Frage von Chan1909, 43

Abitur, bester Lernweg?

2017 steht für mich das Abitur an. Wie bereite ich mich am besten vor? Reicht es einfach nur mit dem Schulbuch zu lernen oder würdet ihr extra Lernbücher empfehlen?

Antwort
von Lama321, 21

Ein gesunder Respekt vor den Prüfungen ist gut - Angst brauchst du aber nicht haben. Im Endeffekt ist es nicht anders als das, was du auch in den Jahren davor in der Schule gemacht hast :-) 

Deswegen rate ich dir einfach, dass du im Unterricht gut aufpasst und nach Curriculum lernst. 

Man kann sich diese Extrabücher kaufen und in einigen Fächern sind die auch sehr hilfreich (z.B Biologie). In anderen meiner Meinung nach eher weniger. Die sind ja auch recht teuer und da muss man sich einfach mal überlegen, welche Fächer du hast. Du kannst ja mal rumfragen, ob einige der letztjährigen Abiturienten ihre verkaufen, dann kommst du in der Regel günstiger weg :-)

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 13

Wenigstens für die LK Kurse würde ich mir noch Zusatzliteratur besorgen, z.B. aus dem hier bereits erwähnten Stark Verlag.

Für Mathe LK ist besonders Kusch/Rosenthal sehr zu empfehlen. Das ist zu Zeit für Mathe wohl "State Of The Art" !

Die Mathe-Normalsterblichen können mal bei thesimpleclub.de reinschauen. Das ist auf jeden Fall fast immer lustig und sehr effektiv gemacht.

Sonst gibt es noch für alle Fächer:
oberprima.com
schlaukopf.de (interaktiv)

und für Deutsch:
orthografietrainer.net

Antwort
von Silenterino, 37

am besten lernt man mit den Abiturprüfungen aus den Vorjahren, dafür gibt es Bücher. Dadrin sind auch nochmal alle benötigten Themen für dein Abitur-Jahr drin zusammengefasst. 
Ich empfehle dir aber in Ruhe mit den lernen anzufangen zu früh anfangen ist Schwachsinn und macht dich nur nervös.

Auch die Panik-Mache von vielen Lehrern sollte man einfach ignorieren.

Antwort
von Dirni007, 29

Die stark Verlag Trainer sind Standard, da kann man die Abiture von den letzten Jahren machen (Mathe) ansonsten hab ich für mein Abi noch so Zusammenfassungen für deutsch geholt, ansonsten musst halt schauen, was du für die anderen Fächer noch brauchst, nur die hefteinträge und Buchseiten zu lernen, behaupte ich, reicht nicht!

Antwort
von stardust12345, 8

Im ganzen Jahr gut mitarbeiten und alles versuchen zu verstehen ist schonmal 80%, hast du nämlich alles verstanden musst du dann vorm Abi nur noch n bisschen Mathe üben und alles ins gedächtnis rufen und in den Lernfächern nur noch mal alles stur auswendig lernen ohne viel drüber nachdenken zu müssen da du es ja schon einmal verstanden hast.

Das hab ich gemacht, und bin damit sehr gut gefahren ^^
Top 20 ;)

Antwort
von tdnra23, 16

Von Stark gibt es extra abivorbereitungsbücher. Ansonsten einfach mal den Lehrer fragen, ob der Literaturvorschläge für dich hat :)

Antwort
von Johannisbeergel, 28

Ich hab 2 Wochen vorher mit der Duden Abiturwissen-Reihe angefangen. Hat locker gereicht 

Kommentar von Lamschke ,

Für ein 3,9 Abitur?

Kommentar von Johannisbeergel ,

Nö. 2,6

Aber hatte auch 0 Druck von irgendwelchen NC. 

Antwort
von Lamschke, 25

Naja. Stark Bücher sind Pflicht. Vor allem in Mathe. Sonst solltest du dir alle Zusammenfassungen durchlesen und lernen. Top-im-Abi Bücher sind auch empfehlenswert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community