Frage von Awkwardniner, 63

Abiplatz, aber dann keinen q - vermerk?

Hallo, ich weiß es ist schon ziemlich spät deshalb hoffe ich auf vernünftige Antworten. Ich hatte am Freitag meinen Realschulabschluss, und mich ein paar Monate zuvor am Berufskolleg mit gymnasialer Oberstufe zum Abitur angemeldet. Den Platz hab ich bekommen, alles gut, hatte ja auf dem Halbjahreszeugnis auch noch den q - vermerk. Jetzt bekamen wir am Freitag das Abschlusszeugnis, und ich habe in Deutsch und Englisch eine 1, aber in Mathe die 5 reingedrückt bekommen. Mein Durchschnitt ist super, aber durch die 5 hab ich jetzt natürlich keinen q - vermerk bekommen. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Alle haben ihren Platz, nur bei mir ist jetzt alles unsicher und ich hab keinen Plan von garnichts. Was soll ich jetzt machen? Manche Freunde meinten ich soll mich bei der Schule jetzt noch schnell beim Fachabi anmelden, und angeblich müssten die mir einen Platz geben weil ich generell schon in der Schule angemeldet bin und ich noch schulpflichtig bin, die könnten mich nicht einfach so raus werfen. Dass da jetzt was dran ist, das bezweifle ich, aber ich dachte ich frag mal nach, ich weiß nämlich echt nicht was ich jetzt tun soll. Glaubt ihr ich würde so kurzfristig noch einen Platz kriegen? Die Anmeldefrist ist ja schon Monate rum und ich war fest überzeugt davon dass ich den q - vermerk habe und mein Abitur machen kann. Ich hoffe auf vernünftige Antworten. Dankeschön im Voraus, LG.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Joshua18, Community-Experte für Abitur, Gymnasium, Schule, 38

Ja, dumme Situation ! Du kannst ohne Q-Vermerk nur Fachhochschulreife machen !

Leider kommst Du dann damit in NRW ohne Berufsausbildung nicht mehr weiter zum Abitur.

Für das Abitur hast Du folgende Optionen:

- Du hast das Rest die 10 (trotz Abschluss !) freiwillig auf Antrag zu wiederholen

- Du machst zuerst eine kurze Berufsausbildung (z.B. rein schulisch 2 Jahre Sozialassistent) und danach das Abitur auf dem 2. Bildungsweg

Die Möglichkeiten auf dem 2. Bildungsweg wären in NRW:
-Weiterbildungkolleg (ganztags)
-FOS 12b + FOS13 (ganztags)
-Abendgymnasium

Der Weg über Sozialassistent und FOS12b+FOS13 würde auch nur 4 Jahre dauern, aber Du hättest schonmal einen Beruf und bekämest für die Schule elternunabhängiges BaFög. Hier mal ein Link zu diesem Weg:

http://www.elly-bk.de/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=...

Antwort
von Laury95, 35

Die Schule muss dich nehmen, da haben deine Freunde Recht, wegen der Berufsschulpflicht. Das Problem sind jetzt halt die Plätze: Wenn du Pech hast, wirst du irgendwo reingesteckt, was nicht jeder machen will, z.B. Hauswirtschaft oder Pflegeassistenz.. Du kannst zwar versuchen, noch einen Wunsch zu äußern, aber auch das Fachabi ist sehr beliebt und dann kann es eng werden, dass du da noch aufgenommen wirst.

Antwort
von Lisaa1810, 28

Soweit ich weiß, kannst du ohne Q nur Fachabi machen.

Antwort
von kleinerhelfer97, 38

Doch, die könnten dich theoretisch aus der Schule schmeißen, weil die Zusage nur für das Halbjahreszeugnis gilt -> vorläufige Zusage. Die endgültige Zusage und somit die endgültige Aufnahme an der Schule bekommst du mit dem Abschlusszeugnis.
Schulpflichtig bist du in fast allen Bundesländern nach der 10. Klasse nicht mehr. Was gilt, ist die Berufsschulpflicht - aber das hat mit dem Abi nix zu tun.
Du könntest die Schule kontaktieren und dir alternative Bildungsgänge (FOS, höhere Berufsfachschule -> Fachhochschulreife)
vorschlagen lassen. Aber nur wenn noch Plätze frei sind, sie müssen dir keinen Platz anbieten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community