Abnehmen, ich schaff das nicht mehr?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey :)

Erst einmal keine Panik bekommen, Kopf hoch und nach vorne schauen. Das ist wichtig. Wenn man ganz verzweifelt etwas versucht zu erreichen, tut man das meistens kopflos und das ist nicht gut.

Meine Empfehlung ist hier definitiv, dir Motivation und Unterstützung in Form von Freunden oder Verwandten zu holen. Manchmal braucht man einfach jemanden, der einem ordentlich in den A... tritt, um glücklich zu werden.

Es ist vielleicht ein nicht so schöner Vergleich, aber ich betreibe relativ leistungsorientiert Sport und es gibt Tage, da bin ich einfach so geschafft und kaputt, oder auch total frustriert und dann sind meine Teamkolleginnen und Trainer da, um mir in Erinnerung zu rufen, dass Aufgeben keine Option ist und wie viel Wert mir das Erreichen meiner Ziele eigentlich ist.

Wenn du dir also dein privates Motivationsteam zusammengestellt hast, beginne langsam wieder mit der Ernährungsumstellung. Von heute auf morgen ist das verdammt schwierig und Rückfälle  sind quasi vorprogrammiert.

Besonders wichtig ist, dass du dir für deine Umstellung Lebensmittel aussuchst, die du gerne isst. Manchmal muss man erst den Geschmack finden oder auch ein wenig herumprobieren, aber dafür ist Zeit genug. Es ist notwendig, dass du eine Ernährungsweise findest, mit der du dein Leben lang glücklich und zufrieden sein kannst. 

Und zum Thema Süßkram: Um dort plötzliche Fressattacken zu vermeiden, empfiehlt es sich erst einmal, weniger einzukaufen. Wenn wenig da ist, kann man auch nur wenig essen. Versuche, evtl. immer für eine Woche Süßkram einzukaufen und wenn es weg ist, dann musst du halt bis zur nächsten Woche warten.

Beim Sport kannst du natürlich auch auf deine Freunde und Familie zurückgreifen, denn wenn man einen Trainingspartner hat, ist es meistens gleich viel spaßiger.

Außerdem muss es ja nicht unbedingt Joggen sein. Falls du mal keine Lust dazu hast, hast du unzählige andere Möglichkeiten, dich zu bewegen. Fahrrad fahren, Inlineskates, Seilspringen, mal ein Workout, worauf du eben Lust hast. 

Vielleicht magst du ja auch mal etwas wie Zumba in einer Tanzschule oder Gymnastik in einem Sportverein ausprobieren? Es gibt Menschen, denen solche festen Termine wahnsinnig weiterhelfen.

Und Sport muss auch nicht immer im ernsten Rahmen stattfinden. Wie wäre es denn mal mit einem Ausflug ins Schwimmbad oder Spaßbad? Dabei ist es ja nicht notwendig, trist die Bahn auf und ab zu schwimmen. Oder eine Wandertour mit anschließendem Picknick, oder ein Besuch im Zoo?

LG und viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist einfach ein Hauptproblem unserer Gesellschaft, dass wir uns durch unsere schlechten, unnatürlichen Lebensmittel im Supermarkt zu Tode fressen. 

Süßigkeiten, Fast Food und Backwaren sowie sonstige, stark verarbeitete Lebensmittel (Kelloggs, gezuckerte Joghurts usw.) führen zu Fressanfällen, da man, sofern man süchtig nach dem Geschmack dieser Lebensmittel ist, nicht mehr mit dem Essen aufhören kann, bis die Packung leer ist.

Ich kenne das selbst von mir. Das vernünftigste, was du machen kannst ist, diese Lebensmittel wirklich komplett zu streichen, und sie überhaupt nicht mehr zu kaufen. Auch nicht mehr am Wochenende, oder als Ausnahme.

Ich habe mir gesunde Lebensmittel mit niedrigem bis mittlerem glykämischen Index als Alternativen gesucht. Kalorienarmer Salat und Gemüse kannst du haufenweise Essen, ohne davon zuzunehmen. 

Vollkornprodukte wie Haferflocken, magere Milchprodukte und eiweißhaltige Lebensmittel wie Fisch, mageres Putenfleisch oder Magerquark sättigen hervorragend. Davon wirst du es kaum schaffen, dich zu überfressen. 

Hingegen solltest du alle stark verarbeiteten Lebensmittel mit hohem glykämischen Index meiden, da diese aufgrund ihrer Kaloriendichte und ihres hohen Zucker- und Fettanteils Fressanfälle auslösen.

Gekochte Kartoffeln und gekochte Nudeln kannst du in Maßen essen. Die stark verarbeiteten Varianten aber (Nudelsalat, Kartoffelsalat, Pommes usw.) machen süchtig, und sollten nicht mehr gekauft werden.

Mit der Zeit, nach ca. 1-2 Monaten werden die Fressflashs dann auch aufhören.

Später kannst du dann wieder ab und zu ungesunde Mahlzeiten einbauen. Aber du solltest sie ganz bewusst einbauen, und nicht darüber hinaus zur Gewohnheit werden lassen. 

Wenn ich mir 1 mal im Monat eine Tüte Chips gönne- Das ist Ok. 

Würde ich sie hingegen 1 mal die Woche essen, käme die Sucht danach wieder zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewicht ist egal, rechne lieber deinen BMI aus. 

Ich hab angefangen konsequent auf meine Ernährung zu achten als ich einen Sport gefunden haben der mir unglaublich spaß macht und bei dem merke wie sich meine Ernährung auf meine Leistung auswirkt. 

Nur durch ernährung wirst du wahrscheinlich eh nicht gesund und effektiv abnehmen, und joggen ist verhältnismäßig nicht so geeignet wie sportarten die den gesamten Körper fordern. Schwimmen oder Klettern/Boudelrn kann ich sehr empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal: Absätze sind kein Verbrechen. Keine sind es schon.

Zu der Frage: Du beschreibst den klassischen JoJo-Flashback. Urangst aller Menschen, die mal dick waren. Wichtig ist, dass man begreift, woher dieser Flashback kommt, damit einem das nicht nochmal passiert.

Durch deine brachiale Methode zu hungern und trotzdem so viel Sport zu machen, hast du dich erst in diese Lage gebracht.

Für den Moment solltest du dich nicht zwingen weniger oder gar nichts zu essen. Doch du solltest die ungesunden Sachen durch ungefährliche DInge langsam ersetzen.

Statt einer Packung Dickmänner einen Karottensalat mit bisschen Dressing oder so (nur als Beispiel).

Und unbedingt deinen Sport weitermachen! Täglich mindestens 30 Minuten laufen gehen. Walken reicht vollkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hatte auch mal ein Sixpack und 2% körperfett, aber sobald du dann eine Pizza essen tust gehst du auf wie eine Bombe, dass wirklich deprimierend!

Entweder dieser Lifestyle macht dir spaß, wenig essen nur ganz gesundes, dann passt es auch, ansonsten kannst es vergessen!

Oder jogg doch einfach mehr, statt 30min 4mal pro Woche 90min, dann kannst wieder essen was du willst und brauchst nicht Kalorien zählen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TERTIUM
11.05.2016, 18:31

Ist es biologisch gesehen nicht so gut wie unmöglich einen kfa von 2% zu haben

0
Kommentar von rosalita96
11.05.2016, 18:40

Jeff Seid hat 3-4% KFA..

0
Kommentar von rosalita96
11.05.2016, 18:40

Da müsstest du schon ziemlich shredded gewesen sein 😜

0

Wie groß bist du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung