Frage von Cookie1506, 52

Abnehm-Strategie funktioniert plötzlich nicht mehr, was kann ich tun?

Hallo an alle :)
Ich bin eine Frau und will für den Sommer ein paar Kilos abnehmen und will dies möglichst gesund, langsam und nachhaltig tun. Ende Februar habe ich mit 53,5 kg gestartet und bin nun bei 52,0 kg. Ich habe folgende "Strategie": An zwei aufeinander folgenden Tagen esse ich maximal 80% des Tagesbedarfs an Kalorien und danach an einem Tag normal (etwa 100%). Bis jetzt hat das sehr gut geklappt, aber jetzt stecke ich seit fast 3 Wochen bei 52,0 kg fest, ohne dass ich etwas anders mache. Kann es sein, dass mein Körper sich auf dieses Gewicht eingeschossen hat und nicht mehr abnehmen "will"? Durch jahrelanges Training in meinen Lieblingsportarten habe ich relativ viele Muskeln aufgebaut, also denke ich fehlende Muskelmasse ist nicht das Problem. Mache ich vielleicht sonst etwas falsch?

Vielen Dank für eure Hilfe schonmal im voraus!

Antwort
von CJoe78, 28

Ändere deine Strategie z.B. nach dem 5 zu 2- Konzept. Dabei baust du an zwei nicht aufeinanderfolgenden Tagen Fastentage in die Woche ein. Die Tage dafür kannst du beliebig wählen, sie sollten aber nicht direkt hintereinander sein. Z.B. Montag und Donnerstag.

An diesen beiden Tagen isst du jeweils nur ca. 400 - 600 kcal. Du solltest an diesen Tagen keinen Kraftsport, und nur leichten Ausdauersport machen. 

Um die Fastentage zu überstehen, solltest du viel Wasser trinken (3-4 l). Das Frühstück lässt du aus, da es besser ist dass du erst etwas isst, wenn du Hunger hast.

Mittags kannst du z.B. einen Fisch mit Salat essen. Spätnachmittags isst du dann noch einen 500 g Magerquark z.B. mit Süßstoff, wenn du wirklich hungrig bist (Und glaub mir, das wirst du sein). Cola Light ist auch erlaubt.

Die erste Zeit ist hart. Aber nach etwa 2 Wochen hat sich dein Körper daran gewöhnt. 

Du kannst auf diesem Weg langfristig jede Woche knapp ein halbes Kilo abnehmen, ohne das dein Stoffwechsel einschläft. Es ist ein guter Weg, um dein Plateau zu überwinden.

Kommentar von Cookie1506 ,

Ich weiß nicht, ob ich das schaffen kann. Bei mir liegt es eigentlich nie am Hungergefühl, sondern sobald ich merkbar weniger esse (z.B. bis zu dem Zeitpunkt nur Müsli zum Frühstück und Salat zum Mittagessen) wird mir schwindelig, ich kann mich schlecht konzentrieren, fühle mich richtig schwach und sehe manchmal sogar Sternchen. Meiner Meinung nach sind das klare Anzeichen, das der Körper das nicht aushält und "Kraftstoff" brauch, um wieder zu laufen. Oder nicht?

Antwort
von CJoe78, 17

Natürlich fühlt man sich an solchen Fastentagen ein wenig schlapp, und hungrig. Aber nach etwa 2 Wochen gewöhnt sich der Körper daran. 

Der Hunger wird zwar bleiben. Aber mit der Zeit wirst du lernen damit umzugehen, wenn du dein Essen nach dem Hunger timest. Probier es einfach aus, und versuche durchzuhalten. Es lohnt sich.

Antwort
von 1weissblaurot1, 8

Wie groß, wie alt? Wie ernährst du dich genau? Wie viel Sport machst du? 

Wie viele kcal sind 80% deines Tagesbedarfs und wie viel 100%?

Kann es sein, dass mein Körper sich auf dieses Gewicht eingeschossen hat und nicht mehr abnehmen "will"?

Nein, soetwas gibt es nicht^^ 

Antwort
von user023948, 26

Wie Groß bist du?
Machst du denn Sport?
Isst du denn deinen Grundbedarf? Wenn du darunter isst, dann geht dein Körper auf Sparflamme!

Kommentar von Cookie1506 ,

Ich bn 1,58m groß und mache in der Woche ca. 4 Stunden Sport und gehe zusätzlich regelmäßig mit meinen Hunden (vor allem am Wochenende) längere Spaziergänge. Das mache ich aber nicht für's Abnehmen, so sieht mein Alltag schon über zwei Jahre aus. Ich achte darauf, dass ich nicht unter meinen Grundbesarf (etwa 1350 kcal) esse ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community