Frage von meebmeeb, 17

ABLEITUNGEN: kann eine additive konstante auch z.b. -11 sein oder eine variable?

bitte hilft mir

Expertenantwort
von KDWalther, Community-Experte für Mathe, 7

Ergänzung zu Ellejolka:
Der Mathematiker ist da mit den Bezeichungen relativ genau.
Daher bevorzuge ich bei Funktionen auch die Scheibweise h(t) = ..., f(x) = ... statt y = ...
Denn bei h(t) bzw. f(x) bekommt sowohl die Funktionen einen Namen als auch (noch wichtiger): die Variable wird explizit genannt. Das bedeutet: alle anderen Buchstaben, die im Funktionsterm vorkommen sollten, sind Formvariablen / Parameter, also feste Größen, die man lediglich nicht kennt.

Insofern gehe ich davon aus, dass Du in Deiner Frage eigentlich einen Parameter meintest. Und der ist dann eben konstant (weil nicht variabel). Und die Ableitung einer Konstanten (konstanten Funktion) ist null; ob die Konstante negativ oder positiv ist, spielt dabei keine Rolle.

Expertenantwort
von Ellejolka, Community-Experte für Mathe, 17

was meinst du genau?

Kommentar von meebmeeb ,

also z.b. f(x)=x^2plus u ist dann f'(x)=2x?

oder f(x)=x^2-11 ist dann f'(x)= 2x?

Kommentar von Ellejolka ,

f(x) bedeutet, dass x die Variable ist, also fällt u bzw -11  bei f ' weg. Also beides richtig bei dir.

Antwort
von samiro, 16

Nur eine Zahl, also z.B. -11.

Kommentar von meebmeeb ,

ja genau

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community