Frage von showdancelover, 20

Abitur oder doch eine Ausbildung?

Hi,vorab ein großes Dankeschön an alle die bis hierhin gelesen haben!:)Ich bin 16 Jahre alt und besuche eine 11. Klasse des Gymnasiums. Mein Ziel war es bisher immer gewesen mein Abitur zu machen und danach an einer Universität zu studieren. Meine Leistungsansprüche waren zugegeben schon immer sehr hoch -> angestrebter Abiturdurchschnitt: 1,2-1,7

In letzter Zeit merke ich jedoch, dass mich Schule in keiner Weise glücklich macht. Die Dinge, die ich für die Schule lernen muss interessieren mich größtenteils nicht und vermutlich werde ich die Inhalte an sich später einmal nicht unbedingt brauchen. Im Gegenteil, ich bin nur noch gestresst und mache mich im Grunde nur selbst fertig, indem ich einfach nie mit meinen Leistungen zufrieden bin.

So. Es steht fest: Ich werde etwas ändern müssen. Die Frage ist was..?!

Meint ihr, ich sollte die Schule einfach durchziehen und das beste daraus machen? Oder vielleicht Ausschau halten, ob ich einen passenden Ausbildungsberuf finde, der mir Spaß macht?

Ich freue mich über jede einzelnen Ratschlag von euch! Danke!

Liebe Grüße:)

Antwort
von beccs15, 10

Hallöchen!

Das Gefühl kenne ich, ich hatte während der letzten 2 Jahre meiner Schulzeit und dachte immer, das brauche ich nie wieder und habe auch mal überlegt, die Schule einfach abzubrechen.
Aber ich kann dir nur raten, das Abitur fertig zu machen, die Voraussetzungen hast du ja bereits dafür. Wenn du das in der Tasche hast, kannst du immer noch eine Ausbildung anfangen oder sollte die dann nicht so sein wie du dir das vorstellst, kannst du auch studieren. Dir stehen also dann die Türen offen wie man sagt :)

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Antwort
von dasmaedchen0001, 10
Abitur

Weist du denn schon was du studieren möchtest? Ich glaube dass ich es daran festmachen würde. Was möchtest du mal werden? Gehe auf keinen Fall Studieren nur um studiert zu haben. Wenn dein Traumberuf mit einer Ausbildung verbunden ist mach eine Ausbildung. Trotzdem würde ich erst mal so weit es geht die Schule zu beenden (also mit Abi). Denn sonst hast du gar keinen Abschluss und bekommst auch keinen guten Ausbildungsplatz.

Antwort
von Loorelai, 1
Abitur

Zieh das Abi durch. Du kannst danach immer noch eine Ausbildung machen, aber du beißt dir in den Arsch wenn du es nicht machst. Stell vor du willst studieren, dann musst du erstmal dein Abi nachholen, und glaub mir das ist viel anstrengender.

Antwort
von PrivateUser, 10

Es kommt darauf an ob du schon weißt was du einmal machen möchtest.
Einfach irgendeine Ausbildung zu machen wäre das Schlimmste was du tun kannst.
Die Berufswahl ist eine der schwierigsten Fragen überhaupt! Wenn du dir diese Frage bereits beantworten kannst, dann bewirb dich.

Antwort
von JeIion, 13
Abitur

Abitur... Ich meine stelle dir mal vor, du machst eine Ausbildung, und entscheidest dich dann in 13 Jahren das Abi doch noch nachzuholen, peinlich oder? Ausserdem ist ein Abitur zu haben immer besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community