Frage von lucs2000, 111

Ablauf Einweisung in psychiatrische Klinik?

Hallo, kann mir jemand sagen, wie es abläuft, wenn mein Therapeut meint, ich müsse wegen Eigengefährdung in eine psychiatrische Klinik? Da wurde heute sowas angedeutet. Ich würde es im Falle eines Falles keine Zwangseinweisung riskieren, sondern 'freiwillig' in die Klinik gehen.

Wie sieht es mit eventuellen Kosten aus?

Bitte nur antworten, wenn ihr es wisst und nicht nur vermutet.

Und bevor sich jemand Sorgen macht. Ich hab mich unter Kontrolle. ;)

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Antwort
von derhandkuss, 111

Du gehst zu Deinem behandelnden (Fach-) Arzt und schilderst ihm die Situation. Möchtest Du freiwillig in die Psychiatrie, bittest Du ihn um eine Einweisung. Mit einer Einweisung werden die Kosten ganz normal von Deiner Krankenkasse übernommen.

Es besteht auch die Möglichkeit, in die Notaufnahme eines Krankenhauses zu gehen, um dort eine Einweisung ausstellen zu lassen.

Kommentar von lucs2000 ,

Wenn es nach mir ginge, verzichte ich gerne darauf. Es geht darum, bei drohender Zwangseinweisung sich dem Therapeuten zu beugen und mehr oder weniger "freiwillig" (aber nur weil sonst Zwangseinweisung droht) mitzumachen. Ich versuche bis dahin, es nicht darauf ankommen zu lassen.

Antwort
von YukiSchreibt, 82

Möchtest du wissen was dort passiert?
(War selbst schon da)

Kommentar von lucs2000 ,

Wenn du magst, kannst du gerne erzählen. Ich war zwar schon mal in einer Klinik, aber das war auf einer offenen Station mit verschiedenen Therapieangeboten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community