Ablenkung bei Kopfschmerzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey martinaina,

Das Dolormin Team hat Dir ja schon ausführlich beschrieben, was die Auslöser für Migräne sein können.

Ich empfehle Dir Kephalodoron 5 %, von Weleda, das bekommst Du rezeptfrei in der Apotheke.. Darin ist Ferrum (Eisen) und Quarz enthalten. Mir hilft es bei starker Migräne innerhalb einer halben Stunde. Außerdem empfehle ich Dir Ruhe und dunkel liegen. Dann sollte es Dir bald wieder besser gehen . LG Inkonvertibel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn ich migräne habe machen pc-, handy- und tv-bildschirme es nur noch schlimmer. Istceben nicht gesund in dem fall.

Ich würde dir raten, bei kopfschnerzen von allen technischen geräten die finger zu lassen.

Ein spaziergang an der frischen luft ist herrlich. Dunkle stille räume und ein bisschen schlaf sind auch schön.

Vielleicht hilft dir ruhige musik und du zeichnest oder malst ein bisschen dazu. Also einel hobby nachgehen, wo du alles etwas ruhiger angehen lässt.

Bei manchen hilft auch Sport (da auch zu wenig sport die ursache für migräne sein kann).

Aber zusammen mit einem neurologen wirst du sicher herausfinden was deine migräne auslöst und dementsprechend vorbeugen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Martinaina,

die wichtigste Voraussetzung für die erfolgreiche Bekämpfung eines Schmerzzustandes, ist eine gute Analyse des Schmerzes. 

Ist der Schmerz akut oder chronisch? Wo ist er genau lokalisiert? Ist sein Charakter brennend, dumpf, stechend? Sind möglicherweise Ursachen bekannt?

Ein Kopfschmerztagebuch kann Dich dabei unterstützen z. B. mögliche Triggerfaktoren herauszufinden, oder dem Facharzt dabei unterstützen die richtige Diagnose zu stellen.

Allgemein zu Migräne lässt sich sagen: ist ein Menschen, der entsprechend genetisch für Migräne veranlagt ist, bestimmten Reizen (von außen oder innen) ausgesetzt, kann dies einen Migräneanfall auslösen. Als erstes Anzeichen für einen beginnenden Anfall verspüren manche Patienten die sogenannte Aura: eine Phase mit Sehstörungen oder Sensibilitätsstörungen, wie Verlust der Berührungsempfindlichkeit.

Darauf folgen die klassischen halbseitigen Kopfschmerzen. Migränekopfschmerzen werden mindestens von zwei der folgenden Beschwerden begleitet: Übelkeit, Erbrechen, Licht- oder Lärmempfindlichkeit.

Vielen Migränepatienten helfen Entspannungsübungen Anfällen vorzubeugen oder sie zumindest zu lindern. 

Jeder Migränepatient sollte die eigenen Triggerfaktoren, die bei ihm eine Migräneattacke auslösen, vermeiden. Einflüsse, die einen Migräneanfall auslösen können sind z. B. plötzlicher Stress, Veränderungen des Tagesrhythmus oder auch hormonelle Veränderungen. Diese Liste ist absolut nicht vollständig und jeder Patient muss leider selbst herausfinden, was bei ihm auslösend wirkt.

Da es sehr viele unterschiedliche Arten von Kopfschmerzen gibt, sollte die Diagnose immer unbedingt ein Facharzt vornehmen. Mit diesem kann dann zusammen entschieden werden, welche Therapie am sinnvollsten ist.

Auf unserer Seite Dolormin.de findest Du im Reiter "Schmerzratgeber" und dem Stichwort "Migräne" viele nützliche Tipps und Informationen zum Thema.

Wir hoffen, Dir ein wenig geholfen zu haben.

Gute Besserung wünscht 

Dein Dolormin®-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinaina
30.11.2015, 19:36

Danke für die ausführliche Antwort. Ich werde mir wirklich mal genauere Gedanken darüber machen was genau das für schmerzen sind und woher sie kommen konnten. auch ein Tagebuch werde ich anfangen und das dann mal den Arzt zeigen. vielen dank! :)

0