Frage von Paddy2509, 86

Abmahnung legitim?

Hallo, ich bin Azubi in einem KFZ-Betrieb. Vorgestern ist meine Schwester mit Ihrem PKW liegen geblieben und ich bin dann zum Serviceleiter gegangen für ein Abschleppwagen zu holen. Er war damit einverstanden das ich dies während der Arbeitszeit machen dürfte. Der Werkstatt meister meinte jedoch dass ich kein Abschleppwagen in der Arbeitszeit bekommen würde. Ich habe es so hingenommen. 10 Minuten später kam mein Geselle mit dem Schlüssel und meinte es wäre geklärt ich könnte damit fahren. Heute hat er eine Abmahnung dafür bekommen mit der Begründung das er keine Bestimmungsmacht darüber habe und meine Abmahnung würde folgen. Ist das legitim ? Habe ja nichts falsch gemacht, der Geselle meinte ja zu mir es wäre geklärt und deshalb bin ich nicht nochmal hin und habe nachgefragt ob es wirklich ok sei.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von DanBam, 40

Ein Geselle hat zwar ausgelernt, aber ein Meister ist Dein disziplinarischer und fachlicher Vorgesetzter. Das Blöde an der Situation ist, dass Du in gutem Glauben gehandelt hast, möglicherweise wider bessern Wissens. Dennoch sollte Dir klar sein, dass im Betrieb der Chef und der Meister das Letzte Wort haben.

Ich kann Deine Enttäuschung gut verstehen, ich würde mich beim Meister für die Aktion entschuldigen, keinen Wind machen und sagen dass Du Deiner Schwester unbedingt etwas beweisen wolltest und etwas kopflos warst. Vielleicht zerreist er die Abmahnung wieder. 

Kommentar von Repwf ,

Ist die Frage ob er wissen musste/konnte das er nicht (nur) auf den Gesellen vertrauen darf?

Dann müsste er ja eigentlich auch jeden Arbeitsauftrag den der Geselle ihm zuteilt erstmal vom Meister bestätigen lassen...?

Kommentar von spellon ,

Kann er gern klären, aber der oben beschriebene Weg würde definitv mehr zum positiven Betriebsklima beitragen als der harte gesetzliche Weg.

Antwort
von Centario, 43

Wenn er das mit dem "ist geklärt" erfunden hat ist es schon recht seltsam was da vor sich gegangen ist. Ob es rechtlich anfechtbar ist bezweifle ich ich aber.

Kommentar von Paddy2509 ,

Hat beim Leiter den Schlüssel geholt und zu ihm gemeint es wäre für mich.

Kommentar von Centario ,

Siehst nun die Folgen und wer den längeren Hebel hat?

Antwort
von Repwf, 46

Solltest du mal deine zuständige Ausbildungsgewerkschsft anrufen und fragen ob du dem Gesellen "einfach so" glauben dürftest...

Seine Abmahnung halte ich für richtig!

Kommentar von Paddy2509 ,

Ja, er hatte auch direkt gesagt er habe mist gebaut und das Sie ihm eine geben können, mir gegenüber aber es nicht fair wäre.

Kommentar von Nightstick ,

@Paddy2509 - ich würde dem Rat von @DanBam folgen, und wenn der Betrieb  nicht davon lassen kann, Dir eine Abmahnung zu erteilen, solltest Du diese hier von uns überprüfen lassen.

Insgesamt würde davon zwar die Welt nicht untergehen, aber eine unnötige Abmahnung sollte man nicht in seiner Personalakte dulden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten