Frage von illestrat, 78

Abmahnung in der Ausbildung wegen des Berichtshefts?

Hallo, Ich habe eine Frage zum oben genannten Thema. Mein Freund hat heute eine Mahnung bekommen, weil er sein Berichtsheft nicht pünktlich abgegeben hat. Was ich dazu aber sagen muss ist das er es vorher mit seinem Chef angesprochen hat bzw. gefragt hat es länger behalten zu dürfen, da die Zwischenprüfung bevorsteht und er sich mehr mit den dort stehenden Aufgaben beschäftigen wollte. Der Chef hatte es bewilligt. Und trotz dessen kam Heute eine Abmahnung....

Antwort
von voayager, 7

S owas klärt man möglichst in einem persönlichen Gespräch, versucht es zumindest.

Antwort
von kugel, 47

Dann sollte Dein Freund zum Chef gehen und mit ihm reden. Vielleicht hat er diese Vereinbarung einfach nur vergessen...

Kommentar von illestrat ,

Mittlerweile hat er mit ihm geredet... Das einzige “Argument“ war sie wollen dem nicht hinterher laufen. Was ich nicht fair finde ein Satz hätte gereicht. Zu sagen Hey bring das mit oder so etwas... Es ist ja nicht so das sie ihm jeden Monat hinterherlaufen müssen. 

Antwort
von TorDerSchatten, 47

Persönlich mit dem Chef klären, eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Zur Zwischenprüfung muß es allerdings vorliegen!

Kommentar von Carlystern ,

Nein es muss erst zur Mündlichen Abschlussprüfung vorliegen

Kommentar von sozialtusi ,

Das stimmt immer noch nicht ;) In manchen Gewerken wird es zur Abschlussprüfung Teil 1 - formerly known as "Zwischenprüfung" eingefordert ;)

Antwort
von diddian, 48

Ja, das muss sein, denn das Führen eines Berichtsheftes ist Pflicht. Wenn der Ausbilder deines Freunds nämlich nicht danach schaut, bekommt der Betrieb in dem er angestellt ist Probleme! Also er soll es einfach ordentlich und gewissenhaft führen und gut ist!

Antwort
von Carlystern, 25

Das ist eine Verletzung seiner Ausbildungspflichten. Diese Abmahnung ist schon rechtens

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community