Frage von shopperin98, 21

Abiturabbruch Berufsorientierung durch Pratika und Aushilfsjobs?

Liebes Gutefragenet-Forum! :) Ich bin 17 Jahre alt, werde aber in bereits einem Monat 18.
Ich besuche momentan eine Gesamtschule in der ich, die Hochschulreife anstrebe. Ich habe mich damals dazu entschieden, weil mir viele Lehrer dazu geraten haben aufgrund meiner Noten. Des weiteren wusste ich nicht, was ich beruflich machen möchte und um mir noch mehr Zeit zum Nachdenken zu verschaffen, entschied ich mich ebenfalls dazu. Allerdings habe ich mich grundlegend gegen ein Studium entschieden. Deshalb zweifle ich daran, aus welchen Grund ich das Abitur noch absolvieren soll. Ich habe erst ein viertel Jahr in der 11 Klasse, der sogenannten Einführungsphase verbracht. Anfangs habe ich mich wirklich sehr bemüht, mache es immoment teilweise noch,.. Aber ich beginne immer darüber nachzudenken und es auch in Erwägung zu ziehen es abzubrechen. Vielleicht mögen manche das nicht verstehen aber ich bitte darum es zu tolerieren. Meine Gründe sind folgende: -Ich möchte mich nicht kaputt machen mit diesen Schulsystem,da es sowohl psychisch als auch Körperlich sich auswirkt. (Es muss immer mehr komplexer Stoff in kurzer Zeit gelernt werden,die Lernmethoden sind nicht effizient, da der Stoff nach einer gewissen Zeit vergessen oder verdrängt wird. )

-Ich möchte meinen Interessen nachgehen und mehr lernen in meiner Freizeit, da gewisse Hobbys einfach untergegangen sind, durch das ständige Lernen und aufopfernd meiner Zeit.

-Ich möchte praktische Erfahrungen sammeln.

-Ich möchte mein Leben leben, mehr Zeit mit meiner Familie verbringen, da man nie weiss, wie lange sie einem bleibt.

-Ich möchte keine Zeit verschwenden, wenn ich hinterher das Abitur und das Wissen später garnicht brauche.

-Und das Wichtigste, ich brauche eine Motivation,einen Grund, ein Ziel um das Abitur zu machen.

Die Gründe,dass es Standard ist, dass man Studieren kann, somit bessere Jobs erhält, oder allgemein Abiturienten in Ausbildungen bevorzugt werden, es einen mit großer Sicherheit zu Erfolg und einem guten Job verhilft, sind für mich nicht relevant und desalb auch kein Argumente es fortzusetzen.

Ich habe mir zum Teil schon überlegt,was ich machen könnte, allerdings bin ich mir sicher ob das möglich ist.

Die Voll Schulpflicht habe ich beendet mit 10 Jahren Schulzeit, mit einen Realschulabschluss von einem Durchschnitt mit 1,6.

Mir ist bewusst,dass noch eine Beruf Schulpflicht besteht, diese gilt bis 18 Jahre, laut Quellen im Internet? *

Kann ich das Abitur abbrechen und mich abmelden und danach in verschiedene Berufe reinschnuppern mithilfe von Aushilfsjobs und Pratika? *

Ich würde dann nämlich einen Beruf für mich suchen, maximal ein Jahr. Und wenn ich dafür die Hochschulreife benötigen sollte, würde ich das Abitur wieder anstreben,da ich dann einen Grund habe und weiss auf welchen Beruf ich mich vorbereiten möchte, anstatt es später umsonst gemacht zu haben.

Ich danke für eure Antworten und Erfahrungen.

Liebe Grüße Alice

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von antiallesxo, 9

Wenn du wirklich vorhast, KEIN Abitur zu machen, sorge vorher dafür, dass du eine Praktikumsstelle oder etwas anderes hast.
Nicht erst die Schule abbrechen und dann "auf gut Glück" mal schauen was als nächstes kommt.
Ich persönlich würde dir davon abraten, die Schule abzubrechen. Manche Ausbilder suchen nämlich nicht nur "lieber" Abiturienten sondern verlangen sogar nach Abi.

Antwort
von Besserwisser696, 15

tl;dr

Wollte nur anmerken, dass Praktika bereits das Plural von Praktikum ist. "Praktikas" ist also falsch. Ist das Gleiche wie beispielsweise "Äpfels".

Kommentar von shopperin98 ,

Danke fürs Hinweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten