Frage von niceeh, 50

Abitur abbrechen wegen Depressionen?

Hi Leute, ich denke ich kenne eure Antworten schon aber ich möchte trotzdem gerne fragen.

Ich bin jetzt 19 Jahre alt, bin in der 12.Klasse (G8, Bayern) und hab psychische Probleme. Eigentlich wär ich mit der Schule schon fertig aber ich wiederhole die 12.Klasse weil ichs letztes Jahr einfach nicht mehr geschafft hab und eine Pause gemacht hab. In dieser Zeit bin ich aber nicht gesund geworden (ich hab noch einen sehr langen Weg vor mir, mir gehts immer noch sehr schlecht. Der einzige Unterschied ist ich hab keine Selbstmordgedanken mehr, nur noch lebensmüde Gedanken).

Heute war der erste Schultag, ich hab keine Freunde, ich kenne niemanden (alleine sein ist nicht sehr toll mit einer sozialen Phobie), ich hab keine Motivation und gar keine Lust (ich will das Abitur nicht mal, ich will überhaupt nicht mal leben), die verlangen so viel von einem. Das soll jetzt nicht so aussehen als wär ich faul, ich bin einfach nur sehr depressiv. Wer sagt denn dass ich das Abitur überhaupt besteh? Ich bin krank. Ich will das nicht.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich möchte die Schule abbrechen und eine Ausbildung machen oder in die Klinik gehn. Ich weiß aber nicht welche Ausbildung. Ich bin so am verzweifeln. Könnte ich einfach alles beenden würde ich es tun aber das kann ich meinen Eltern nicht antun.

Ich fühle mich so verloren, hoffnungslos und ich bin verzweifelt. Ich will nur noch sterben. Ich schaff die Schule nicht. Meine Mutter will nicht dass ich in die Klinik geh weil sie meint sie hilft mir nicht (ich war mal dort) und ich würde nur Zeit verlieren. Alle erwarten von mir dass ich Abitur mache aber wie schlecht es mir dabei geht will niemand sehn.

Kann man jetzt noch einen Ausbildungsplatz bekommen? Es ist schon September

Antwort
von Stellwerk, 24

Ich bezweifle, dass eine Ausbildung unter den Umständen tatsächlich das richtige ist, zumal Du gar nicht weißt , welche. Mir scheint es eher, Du sagst "Ausbildung", weil Du einfach eine Alternative suchst und weg von der Schule willst. Von einem wegzuwollen heißt aber nicht, dass man das andere will. Und eine Ausbildung bedeutet auch immenser Stress, ich kann mir nicht vorstellen, dass das im Moment wirklich hilfreich für Dich ist. 

Bist Du denn noch in ambulanter Behandlung? Bist Du in begleitender Therapie? Du solltest wirklich erstmal schauen, dass Du gesund wirst. Und das Argument Deiner Mutter, dass Du "Zeit" verlierst, ist doch Quatsch. Du wirst arbeiten müssen bis Du 70 bist - und sich Zeit nehmen, um gesund zu werden, ist ja wohl alles andere als "verlorene Zeit". 

Antwort
von lavre1, 26

Ich denke die Klinik würde dir guttun. 

Es sollte aber schon eine gut Klinik sein. Die Erfolge sieht man wahrscheinlich nicht nach 1-2 Tagen. Wenn du dich behandeln lassen willst, solltest du das unbedingt tun!

Antwort
von GangsterToast12, 20

Ich hoffe einfach mal, dass du schon in Therapie bist. Ein Psychotherapeut wäre schon wichtig. Das Problem ist, dass der Schritt das Abitur abzubrechen ein sehr großer Schritt ist. Ich bin mir nicht sicher, ob du durch diese Depression eine rational gut durchdachte Entscheidung treffen kannst bzw. willst. Das muss gut überlegt sein. Ich habe das Gefühl, dass du nicht weißt, wo das Leben hin soll. Also hol dir lieber Hilfe und rede über deine Sorgen und treffe dann die Entscheidung!

Antwort
von ariy001, 20

Geh zu einem Artz infomiere dich er kann dir helfen ich würde mich freuen wenn du es schaffst gib nicht auf und frage einen Artz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten