Frage von xReni, 60

Abnehmen nur mit Sport, ohne meine Ernährung umzustellen?

Hallo Community!

Ich trainiere seit etwa 4 Monaten, hauptsächlich Krafttraining um meine Muskeln aufzubauen, da ich gerne etwas sportlicher aussehen möchte. Ich bin 1,67cm groß, und wiege 60kg und hab in der Zeit 2kg Muskelmasse aufgebaut (vor dem Training hatte ich 58kg).

Ich sehe zwar Veränderungen, vor allem meine mentale Verfassung, aber doch nicht so rasch wie ich mir das dachte. Mein großes Problem ist, dass ich ein leidenschaftlicher Esser bin und auf gewisse Dinge nicht verzichten möchte, vorallem Hausmannskost (Schweinsbraten, Zwiebelrostbraten, Schnitzeln, etc.). Ich würde gerne wissen ob man seine Ziele erreichen kann, obwohl man die Ernährung nicht umstellt?

Ich kanns auch moralisch nicht wirklich vereinbaren, da ich der Meinung bin ich lebe nur dieses eine Leben und in dem soll ich auf alles verzichten? Rauchen darf man nirgendwo mehr und überall wird einem eingetrichtert, dass man nicht gut genug ist, wenn man sich nicht ernährt von Körnern und Salat. Das finde ich einfach gestört.

Antwort
von igelball, 4

Man kann diese Frage nicht verallgemeinern. Es hängt viel von der Veranlagung ab, wie der Körper auf sportliche Reize und auf Ernährung reagiert. Manche setzen durch Sport sehr schnell Muskeln an, andere werden eher leicht und schlank. Die einen können essen, was sie wollen, ohne dass sich (egal ob sportlich aktiv oder nicht) irgendetwas am Gewicht ändert. Die anderen müssen ihre Ernährung sehr genau kontrollieren, um gewünschte Effekte zu erreichen.
Es gibt also keine allgemeingültigen Regeln, sondern vielmehr musst du schauen, wie dein eigener Körper funktioniert, was er braucht, was ihm gut tut und was nicht. Sammle deine eigenen Erfahrungen. Schau, wie du dich anhand deiner Stärken und Schwächen und körperlichen Eigenschaften am besten weiterentwickeln kannst. Bist du mehr der kräftige Typ, der schnell Muskeln aufbaut? Mehr der Ausdauersportlicher mit einem starken Herz-Kreislauf-System? Mehr der bewegliche und gelenkige Turner? Richte dich nicht so sehr nach Idealbildern, sondern versuch lieber, das was dir die Natur mitgegeben hat, noch weiter herauszuarbeiten.
Wichtig ist dabei Geduld. Sportliche (und körperliche) Fortschritte passieren nicht von heute auf morgen, sondern das ist ein Entwicklungsprozess über Monate und Jahre hinweg, der auch nicht geradlinig verläuft, sondern periodisich, das heißt, man hat hier und da auch immer mal Einbrüche, aus denen man gestärkt wieder rauskommt. Da muss man einfach dran bleiben.

Ich persönlich habe in Sachen sportlicher Entwicklung keine besonderen Unterschiede gemerkt, wenn ich mich auf bestimmte Art ernährt habe. Eher habe ich bei allzu "bewusster" Ernährung (Müsli, Salate, etc.) Probleme mit der Verdauung gehabt, weil die ganzen Ballaststoffe doch Magen und Darm ziemlich herausfordern. Ich esse im Grunde alles, was ich will, ohne mir groß Gedanken darüber zu machen, und fahre damit sehr gut, bin über die Jahre hinweg kontinuierlich fitter geworden.
Allerdings bin ich von der Veranlagung her der Typ, der grundsätzlich wenig Fett ansetzt, also müssen meine Erfahrungen nicht bei anderen gelten.

Übrigens ist Hausmannskost nichts Schlechtes, sondern im Gegenteil bewährtes und nahrhaftes Essen. Daran ist nichts verkehrt. Oft wird maßlos übertrieben, was die angebliche Wichtigkeit von einer bestimmten Ernährung betrifft. Irgendwelche Spezialnahrung, Nahrungsergänzungen oder Nahrungsersatz (Proteinshakes, etc.) braucht kein Mensch. Da steckt auch sehr viel Marketing dahinter.
Du bist deine eigener Boss, kannst dein Leben selbst gestalten und musst nicht nach Erlaubnis fragen, ob du bestimmte Dinge essen "darfst" oder nicht. Triff deine eigenen Entscheidungen und finde selbst heraus, was dir gut tut. Ich persönlich kann zumindest sagen, dass es mir absolut nicht wert wäre, auf leckeres Essen zu verzichten.

Antwort
von Kugelflitz, 36

Fleischhaltige Kost ist nicht unbedingt die schlechteste Basis für Krafttraining, denn du brauchst Eiweiß für den Muskelaufbau. Problem am Schweinefleisch ist eher, dass es dich durch das Fett bei der Verdauung eher behindert und so nicht schnell verarbeitet wird. Immerhin macht es deutlich satter als Geflügel etc., eben aufgrund der verlangsamten Verdauung.  

Antwort
von jarabhm, 10

hallo,

ich treibe bald schon einjah sport und ich selbst habe auch meine erährung umgestellt.

das heißt ich ernähre mich sher gesund, bei mir selbst habe ich da schon große unterscheide durch ie ernährung gesehen.

natürlich must du deine ernährung nicht umstellen, wenn du auchso darauf achtets das du zwischendurch mal einen apfel ist und abends nicht gerade so viel kohlenhydrate glaub ich kannst du trotzdem gute fortschritte sehen,

jedoch würde es bei dir einie zeit länber dauern denn wenn du deinem körper wieder "fett" zuführst und etwas fett dann "nur" verbrennst dann wird es schon gut 1 jahr dauern bis deine Muskeln gut zum vorschein kommen.

Jedoch kannst du es schaffen, bleib geduldig, und gib nicht auf und gebe deinem körper zeit :)

Lg Jara ;)

Antwort
von DaniSahnee, 27

Also ich habe auch einiges abgenommen obwohl ich wirklich JEDES Wochenende 6-8 Tüten Chips esse...

Die meisten sagen das die Ernährung das A und O sei, ich will nicht sagen das die Ernährung unwichtig sei, aber ich habe die Erfahrung gemacht, das ich trotz den ganzen Chips, und normalen essen (sprich zwar frisch gekochtes, mal mit Ausnahmen wenn es schnell gehen muss, aber nicht nur Obst, Gemüse und Fettarmes) einiges Abnehmen konnte, durch nur einige Workouts.

Und nein, ich bin nicht dick, ich bin knapp 1,80m & wiege 50kg.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Attraktivität, Ausdauersport, normalgewicht, 16

Hallo! Zunächst bist du noch im gesunden und attraktiven Bereich des Normalgewichtes. 

Und die Antwort ist ja.Eine Freundin hat nur durch das Joggen über 40 kg abgenommen und jetzt seit 14 Jahren Idealgewicht. Ohne hungern oder Diät, normal gegessen.

Geht also, Du müsstest den größeren Teil Deines Trainings als Ausdauersport machen. Im Studio sind dazu Crosstrainer, Stepper und Laufband geeignet.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Kommentar von xReni ,

Danke, deine Antwort hilft mir sehr!

Kommentar von kami1a ,

gerne

Antwort
von AndiS19, 25

Natürlich kann man das. Hausmannskost ist doch vernünftig und da kann man auch variieren. Ich habe mal die Erfahrung gemacht davon auch eher Fett anzusetzen. Das Problem war, dass ich in der Zeit zudem viel Reis, Kartoffeln, Nudeln gegessen habe. Reduziere einfach mal die kohlenhydrathaltigen Sachen etwas, das reicht meistens schon.

Grob gesagt kann der Körper nur aus Kohlenhydraten Fettreserven erzeugen - zumindest wenn du einen Überschuss an Energie zuführst. Alles andere wird direkt verwertet. Also einfach etwas reduzieren, weiter Sport machen damit der Energiebedarf oben bleibt. Dann sollte sich das ganz gut einpegeln.

Kommentar von xReni ,

Hallo, danke erstmal für die Antwort. Das hilft mir sehr.

Ich habe mir angewöhnt ab 18:00 nur Proteine zu essen. Ich hoffe das funktioniert auch. Und ich bemühe mich nach Kräften nicht über meinen Energiebedarf (1.300kcal pro Tag) zu kommen.

Bzw. lasse ich Kleinigkeiten weg, wie zum Beispiel statt einem Cola zum Braten ein Wasser oder statt Eis Tee mal Früchtetee.

Kommentar von AndiS19 ,

Ja klar, solche sachen sind natürlich nicht hilfreich. Cola, Eistee oder Fastfoodgeschichten. Aber steigere dich nicht zu sehr rein. Du musst erstmal überlegen, was dir momentan wichtiger ist. Muskelaufbau wird nicht funktionieren wenn du keinen Überschuss in der Ernährung erzielst. Dann kannst du schon "ordentlich" essen, solltest aber deinen Körperfettanteil im Blick behalten.

Wenn du aber definierter, schlanker werden willst, dann geht das schon eher Richtung Diät. Finde es aber angenehmer dann generell erstmal die Ernährung anzupassen auch wenn es dadurch ein paar Wochen länger dauert. Und nicht gleich total auf Diät, LowCarb und so weiter zu gehen. Ich denke so extrem willst du das auch gar nicht betreiben.

Antwort
von MalKu, 19

Leider kann man nicht abnehmen wenn man seine Ernährung nicht umstellt, zumindest ist es wirklich sehr. Um eine erfolgreiche Diät zu machen, da die Ernährung 70% spielt und Sport 30% 

trotzdem viel Erfolg!

Kommentar von DaniSahnee ,

Also ich habe auch ohne Ernährungsumstellung 10kg abnehmen können in kurzer Zeit & das nur durch Sport...

Kommentar von MalKu ,

Oh na dann, bleib bei dem Weg!

Antwort
von Barolo88, 20

zum Muskeln aufbauen kannst du essen was du willst, zum abnehmen ist es beim Krafttraining weniger geeignet. Du solltest dich entscheiden

Kommentar von xReni ,

Ich würde an meinen Problemzonen etwas schlanker werden und dabei auch meine Muskeln etwas trainieren, damit ich nicht nur schlank sondern auch fit und vital aussehe und nicht alles so schlapp runterhängt.

Antwort
von dirug, 8

Zum Aufbau kannst du essen was du willst. Ich verstehe gar nicht was alle anderen hier schreiben, weil du ja nicht abnehmen willst.Zum Aufabau an Muskelmasse brauchst du einen Kalorienüberschuss, der wird durch Hausmannskost auch meist schnell erreicht. Guten appetit!

Antwort
von Pianoforte79, 6

kommt drauf an was für ein Stoffwechseltyp du bist.

Kommentar von xReni ,

Mein Stoffwechsel ist sehr schnell.

Kommentar von Pianoforte79 ,

Solange du dich fit fühlst musst du nicht auf dein Lieblingsessen verzichten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community