Frage von KateClapp1, 35

Abitur zu Ende machen oder nicht?

Hallo erstmal, Ich habe meine Ausbildung die ich nächstes Jahr im September anfängt sicher. Derzeit habe ich den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Jedoch stelle ich mir die Frage, ob ich mich jetzt noch dem ganzen Stress aussetzen muss, obwohl ich in der Zeit lieber arbeiten gehen könnte und für mein Auto sparen könnte. Ich sehe selbst kein Sinn mehr darin die Schule weiter zu machen. Vorallem ist der Schnitt von meinem derzeitigen Abschluss 2,1 und mein Abitur würde viiiiiel schlechter ausfallen. Und ich könnte endlich mal eine Auszeit nehmen bevor ich in der Berufsalltag kommen. Habt ihr vielleicht Pro und Contra Argumente für meine Situation? Und wie könnte ich meine Mutter überreden aufzuhören. Sie war nämlich damit überhaupt nicht einverstanden und hört mir nicht mal zu beim Thema. Danke schonmal im Voraus.

Antwort
von varlog, 10

Also im Endeffekt solltest du das machen, was du für richtig hältst. Allerdings finde ich deine Gründe nicht besonders überzeugend und deine Mutter wahrscheinlich auch nicht.

1. Du möchtest die Jahre, die du auf dein Abitur hin gearbeitet hast und die ganze Arbeit, die du rein gesteckt hast wegschmeißen nur um dir ein bisschen früher ein Auto leisten zu können?
Das ist nicht gut durchdacht.

2. Stressig ist das Abitur dann wenn du dir Stress machst. Da du eine Ausbildungsstelle sicher hast kannst du die Sache doch wesentlich entspannter angehen.

Abgesehen davon: Was machst du wenn dir die Ausbildung nicht zusagt? Dann verschwendest du entweder dein Leben in einem Beruf, der dir keinen Spaß macht oder du stehst am Ende ohne Job, ohne abgeschlossene Ausbildung und ohne Abitur da.

Wenn du Abitur hast stehen dir halt mehr Wege offen. Heute träumst du vielleicht von einem Auto, aber was ist wenn du in paar Jahren davon träumst irgendwas zu studieren oder eine Ausbildung machen möchtest, wo der Arbeitgeber ein Abitur voraussetzt?


Kommentar von varlog ,

Also damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich vertrete eigentlich die Meinung, dass man auch bei solch radikalen Entscheidungen auf sein Bauchgefühl hören sollte und das tun sollte was einen glücklich macht und was man für richtig hält. Aber ich denke auch, dass du hier zu kurz gedacht hast.

Antwort
von ellaluise, 6

Ist deine Schulpflicht überhaupt schon erfüllt?

Berufsschule musst du trotz allem auch noch machen.

Wenn du jetzt den Abschluß machst, Hauptsache bestehen, hast du mit Abschluß der Ausbildung die Fachhochschulreife erreicht.

Der Betrieb hat dich als Schüler und nicht als Schulabbrecher ausgesucht.

Möglicherweise kündigt eine Vertragspartei die Ausbildung während der Probezeit, dann hast du gar nichts (bzw. abgebrochene Schule und abgebrochene Ausbildung !)

Und ja, es geht dir, wie vielen jungen Menschen, keine Lust mehr auf Schule und dabei wird sich im weiteren Leben heraus stellen, dass das wahrscheinlich doch die entspannteste Zeit der Lebens war (gewesen wäre).

Also, weitermachen.


Antwort
von AlexanderSchoel, 17

Geh doch auf ein Berufkolleg. Ist nicht ganz Abitur, aber es ist Fachabitur. Das werde ich nämlich machen :). Ist bestimmt besser als gewöhnliche Schule, weil du dort Fächer hast die dir Sachen beibringen die du Später im Beruf brauchen wirst. Ich werde zum Beispiel mein Fachabitur mit Bezug auf Informatik machen. Dann hat man Fächer wie Programmieren, Datenbanken aufbauen usw. Du hast zwar immer noch Deutsch, Mather usw, aber es ist nicht ganz so schwer wie Abitur Plus die neuen Fächer die bestimmt Spaß machen. Alle die ich kenne waren auf jeden Fall begeistert.

Hoffe ich konnte helfen! 

Kommentar von KateClapp1 ,

Ich bin auf einem Wirtschaftsgymasium also auf einem Berufskolleg. Und mein Fachabitur hab ich schon in dem Bereich Wirtschaft.

Kommentar von AlexanderSchoel ,

Achso, also wenn du jetzt im bereich Wirtschaft Arbeiten möchtest, brauchst du doch nicht noch Abbi, oder? Es sei denn, du willst Studieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community