Frage von Alfy234, 99

Abitur nicht bestanden und kaum aussichten auf Fachhochschulreife ,was tun?

Hallo gutefrage Nutzer, Ich habe ,wie man dem Titel entnehmen kann, meine Abiturprüfungen nicht bestanden und habe so mein Abitur nicht. Zunächst dachte ich mir ,dass die Fachhochschulreife mir genügen würde ,allerdings gibt es in meiner Umgebung kaum Möglichkeiten um diese zu erlangen (die vollständige). Dies viel mir aber erst auf nachdem ich den Lehrern die mich berieten sagte ,dass ich mir zu 99% sicher bin ,dass ich die 13 Klasse nicht wiederholen möchte. Nun sitze ich hier mit dem Abmeldungs-Formular und bin nicht sicher was ich tun soll bzw. wie ich es den Lehrern sagen soll ,dass ich es doch versuchen möchte ,da dies eine schon sehr merkwürdige Situation ist. Zudem interessiert es mich ob ich automatisch wiederhole wenn ich das Formular nicht abgebe. MfG Alfy

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Abitur & Schule, 34

Mit Fachhochschulreife (der vollständigen) kannst Du nicht Lehrer, Mediziner, Jurist, Philologe, Philosoph oder Geistlicher werden.

Wenn Du ganz sicher bist, dass Du das alles nicht möchtest, könntest Du dir hier ein Praktikum suchen:

http://www.ihk-lehrstellenboerse.de/

Antwort
von etdhvwert5z, 58

Hallo Alfy234,

ich würde dir empfehlen das Abitur nächstes Jahr noch einmal zu schreiben, ich denke, das wäre die beste Lösung

LG

Antwort
von fitnesshase, 28

Wiederhole es aufjedenfall! Du wirst es in ein paar Jahren sonst bereuen und wenn du nicht dran bleibst - wofür hast du die Zeit nach der 10ten verschwendet?

Antwort
von DerOnkelJ, 58

In Rheinland-Pfalz hast du mit dem Ende der 12. Klasse automatisch die Fachhochschulreife. Egal ob du Abi hast oder nicht.

Es sei denn es hat sich in den letzten Jahren ganz gewaltig was geändert was ich nicht mitbekommen habe.

Kommentar von Alfy234 ,

Von meinen Lehrern habe ich erfahren ,dass ich zu diesem Zeitpunkt nur den theoretischen Teil abgeschlossen haben und nun 1 Jahr Arbeiten soll ,egal ob FSJ ,Praktika;Ausbildung oder direkt ein Job. Ähnliches habe ich auf der Seite einer Fachhochschule lesen können.

Kommentar von DerOnkelJ ,

Dann hat sich wirklich was geändert in den letzen fast 25 Jahren. Zu meiner Zeit konnte man nach der 12. Klasse Gymnasium direkt auf eine FH studieren gehen und benötigte (genrell, also auch mit Abi) nur ein fachbezogenes Vorpraktikum von 12 Wochen.
Aber man lernt eben nie aus...

Kommentar von FouLou ,

Dann musst du keine fachhochschule mehr besuchen. Sondern nur entsprechend den praktischen teil machen.

Bei mir waren die regelungen in meinem bundesland damals das man endweder 1 jahr (könnten eventuell auch 2 gewesen sein) arbeitserfahrung machen musste oder 6 Monate ein praktikum im bereich der Fachhochschulreife. (Also technisch oder sozial)

Daher sagt den lehren einfach das du nochmal in ruhe über die sache nachgedacht hast und es nochmal versuchen möchtest. Wenn dus nicht schaffst kannst du immernoch die Fachhochschulreife machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten