Frage von laurinbau, 70

Abitur, angst, Gedanken etc.?

Guten Tag

Ich besuche Momentan eine 8 Klasse an einem Gymnasium. In letzter Zeit schwirrte der Gedanke an das Abi häufig in meinem Kopf umher. Ich frage mich immer ob ich das wirkliche schaffe und ob ich überhaupt die motivation dazu habe, diese ist aber momentan leider nicht da. Ich habe keine Ahnung was ich später machen will, die Richtung ja aber spezifisch nicht. Ich weiss einfach wirklich nicht ob ich dich lieber nach der dritten aussteigen sollte. Aber das wäre dann so ein grosses Familiendram und weiss ich. Ich bräuchte mal ein paar Tipps. Danke im voraus.

LG Laurin

Antwort
von circuli, 30

Glaub mir wenn das Abi vor der Tür steht, dann wirst du lernen und du wirst wissen "es ist alles bald vorbei" und dann ziehst du das durch und bist einfach froh dass das Gelerne diesbezüglich vorbei ist.

Ich war in deinem Alter genauso und ich war total unmotiviert und hatte "vor dem großen Abi" bedenken und Angst, aber schlussendlich ist es einfach wichtig, dass du jetzt gute Grundlagen legst, aber dich nicht verrückt machst. Du wirst dann in dem "abialter" nochmal eine andere Haltung haben...

Auch das Abi ist nicht zum verrückt werden - oft machen Lehrer so viel Stress und es ist einfach unnötig.

Also sumasumarum: Stress dich nicht.

-Man darf auch mal unmotiviert sein.
-Halte dir vor Augen: Das Abi ist nur eine kurze Phase seines langen Lebens
-Lege in den nächsten Jahren besonders viel Wert auf Mathe - ja leider😄 (wenn ihr das im Abi habt) und auf die Sprachen (englisch z.B.) ... Das is ja schlussendlich das, was du im Abi machen wirst...

Wenn du mal nicht weiter weißt, dann kannst du ja einfach mal ein Gespräch mit einem deiner Lehrer führen... Die können die die Knackpunkte besser aufzeigen...

Ich hoffe ich konnte dir bisschen weiter helfen :)

Antwort
von MaxMuller, 8

Hallo taurinbau!

8 Klasse und schon sorgen um das Abitur? Meine Güte da hab ich mir nicht mal sorgen um den MSA gemacht! Ehrlich gesagt halt ich unser Schulsystem für einen Witz und für mich war es auch schon ein Witz als ich noch Schüler war. Der MSA ist ein Witz, das Abitur ist ein Witz und die Abiturprüfungen sind es auch. Den Stoff, die Aufgaben und die Klausuren wiederholen sich bis zum erbrechen und wirklich lernen muss man nur für naturwissenschaftlich und mathemathische Fächer. Mach dir keinen Kopf, jeder Idiot schafft heutzutage das Abitur. Es ist nichts dabei eins zu machen, aber ohne ist man schon hart angeschmiert und eingeschränkt. Mit einem Abitur kann man theoretisch in Deutschland alles machen. Hol es dir, egal ob du Motivation hast oder nicht. Wenn du keinen richtigen Plan hast was du arbeiten willst, mach Abitur und verschaff dir noch ein paar Jahre Freizeit und eine Allgemeine Hochschulreife. Dann kannst du alles machen was du willst.

Es gibt wirklich keinen Grund sich zu fürchten. Ich hatte Mitschüler mit dem IQ einer Banane und die haben das Abitur trotzdem bekommen. Es ist keine große Anstrengung oder Hürde wie das manche hier darstellen. Das kann jeder schaffen, wenn er sich nur minimal ein wenig anstrengt. Alles kein Problem, keine Panik! Das wird schon. Also los, genieß deine Freizeit, deine Schulzeit und dann kommt sowieso die große böse Welt und das ist dann wirklich die große Herausforderung des Lebens, aber sicher nicht das Abitur :)

MfG Müller, Viel Erfolg in der Schule und denk dran, keine Panik!

Antwort
von Huflattich, 12

Keine Angst - wer kennt das nicht ? je höher der Berg, desto höher die Belohnung wenn man ihn bezwingt - ach Du gehst nicht Bergsteigen ?

Auch gut, dann nimm diir jedes Ziel was Du hast es scheint immer unerreichbar und doch plötzlich ist es so wie Du es Dir in den kühnsten Träumen nicht vorstellen konntest .

