Frage von Linda18121996, 111

Abitur trotz Baby zuhause?

Hallo ich heiße Linda und bin 19 Jahre alt. Ich habe einen Realschulabschluss und meine Ausbildung zur Sozialassistentin musste ich leider abbrechen, da ich im Mai mein erstes Kind bekomme. Ich möchte aber gern m ein Abitur machen, nur wie mach ich das mit einem kleinem Baby zuhause? Hoffentlich könnt ihr mir ein paar Tips geben.

Danke schon mal im voraus

Antwort
von hertajess, 22

Wieso musstest Du abbrechen? Wer hat Dich gezwungen? Und hattest Du das ärztliche Attest bezüglich Deiner Schwangerschaft bereits ausgehändigt als die Ausbildung abgebrochen wurde?

Ja. Das sind tatsächlich sehr wesentliche Fragen denn eine Schwangerschaft stellt keinen Grund dar eine Ausbildung abzubrechen. Dafür haben wir den sogenannten Mutterschutz. Gib bitte diesbezüglich unbedingt in die Suchmaske des Browsers ein

ausbildung schwanger

ausbildung mutterschutz

ausbildung elternzeit

und lese die Informationen mindestens der jeweils zehn Links. Auch wenn sich an Deiner jetzigen Situation Nichts mehr ändern lassen sollte ist und bleibt Wissen Macht. 

Hast Du erst das ärztliche Attest bezüglich Deiner Schwangerschaft im Ausbildungsbetrieb, in der Schule abgegeben und danach die Ausbildung aufgegeben ist eine Rechtsberatung auf jeden Fall noch sinnvoll. Fehlt es an Geld dafür schaue beim örtlichen Amtsgericht nach kostenloser Rechtsberatung und nutze sie. 

Dann gehe bitte zu ProFamilia und lasse Dich da beraten. Sie beraten nicht nur bezüglich Schwangerschaftsabbruch sondern auch in solchen Fällen. 

Dann mache Dich unbedingt bezüglich Elterngeld schlau und Elternzeit. 

Weiter steht die Frage ernsthaft im Raum ob eine Fortführung Deiner Ausbildung nicht sinnvoll ist. Unterstützung steht Dir in jedem Fall vom Staat diesbezüglich unter gewissen Umständen die Du bitte abklärst wie geraten zu. 

Weiter solltest Du so früh als möglich nach eine Kita Ausschau halten bzw. einer Tagesmutter. Es fehlt immer noch an manchem Ort an ausreichend Plätzen. 

Ob in Deinem Bundesland die Abendschule oder die reguläre Schule zu bevorzugen ist erkunde bitte online über das Landesschulrecht. 

Es muss uns hier ja nicht mal ein Staubkorn angehen Was Du studieren willst. Auf jeden Fall kann ein Ausbildungspate sinnvoll sein. Erkunde diesbezüglich welcher Verband für Deinen angestrebten Beruf zuständig ist und frage dort entsprechend an. 

Schaue auf der Seite arbeiterkind dot de nach welche nützlichen Informationen Du da findest. 

Nutze die entsprechenden Foren die Du findest folgst Du meinen Empfehlungen. 

                          --------------------------------

Zur Geburtsvorbereitung schaue bitte bei youtube nach Gymnastik für die innere Beckenmuskulatur und gewöhne sie Dir an. Glaube mir dass sie sehr nützlich ist. 

Auf dem gleichen Kanal findest Du auch einige von Fachmenschen für Eltern erstellte Kanäle die viele wertvolle Tipps zeigen. 

Schaue online nach entsprechenden Foren für Eltern. Es gibt massenweise davon. 

Schaue Dich nach einer Leihoma, einem Leihopa um. 

                                ----------------------------------------

So. Wie Du dann das Abitur machst hängt tatsächlich davon ab wie Du die Tipps von mir abarbeitest und Was dabei heraus kommt. Das wirst Du aber selbst feststellen. 

Je kleiner das Kind je leichter ist es zu lernen. Jetzt kannst Du die vielen KOSTENLOSEN Lehrangebote online nutzen um Dir den Stoff bis zum Abitur anzueignen. Im Landesschulgesetz findest Du Fächer und Themen, auf youtube und über die Suchmaske des Browsers die KOSTENLOSEN Lehrangebote. 

Gewöhne Dir an regelmäßig den Deutschlandfunk zu hören, nutze deren Archiv. Auch Arte ist empfehlenswert. Alte Sendungen von dort findest Du auf youtube wenn sie nicht mehr ausgestrahlt werden. 

Richtest Du einen freien Proxy ein findest Du auf youtube noch manches weitere hilfreiche Video. 

Kommentar von hertajess ,

Nur noch angefügt: 

Ich war als Krankenschwester schwanger. Ich habe erst mein Attest abgegeben und danach meine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Letztere wurde dann bis zum Mutterschutz von meinem Facharzt verlängert da ich wegen meiner Schwangerschaft massivst gemobbt wurde von den Chefärzten und den Kolleginnen. Sie sind mich also nicht los geworden. 1980. Seither hat es manche gute Verbesserung gegeben. Erforsche sie :))))

Antwort
von greenhorn7890, 46

Eine bekannte von mir hatte mit 19 auch ein Kind bekommen. Sie hat dann mit mir zusammen Fachabitur gemacht und ist nun im dritten Lehrjahr ihrer Ausbildung. Wenn du von deinen Eltern und/oder Großeltern unterstützt wirst, so dass du den Tag über in der Schule sein kannst, dann ist es zu schaffen. Aber dir muss klar sein, dass diese Zeit sehr stressig wird und du dich sehr zusammenreißen musst um Schule und Kind nicht zu vernachlässigen.

Antwort
von Maximilian0296, 63

Bis das Baby 1 ist, würde ich es nicht unbedingt alleine lassen. Aber danach kannst du an eine Abendschule und dort ohne Probleme das Abitur machen. Tagsüber kümmerst du dich um dein Kind und Abends gehst du in die Schule.

Du wohnst sicher noch bei deinen Eltern. Deine Mutter kann sicher auf dein Kind aufpassen während du in der Schule bist.

Viel Glück!

Antwort
von SchleichSchmitt, 18

Ich finde es nicht besonders sinnvoll im ersten Lebensjahr des Kindes zu lernen. Erstens weil das Kind dich bei ihm braucht und zweitens, weil es nicht einfach ist sich auf das Lernen zu konzentrieren. Dein Körper ist hormonell so eingestellt, dass deine Gedanken hauptsächlich um das Kind kreisen. Da ist dann wenig Platz im Kopf um Wissen aufzunehmen. Und Stilldemenz ist nicht nur ein fiktiver Begriff!!!

Antwort
von offeltoffel, 35

Mit einem Kind zu Hause ist es womöglich die beste Zeit überhaupt um dein Abitur nachzuholen. Du bist eh mehr oder weniger an dein Haus gefesselt, bzw. kannst nicht so viele Unternehmungen machen, wie du es ohne Kind tun würdest.

Vermutlich wird ein Großteil der Zeit dafür draufgehen das Kind zu pflegen und dich mit ihm zu beschäftigen, aber irgendwann kommt trotzdem der Punkt, wo dir die Decke auf den Kopf zu fallen droht (das berichten zumindest frische Mütter immer wieder). Lass dir von einer geeigneten Fern-Uni die nötigen Unterlagen zuschicken und dann ran an den Speck! Du brauchst aber auf jeden Fall eine gehörige Portion Selbstdisziplin und musst dich auf die wahrscheinlich stressigste Zeit deines gesamten Lebens einstellen.

Übrigens: ich hoffe, du hast deine Abbildung nicht abge- sondern unterbrochen?

Antwort
von luciuslenius121, 44

Hat vielleicht deine Mutter Zeit, aufzupassen? ;) Sonst eben, wie schon gesagt wurde Tagesmutter. Oder vielleicht gibt es eine Möglichkeit, viel von Zuhause aus zu machen. Dass du irgendwie am Computer arbeitest. Aber Hut ab, dass du das alles machen willst :) Und herzlichen Glückwunsch zum Kind :)

Antwort
von Questi1, 36

Da gibt es viele Angebote via Fernunis. Je nachdem wo du wohnst musst du nur 'Abitur nachholen' 'Fernuniversität' und 'deine Stadt googeln :)

Antwort
von Sweetmaus92, 18

Ich würde das 1 Jahr beim baby bleiben da es dich dann sehr braucht..
Hast du keine bekannte oder deine Mutter wo das baby nehmen würde in der Zeit ?
Es gibt sonst auch tagesmütter da müsstest du dein baby hin bringen und wider holen informier dich doch einfach Mal beim Jugendamt es gibt für jedes Problem eine Lösung 😊

Antwort
von ratzenlady, 35

Wenn deine Familie da nicht einspringen kann, bleibt dir ja nur eine professionelle Betreuung durch eine Krippe oder Tagesmutter.

Ich würde an deiner Stelle das Jugendamt ansprechen. Die sind weder böse noch wollen die dir dann das Kind wegnehmen oder so. Die können dich beraten und dir deine Möglichkeiten aufzeigen und dir helfen.

Alles Gute!

Antwort
von Linda18121996, 28

Danke für die Tipps. Ich glaube ich werde es mit der Abendschule probieren, wenn mein Kind etwas älter ist. Nein ich wohne ncht mehr zuhause bei meinen Eltern. Ich lebe mit meinem Freund in einer gemeinsamen Wohnung. Er wird dann wohl abends auf das Baby aufpassen müssen während ich in der Schule bin.  

Kommentar von SchleichSchmitt ,

Na das wäre doch eine gute Lösung! Ein Baby hält dich nicht von solchen Bestrebungen ab, es verschiebt Dinge nur zeitlich und manchmal dauert es etwas länger. Nichts ist unmöglich, man muss sich nur umstellen. Sobald man akzeptiert, dass es mit Kind einfach ein bisschen anders ist als ohne, bekommt man alles hin.

Schön, dass du das Abi machen möchtest!

Antwort
von amike, 41

Wenn du schon die -ausbildung abbrichst, wirst du auch mit dem Abitur überfordert sein. Hättest du die Ausbildung beendet, wäre danach ein Besuch der BOS möglich gewesen.

Kommentar von Maximilian0296 ,

Hast du ein Kind? Vermutlich nicht, sonst wüsstest du genau, dass es nahezu unmöglich ist sich um ein Baby zu kümmern und gleichzeitig eine Ausbildung zu machen. Das Baby braucht schließlich seine Mama. Und das rund um die Uhr!

Kommentar von Hexe121967 ,

quatsch mit sosse, mit ein wenig organisation geht alles. ich hab damals auch meine ausbildung fristgerecht zuende gemacht. ohne unterbrechung wohlgemerkt. wenn man ein ziel erreichen will, dann kriegt man das auch hin.

Kommentar von Maximilian0296 ,

Dann Respekt an dich. Meine Freundin (17) hat eine Tochter die bald 2 wird und ist jetzt seit nem halben Jahr wieder auf dem Gymnasium. Sie hat wirklich Probleme damit, mit dem Stoff und dem Kind klar zu kommen. Und ich bekomme jetzt auch immer wieder mit, wie anstrengend es mit einem Kind ist. Deshalb kann ich verstehen, wieso man die Ausbildung lieber fürs erste dran gibt. Die Fragestellerin hat aber auch einen wirklich guten Grund gehabt, wie sie hier irgendwo auch schon geschrieben hat.

Antwort
von conelke, 20
Antwort
von TrudiMeier, 30

Warum muss man seine Ausbildung abbrechen, wenn man ein Kind bekommt???

Kommentar von Maximilian0296 ,

Man muss nicht. Aber wenn man sein Kind nicht vernachlässigen möchte, bleibt einem nichts anderes übrig. Ein Baby braucht seine Mutter.

Kommentar von Linda18121996 ,

Ich durfte vom  Arzt aus mein Praktikum, das zur Ausbildung gehörte, nicht weiter machen und da meite auch die Schule das ich nicht mehr kommen brauche

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten