Frage von especiallymexo, 53

Abnehmen ohne Ernährungsumstellung - Ist das denn möglich?

Hallo zusammen.

Ich möchte ein wenig abnehmen, wiege 63kg auf 165cm. An sich bin ich jetzt nicht mega unzufrieden mit meinem Körper, ich mag nur nicht wie mein Bauch aussieht, wenn ich sitze. Ich muss mich zurzeit dazu motivieren Sport zu machen, da ich jetzt mit dem Abi fertig bin und in der Zeit zuvor gar keinen Sport gemacht habe.

Ich kann mich eher zum Sport aufraffen als meine Ernährung zu ändern. Ich esse schon unter 1500 Kalorien, die ein Kalorienrechner ausgerechnet hat, dennoch esse ich dann aber auch gerne einfach was ich möchte. Wenn jetzt eine Freundin sagt, hey willst du mit mir was bei McDonalds essen, dann esse ich eben was vom Mc, das war dann aber auch die größte Mahlzeit am Tag. Ich esse auch liebend gerne Nudeln. Diese jetzt weg zu lassen wegen den Kohlenhydraten, das könnte ich einfach nicht.

Es muss doch trotzdem möglich sein, durch Sport ein wenig abzuspecken. Ich möchte nicht eine top Sommerfigur haben, da muss sicher die Ernährung mit umgestellt werden, sondern einfach ein bisschen Hüftspeck verlieren. Ist das denn möglich durchr reinen Sport? Und wenn ja, was für Sport empfehlt ihr mir?

Antwort
von Vivibirne, 11

Wenn du so weiter isst wie jetzt und dazu sport machst dann wirst du abnehmen weil du vorher keinen sport gemacht hast. Du musst mehr verbrennen als du zu dir nimmst aber darfst nicht hungern und musst den grundbedarf decken aber nicht über den Grundumsatz essen

Antwort
von Zalvay, 36

Kurzum ja - vor 2 Jahren habe ich es genau so gemacht, es war egal was ich gegessen habe aber nur 1000 Kilokalorien pro Tag, gelegentlich nur 700-800, das ist zwar auf Dauer zu wenig aber ich habe sehr schnell abgenommen und es gab keinen Jojo-Effekt, ich geb dir nen Tipp, es ist echt ganz Simpel, achte auf die Kalorien, das ist der ganze Trick, alles andere solltest du vergessen, das war mein Trick, das hat geklappt und es hat ne 100% Garantie zum Erfolg.

Kommentar von Almalexian ,

Dummfug. 700-800 ist zu wenig, der Körper schaltet dann auf Sparflamme und versucht Depots anzulegen und baut dafür lieber Muskeln auf. Nach ner Weile ist man dann dünner, aber auch ein ungesunder Spargeltarzan.

Kommentar von Zalvay ,

Mir gehts bestens, Blutwerte könnten besser nicht sein, habe keine chronischen Krankheiten, keine Allergien und meine Haut sowie mein Körperbild und mein Gefühl ist viel besser geworden seitdem der Schwabbel weg ist, diese ganzen anderen Lügen mit gesunder Ernährung haben mich 6 Monate zum verzweifeln gebracht, das hilft nichts, das setzt einen dermaßen unter Stress, das Essen dies Essen Sport Sport Sport, das ist Idiotie, da nehm ich lieber einmal richtig ab und hab dann meinen Körper als Jahrzehnte irgendwas zu tun was mir gar nichts hilft.

Antwort
von Meisterpepepo, 19

Mach' 'ne halbe bis eine Stunde Gymnastik u bissl Fitness mit deinem eigenen Körpergewicht (ausgeprägte Dehnübungen sowie Kräftigung der Rumpf- & Rückenmuskulatur und SIT UP's), so dass du aber auch schwitzt. ;)

Geh' für 'ne halbe bis eine Stunde Joggen (beginne mit einem Intervalltraining (y) ), so dass es sich für dich gut anfühlt.

Zieh' das einfach die nächsten Wochen durch und du bekommst, was du dir wünscht (erste Woche, zwei Tage finden; dann kannst du dir drei Tage in der Woche aussuchen und schließlich täglich dies durchziehen)

Dadurch wird sich in den nächsten drei Monaten alles so gefestigt und entfettet haben, wie du es dir wünscht. Deine Ernährung musst du nicht umstellen, das macht dein Körper und deine Psyche schon von ganz alleine. Vergiss nicht, dein Körper holt sich immer das, was er benötigt; Fett ist lebensnotwendig, das weißt du aber sicherlich.

Dir könnte zu dem Udo Pollmer "Lexikon der populären Ernährungsirrtümer" gefallen. ;)

Antwort
von Meisterpepepo, 13

postscriptum: solltest du kein/e Hochleistungssportler/-in sein oder unter gesundheitlichen Problemen leiden (z.B. aufgrund von Fettleibigkeit, was ich aufgrund deiner Körpergröße iBa dein Körpergewicht nicht erkennen kann) brauchst du keine Kalorien oä zählen.

Das (Zählen) findet im Mainstream anklang, weil

a) die meisten es nicht wahrhaben wollen, dass sie Sport machen müssen :), wollen sie Fettpolster aufgrund eingebläuten Schönheitsidealen beseitigen, und...

b) weil die meisten es einfach nicht besser wissen und es sich schließlich...

c) verdammt gut vermarkten lässt, bietet man Kalorienarme, Proteinarme, Fettarme, schieß-mir-in-den-Kopf-arme Produkte an (s. Schönheitsideale)

Antwort
von tuedelbuex, 21

Vielleicht bei den Getränken anfangen? Cola & Co sind durch ihren hohen Zuckergehalt echte Kalorienbomben.....hier lieber zu Mineralwasser greifen bringt einiges!

Antwort
von Dackodil, 12

Wenn du wirklich nur 1500 kcal zu dir nimmst, solltest du langsam aber sicher abnehmen.

Es ist nicht entscheidend was du ißt, also auch McDonald ist ok, solange es bei 1500 kcal bleibt.

Etwas Mehrverbrauch durch Sport ist natürlich hilfreich.

Antwort
von Almalexian, 33

Ernähre dich wieder von 2000 kcal und mach Sport. Deine Ernährung brauchst du nicht direkt ändern, du solltest nur darauf achten von Dingen wie Zucker oder Fett nicht zuviel zu essen. Das ist schon das ganze Geheimnis.

Kommentar von Zalvay ,

Das Ergebnis muss ein Kaloriendefizit sein, ansonsten baut der Körper kein Fett ab, das ist leider das ganze Geheimnis.

Kommentar von Almalexian ,

Bei 2000 kcal und Sport hat er ein Kaloriendefizit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten