlichem Gewicht) entstehen. Maximalkrafttraining funktioniert energetisch nicht durch Fettverbrennnung. Die wird durch Ausdauertraining angeheizt.

Antwort
von Caraphernelia33, 39

Du kannst auch im leichten kaloriendefizit muskeln aufbauen, musst aber das essen genau timen, und ist sehr schwierig ^^

Antwort
von Freshestmango, 15

Am Anfang ist es möglich.
Sobald man ein gewisses Nieveau erreicht hat, geht es nur noch in eine Richtung.
Also entweder abnehmen oder aufbauen.
Wenn man abnimmt, führt man seinem Körper weniger Energie zu als er verbraucht.
Weil der Körper auch Eiweiß brauch, um sämtliche Stoffwechselprozesse und andere Funktionen zu halten, wird bei einer zu niedrigen Zufuhr Muskeleiweiß abgebaut.
Um das zu verhindern sollte man genug essen, also etwa 2g Protein pro kg Körpergewicht.
Fett ist auch essenziell für den Stoffwechsel, weshalb man in einer Diät
1g/kg essen sollte.
Den Rest der Kalorien DARF man dann durch Kohlenhydrate auffüllen, kann aber auch mehr Fett und Eiweiß essen, wenn man an LowCarb glaubt und gerne auf die Zellbooster verzichten möchte.

Andererseits kannst du dir die Kohlenhydratmenge berechnen, indem du deine angestrebte Kalorienmenge mit der Summe aus dem Energiewert aus der Fett-
und Proteinzufuhr subtrahierst.
Dabei musst du noch wissen, dass 1g Eiweiß und Kohlenhydrate etwa 4kcal haben und 1g Fett 9kcal.

Du rechnest also:

(Kcalbedarf-|kg|*2*kcal-|kg|*9kcal)/4kcal

Kg->Körpergewicht.

Und dieser Betrag ist dann dein Kohlenhydratbedarf in g.

Antwort
von juliavoo, 73

Es würde am besten im Fitnessstudio funktionieren, dort hast du mehr Möglichkeiten, es ist effektiver und du kannst dir evtl. einen Trainingsplan/Ernährungsplan erstellen lassen, denn nicht nur Training hilft.

Antwort
von DANIELXXL, 49

So viel Schwachsinn wird hier wieder mal geschrieben...

Als blutiger Anfänger ist es möglich, gleichzeitig abzunehmen und Muskeln aufzubauen, allerdings wirst du bald mal stagnieren.

Grundsätzlich ist es so:
Um Muskeln effektiv aufbauen zu können brauchst du einen Kalorienüberschuss (das heisst du isst mehr als dein Körper verbrennt).
Um abzunehmen brauchst du ein Kaloriendefizit (du isst weniger als du verbrennst).

Das heisst du solltest dich entscheiden was du willst. Abnehmen oder Muskeln aufbauen.
wenn du einen relativ hohen KFA hast, liegt es nahe zuerst an fett abzubauen und erst dann in den Aufbau zu starten und einen eichten Kalorienüberschuss zu fahren, um Muskeln aufbauen zu können.

Muskeln erhalten:
Dies ist nur in einer Diät (Kaloriendefizit) ein Thema.
In einem moderaten Kaloriendefizit wirst du nicht viel an Muskelmasse verlieren wenn du folgendes beachtest:
Hartes Training und eiweissreiche Ernährung.

Wenn du in ein krasses Defizit gelangst wirst du den Muskelabbau nicht mehr verhindern können, da der Körper einfach zu wenig Energie und Nährstoffe bekommt um sich auch noch um den Erhalt der Muskulatur zu kümmern.

Kommentar von ciudadjuarez ,

Genau das wollte ich wissen. Kann ich also viel Cardio machen und einfach darauf achten dass ich auch Krafttraining mache und mich eiweissreich ernähre? Ich habe bis jetzt nur gelesen dass man beim Abnehmen statt Cardio Krafttraining machen sollte

Kommentar von DANIELXXL ,

Sehr richtig, Krafttraining ist super um abzunehmen.

Eine Kombination aus Kraft und Cardiotraining ist gut um abzunehmen.
Wenn du deine Muskelmasse erhalten möchtest, was definitiv die richtige Entscheidung wäre, würde ich dir empfehlen den Fokus auf das Krafttraining zu legen.
Allerdings auf ein Krafttraining mit viel Volumen. Das heisst höhere Wiederholungszahlen, kurze Pausen und Supersätze.
So läuft dein Körper immer auf Hochtouren und du verbrennst extrem viele Kalorien im Training.

Kommentar von ciudadjuarez ,

So wie wenn man definiert richtig? Was könntest du empfehlen für Cardio Training? Wäre es falsch sehr viel Cardio zu machen? Sollte ich Cardio am gleichen Tag wie Krafttraining machen oder lieber aufteilen?

Kommentar von DANIELXXL ,

Richtig, die Definitionsphase ist ja eigentlich eine Diät.

Ist ne komplexe Sache, es gibt viele Wege um ans Ziel zu kommen.
Die Frage ist ob du deinen genauen Kalorienbedarf und deine tägliche Kalorienzufuhr trackst?

Cardio ist nicht notwendig um eine erfolgreiche Diät zu machen.
Das entscheidende in der Diät ist, dass du dein Kaloriendefizit erreichst. Wie dies geschieht ist sekundär.

Nehmen wir an du hast einen Kalorienbedarf von 2400 und möchtest ein Kaloriendefizit von 400kcal erreichen.
Wenn du jetzt Nahrung zu dir nimmst die zusammen 2400kcal haben und im Training 400kcal verbrennst, hast du dein Defizit von 400kcal erreicht, dann brauchst du auch kein Cardio mehr zu machen.

Wenn du deine Werte nicht so genau kennst, ist es halt eher eine Gefühlssache.. Das braucht halt Erfahrung um ungefähr einschätzen zu können wieviel man verbrannt und zugeführt hat.

Wann Cardio:
Auch hier hast du eigentlich die freie Wahl, wann du deine Cardioeinheiten absolvierst.
Wichtig ist, dass sich die Regenerationsphase deiner Muskeln, nicht mit dem Cardiotraining kreuzt.
Wenn du also am Montag z.B. Beine trainiert hast, solltest du am Dienstag nicht einen Marathon laufen oder Berge erklimmen, weil du dann die Regenerationsphase unterbrichst und somit auch den Muskelaufbau / Erhalt stoppst.
Leichtes Cardio Training hingegen ist Regenerationsfördernd!

Kommentar von ciudadjuarez ,

aber wenn ich krafttraining mache kann ich überhaupt ins defizit wegen dem kalorienbedarf der dann erhöht wird? zurzeit mache ich kein training und mein grundbedarf ist 1900

Kommentar von DANIELXXL ,

bist du sicher? 1900 ist ziemlich wenig..

Kannst du doch trotzdem? du kannst auch ohne jeglichen Sport abnehmen indem du einfach deine Kalorienzufuhr verminderst.

Grundbedarf 1900, du nimmst nur 1500 zu dir, schon bist du 400 im Defizit, ganz ohne Sport. (was natürlich nicht zu empfehlen ist..)

Antwort
von Zususus, 67

Von wo hast du das ? Je nach Übung trainiert man Muskel und nimmt gleichzeitig auch ab...

Kommentar von ciudadjuarez ,

Ich habe es oft gelesen und auch gehört weswegen ich angenommen habe dass da was dran sein muss.

Kommentar von DANIELXXL ,

Da ist sehr wohl was dran, siehe meine Antwort...

Antwort
von tollolololllll, 42

Das ist so:

Gehen wir mal davon aus es gibt eine Person, die 70 kilo wiegt, diese Person nimmt 10 kilo ab und Trainiert danach, wobei sich dann Muskeln aufbauen. Diese wiegen ja auch etwas, gehn wir mal davon aus, dass sie 10 kilo wiegen und wenn man erst 10 kilo abgenommen und dann wieder 10 kilo Muskeln aufgebaut, wiegt man ja wieder 70 Kilo. Also hat man "Fett" abgenommen und "Muskeln" dazu bekommen.


Antwort
von gschyd, 33

Weitere Antworten auf (kürzlich gestellte) ähnliche Fragen :)

https://www.gutefrage.net/frage/abnehmnen-durch-muskelaufbau

https://www.gutefrage.net/frage/mit-protein-pulver-abnehmen-und-muskeln-aufbauen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community