Merke "was man wirklich will, wird man so oder so irgendwann erreichen" . Also muss man nur herausfinden, was man wirklich will realisiere und lebe deine Träume.(egal wie sie aussehen)

Das Abitur öffnet Dir sämtliche Türen und Du bist danach frei zu wählen 

Überraschung - auch ohne geht das Leben weiter ....halt wird die Geschichte umgeschrieben.....

Viel Erfolg Du schaffst das !

Antwort
von Emily300, 26

Du musst für dich selbst entscheiden, was du machen möchtest, egal ob deine Familie dagegen ist oder nicht. DU musst damit leben. Und wenn DU dich gegen das Abi entscheidest, eben weil du Zweifel hast, ist es DEINE Entscheidung und nicht die deiner Eltern.

Alternativ könntest du auch ein Fachabi machen, das ist nicht so schwer und kürzer.

Meine persönliche Erfahrung: Ich hätte das Zeug und die Noten dazu gehabt, damals das Abi zu machen. Habe mich aber dagegen entschieden und eine Ausbildung gemacht. Das Gute daran war, dass ich direkt Geld verdient habe und somit ein Stück weit selbstständiger und unabhängiger wurde.

Manchmal bereue ich diese Entscheidung, aber das nur ganz selten. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden damit. Und ich habe viele Freunde, die auch mit Abi und Studium nicht mehr Geld verdienen als ich mit meinem Realschulabschluss und einer normalen Ausbildung.

Antwort
von Matokiller, 25

Ich habe das gleiche Problem.Ich bleibe vielleicht in der 8ten Klasse sitzen und habe kaum Motivation überhauptmal das Abi mit einem guten Schnitt abzuschließen.

Aber lass dich von deinen Eltern anttreiben dann klappt das schon und setz dir ein Ziel DASS du motiviert bist.Bei mir ist es meine Klasse die ich nicht verlassen will.Also packst du schon

Antwort
von Brombeerhase, 38

Hi, ich bin zurzeit 10. Klasse.
Ja bald abi, ich habe auch manchmal angst aber wir lernen ja alles davor und bauen das auf! Wenn du immer fleißig bist wird es dir nicht so schwer fallen.
Mache dich nicht verrückt! :) nach dem Abi geht's dann an den Beruf und für den brauch man oft ein gutes abi! Schaffst du schon. Konzentroer dich erstenmal auf deine kölasse. Du hast noch viel zeit

LG

Antwort
von AcademyAward, 28

Hatte immer große Angst vor dem Abitur, besonders vor Mathe

War dann ehrlich gesagt überrascht wie einfach und "schnell vorbei" das dann war.

Das Abitur war meiner Meinung nach einfacher als die letzten Klausuren, die man in der 12. Klasse schreibt

Ich würde es an deiner Stelle versuchen. 

Antwort
von nuehm, 14

Hey. mir gings so ähnlich. Ich hab aber nach der realschule 3 jahre gymi gemacht und ab der 11 Klasse wollte ich eigentlich nur noch abbrechen. Aber mit viel Quälerei hab ichs halt doch durchgezogen.

das abi ist jetzt 2 jahre her. Ich hab mich dennoch entschieden eine ganz normale Ausbildung zu machen wo kein abi verlangt ist. Dennoch bin ich froh dass ichs durchgezogen hab, die Leute behandeln dich einfach auch etwas anders wenn du das abi in der Tasche hast und heute wo sowieso die Latte weiter oben liegt und fast jeder studieren geht würde ich dir das auch empfehlen. Die paar Jahre gehen schnell rum und danach bist du bestimmt froh. Meine Motivation war sogut wie im negativen Bereich, meine Klasse war total blöd und ich wusste nicht mal annähernd was ich danach mit meinem Abi anfangen sollte.

Also ich gib dir nur den Rat: Ziehs durch, die 4 Jahre gehen schneller rum als du denkst.

Aber wenn das absolut nix für dich ist und es dir psychisch damit überhaupt nicht gut geht ist es das auch nicht wert.

Antwort
von nutzernaemchen, 13

Hab keine Angst! Meine Jungs haben auch erfolgreich ihr Abi gemacht, obwohl sie immer lernfaul waren. Du bist erst in der 8. und hast noch viel Zeit. Genieße die Schulzeit :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community