Abnehmen Anfangen wie?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das du ständig Hunger hast, ist eine Angewohnheit vom schlechten Essen. Ungesunde Fertigprodukte wie Fast Food, Backwaren oder Süßigkeiten haben eine hohe Kaloriendichte, und sorgen für ständige Fressanfälle.

Wenn du wirklich abnehmen willst, musst du den Entschluss konsequent fassen, und diesen Weg dein restliches Leben gehen. Wenn du nicht bereit bist, diesen Weg zu gehen, wird das Abnehmen nicht funktionieren.

Meine Ernährungsempfehlungen:

Meide alle Süßigkeiten, Backwaren, stark gezuckerte und fettige Fertigprodukte wie Fast Food allgemein, z.B.: 

Süße Bonbons, Lakritz, Haribos, Kelloggs gezuckerte Müslis, gezuckerte Milchprodukte, Kartoffelsalat, Nudelsalat, Kartoffelpuffer, Bratkartoffeln, Pommes, Chips, Pizza, Milchreis usw. 

Diese stark verarbeiteten Lebensmittel haben einen hohen glykämischen Index, und sorgen für Heisshungerattacken. Sie halten dich davon ab, abzunehmen.

Wenn du im Supermarkt einkaufst, solltest du sie nicht mehr einkaufen. Süßkram, den du zu Hause gehortet hast, verschenkst du. 

Esse vorwiegend Lebensmittel zum Abnehmen, die möglichst gut sättigen. Vollkornprodukte wie Haferflocken, Magerquark, Salat, Gemüse. Mageres Fleisch (Schnitzel natur), Eier. 

Magere Milchprodukte. Magerer Aufschnitt, Schinken, Fisch und Puten/Hähnchenfleisch, in Maßen Obst, Nüsse, gekochte Kartoffeln, dunkles Vollkornbrot, Magerquark statt Streichfett.

Vorzuziehen sind unverarbeitete Lebensmittel mit einem niedrigen bis mittleren glykämischen Index ohne künstliche Zuckerzusätze. Achte auch auf ca. 1,2 g bis 2 g Eiweiß pro kg Körpergewicht täglich.

Sofern du solche Lebensmittel täglich isst, und etwa 200-500 kcal unter deinem Gesamtkalorienbedarf bleibst, nimmst du gesund ab. Kalorien tracken musst du leider, da du sonst zu viel essen wirst. 

Wenn du Hunger hast, esse einen 500 g Magerquark mit Früchten.

Hier kannst du deinen ungefähren Kalorienbedarf berechnen:

https://www.rockanutrition.de/pages/kalorienrechner

Achte darauf, dass du deinen Gesamtumsatz schrittweise neu berechnest, wenn du 5 Kilo abgenommen hast, da sich der Kalorienumsatz bei Gewichtsabnahme weiter verringert.

Trinke 2-5 Liter Wasser täglich. Keine gezuckerten Softdrinks/Limonaden oder Fruchtschorlen, Eistees usw. 

Cola Light ohne Kalorien ist in Maßen erlaubt. Auch Tee oder Kaffee mit Süßstoff ist Ok.

Wichtig ist auch, dass du sportlich aktiv wirst. Denn ohne Sport wirst du nur sehr langsam abnehmen können. 3 x 60 min Kraftsport (Ganzkörpertraining, kein Cardio) in der Woche sind ein guter Anfang. 

Auch wenn es am Anfang schwer ist. Ich habe ca ein halbes Jahr gebraucht, um überhaupt " richtig trainieren" zu können, da ich körperlich völlig am Ende war. 

Wenn du 2 Monate lang durchhälst, und dich anstrengst, kannst du 10-15 Kilo verlieren. Dein Übergewicht wirst du bis Ende nächsten Jahres los werden können, wenn du dranbleibst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du befindest dich in einem Kreislauf aus dem du nur durch dich selbst rauskommen kannst.

Ärzte, Ernährungsberater usw. können dich unterstützen...aber an dir arbeiten musst du selbst.

Hunger...eigentlich versuchst du ein Loch in dir mit Essen auszufüllen. Dieses Loch ist aber kein wirklicher Hunger sondern nur Frust, Einsamkeit, Depression.

Zuerst...stell deine Ernährung um, bei mir hat Low-Carb hervorragend gewirkt. Wenn du das Gefühl bekommst, das du Hunger hast, trink ein Glas Wasser. Streiche alle süßen Getränke, vermeide auch Zuckerersatzstoffe, also keine Light Getränke...die haben zwar weniger Kalorien, aber sorgen dafür, das du wieder Hunger bekommst. Bau dir einen Cheat-Day ein, an dem du etwas essen und trinken darfst, was du unheimlich gerne magst.

Fang mit leichten Fitness-Übungen an, es gibt gute Apps fürs Smartphone, aber auch Videos auf Youtube. Am Anfang ist es echt schwer, aber du wirst merken, das es besser wird...schon nach 1-2 Wochen.

Wir können uns gerne austauschen, wenn du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh mann... kann das Kind nicht einmal pro Woche zu Oma und Opa, Freunden etc?
Versuch deine Ernährung langsam umzustellen!
Ersetze Süße Getränke durch Wasser und ungesüßte Tees! Das machst du 3 Tage, bis eine neue Umstellung stattfindet! Nämlich Obst und Gemüse zu essen! Das mit dem Wasser behältst du bei, du isst ab jetzt viel Obst und Gemüse! Morgens was, Mittags, als Snack, abends vorm Fernseher! Und komm mir nicht mit der ausrede, es sei zu teuer! Apfel und banane kann sich jeder leisten! Wird halt ab jetzt an Süßigkeiten gespart! Wenn es kein teurer Bio Krams ist geht das! Regionales und Saisonales Obst ist immer günstiger! Ist klar, dass Obst aus von sonst woher für den Ottonormalverbraucher (schreibt man das so?😂) beinahe unbezahlbar ist! Du kannst doch auch Tomanten und Paprika auf deinem Balkon/ im Garten anbauen! Und Erdbeeren auf dem Erdbeerfeld sind auch günstiger (und leckerer) als von Aldi!
Haferflocken zum beispiel kosten auch fast nix! Und Vollkornbrot ist auch nur leicht teurer als Weizen! Manche sind sogar genauso teuer/ günstig wie Weizentoast!
Kannst ja immer das an Obst und Gemüse kaufen, was im Angebot ist! Oder geh auf den Wochenmarkt und frag nach "Wegwerfware" das ist das, was nicht perfekt aussieht! Krumme Gurken, zu kleine Tomaten/ gerade Bananen! Das ist viel Günstiger! Und manches geben sie dir sogar umsonst mit, wenn es schon etwas später ist und sie es sonst wegwerfen müssten! Du kannst ja auch mit Kinderwagen joggen gehen (hat meine Mutter auch immer gemacht)
Versuch einfach, gesünder zu leben und dann verschwinden die kilos mit der Zeit! Bei meiner Mutter war es so, dass sie abgenommen hat, nachdem sie abgestillt hat! Diäten während des Stillens sind ja ungesund fürs Baby!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal ist es ganz wichtig, dass du dich selbst im Spiegel ansiehst, und erstmal deine Situation akzeptierst. Wenn du dem ausweichst, es verdrängst, und dich nicht so akzeptierst wie du bist, wie sollst du dann etwas ändern können? Du musst dich ja nicht mit deinem Körper für immer abfinden, es geht nur darum, überhaupt einen Startpunkt zu finden, von dem aus du anfangen kannst.

Du bist ja auch noch nich all zu lange so extrem übergewichtig, und je länger du in diesem Zustand bleibst, desto schwieriger wird es wieder dort heraus zu kommen. Also mach dich nicht selbst herunter, sondern sei dir selbst gegenüber etwas nachsichtiger und höre nicht auf die Menschen, die dir Schuld einreden möchten. Es gibt sicher viele Gründe warum du da bist, wo du jetzt bist, und es hilft dir nicht weiter, die Vergangenheit als Quelle von Verzweiflung und Wut herhalten zu lassen. Das gilt immer und sowohl für die letzten Monate, als auch für die letzten Minuten. Natürlich musst du selbst Energie investieren, aber richte diese in die Zukunft, und nicht in die Vergangenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da solltest Du Dir unbedingt Unterstützung durch Deinen Hausarzt holen, sicherlich spielt hier auch ein Burn-out/Depression eine Rolle.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Boussaay
14.06.2016, 01:02

genau das ist auch ein Ding ich sage ich mache es morgen und es vergeht noch ein morgen dann bin ich sauer auf mich und esseeeeennnn 😑😑😑😔😔 

0

Ich kann dir den Tipp geben, Fahrrad fahren. Schwing dich eine halb Stunde pro Tag aufs Fahrrad und fahr einfach dahin wo es dich hinzieht. Ich habe sehr schnell mit Fahrrad fahren abgenommen. Bin davor immer laufen gegangen aber da hat man halt gleich Muskelkater, das ist beim Fahrrad fahren nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Boussaay
14.06.2016, 01:04

Das ist was ich liebe sehr aber da ich alleinerziehend bin und immer kein platz für kita habe habe ich meinen 17 monat altes Baby und keine 5 Minuten für mich nur jetzt weil er schläft...

0
Kommentar von FlyingCarpet
14.06.2016, 01:07

Bei diesem Gewicht ist Fahrradfahren nicht günstig.

0