Frage von AlviraAmara, 63

Wäre es sinnvoll, dass Abitur jetzt abzubrechen und nach den Sommerferien neu zu beginnen?

Guten Morgen, Person A hat folgendes Problem: Person A besucht zurzeit die 13. Klasse eines Gymnasiums in Berlin. Person A bekommt in einer Woche das Zeugnis für das 3. Semester und würde nächstes Jahr das 4. und somit letzte Semester antreten. Das Problem jedoch, sie hatte schon im 1. und 2. Semester 4 Ausfälle/Defizite/Unterkurse, und nun im 3. Semste3 nochmal 2 Ausfälle/Defizite/Unterkurse. Sie könnte ohne Probleme die Kurse einbringe, ohne mehr als 4 Ausfälle einzubringen, was eigentlich kein Problem aufweist. Aber! Sie bekommt mit großer Wahrscheinlichkeit 0 Punkte in Spott, dass widerrum zu einer Nichtzulassung zum Abitur führt. Aber abgesehen davon, ist ihr EIGENTLICHES Problem: Sie wusste davor schon, bzw. hat geplant, dass 3. Semester abzubrechen(also bis zum Zeugnis noch da sein, und zum 4. Semester nicht mehr zu kommen, also abbrechen), und dann auf einer neuen Schule(Probleme auf der alten) ihr Abitur zu wiederholen. Nach den Sommerferien 2016. Nun stellt sich die Frage, die sie nirgends zu finden scheint, ob das überhaupt möglich sei, abzubrechen, und dann nach 8 Monaten, das Abitur KOMPLETT VON ANFANG AN, also auch das 1. und 2. Semester, auf einem anderen Gymnasium, zu wiederholen??? Zu wissen ist, dass sie psychische Probleme hat, unsicher, unselbstbewusst, nix sagend im Unterrichr, nicht sie selbst ... ist .. und nun dazu bereit ist, in den 8 Monaten deshalb nicht zur Schule zu gehen(und deshalb abbricht, um nicht "unnötig" das 4. Semester anzutreten), sondern arbeiten gehen, um sozialer zu werden, also aufgrund tägliches Gespräch mit fremden, sie dazu bringt, offener zu werden, was sie sich so lange schon wünscht, zum Sport zu gehen, und das Wichtigste, Therapiestunden zu nehmen, hinsichtlich ihrer privaten und schulischen Probleme. Sie ist davob überzeugt, durch diese 8 Monate dann, ein "anderer" Mensch zu werden, bzw. ein besserer, selbstbewussterer Mensch zu werden, und so dann dem Abitur von neu anzutreten. Sie möchte nämlich (Rechts-)Psychologin werden(oder Rechtsanwältin), und dazu braucht sie halt einen besseren Durchschnitt von 1.5, würde sie jetzt weitermachen(wenn überhaupt zugelassen), dann kommt sie mit einem schlechteren Durchschnitt als 3.8 davon und sie will das nicht als Ziel setzen. Sie will, dass ihre Eltern stolz auf sie sind, und sie will es nicht immer nur so ungefähr geschafft haben. Sondern einmal in ihrem Leben auch mal eine "Nummer 1" sein! Ich hoffe, ihr konntet dem Problem von Person A gut folgen, und es nachvollziehen. Noch mehr hoffe ich auf glasklare Antworten(wenm möglich mit Beweisen/Links), wie das mit dem Schulabbruch, und dann komplett wiederholen abläuft(wenn ggf. möglich)! Sie hat noch eine Woche, bis sie mit ihrer Oberstufenleiterin darüber redet, deshalb braucht sie erstmal Informtionen, um dann der Fraz gegenüber zutreten. (Sie würde in der Schule nach alldem nachfragen, jedoch ist die zuständige Person seit Tagen krank, genau ab dem Tag, an dem sie sich dazu entschieden hat.)

MfG

Antwort
von Tarsia, 33

Ich glaube nicht, dass das geht. Sie könnte jetzt die Stufe wechseln und in die jetzige 12. gehen. Ihr erstes Semeter wird gewertet, aber der Rest nicht. Komplett neu geht (soweit ich weiß) nicht.

Antwort
von putzfee1, 16

Sinnvoll wäre es ganz sicher, das Abitur nachzuholen. Ob es so möglich sein wird, wie Person A das vorhat, kann ich nicht sagen... warum fragt sie nicht einfach in der Schule nach? Die werden ihr doch wohl eine kompetente Antwort geben können!

Es gibt aber viele Wege, das Abitur nachzuholen. Hier nachzulesen: http://www.studieren-im-netz.org/vor-dem-studium/wege-ins-studium/abi-nachholen-...

Antwort
von mojo47, 32

sorry, konnte ich nicht ganz lesen. bei psychischen problemen bitte zum azt gehen, der kann eine überweisung für einen psychologen etc. ausstellen.

das gesamte abitur lässt sich meines wissens nicht wiederholen, allerdings könnte sie nach der 13.1 freiwillig zurück zu 12.2 gehen und kann somit 2 halbjahre verbessern. 

das geht auf jedem gymnasium, dafür einfach an die neue schule wenden und das ganze besprechen.

Kommentar von AlviraAmara ,

Okay, dass ist schade. Dass man das Abitur nicht komplett wiederholen kann. Sie hatte sich soetwas schon geahnt, weil eine Freundin dies auch schon meinte. Aber ihr Problem ist einfach, sagt sie, dass sie dann einfach nicht auf einen 1. -Durchschnitt kommt. Weil auch das Zeugnis des 1. Semesters nicht wie gewünscht ist. 

Also kann sie sich sozusagen "keine freie Zeit nehmen, um ihr Leben auf den Griff zu bekommen" und dann weiter das Abitur machen?

MfG

Kommentar von mojo47 ,

das müsste schon irgendwie möglich sein, muss aber denke ich mit nem arzt abgesprochen werden. was es dann für möglichkeiten gibt, sollte man mal mit der schulleitung klären.

Antwort
von atzef, 22

Nein, sie hat keine Möglichkeiten, das Abitur komplett zu wiederholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten