Frage von 0815boy,

Abifeier, Vater peinlich

Heute Abend findet unsere Abifeier statt. Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, ob ich da hingehen kann, denn mein Vater ist mir dermaßen peinlich. Es wäre mir auch zu peinlich, alleine hinzugehen, da alle andern ihre Eltern mitbringen. Mein Schwarm kommt ebenfalls, sie kennt meinen Vater (und seine peinlichen Verhaltensweisen) zwar schon (flüchtig), aber ihre Eltern eben nicht und ich will einfach nicht, dass ich einen schlechten Eindruck hinterlasse wegen meinem peinlichen Vater und das allgemein die anderen Schüler hinterher über mich lästern.

Jetzt mögen einige vielleicht ankommen und sagen, dass das kindisch ist von mir, dass ich nicht zu meinem Vater stehen kann, aber es handelt sich hier nicht um pubertierende Züge meinerseits (ich bin keine 14 mehr sondern 20!, für meine Mutter schäme ich mich ja auch nicht), sondern jeder würde sich für so einen Vater schämen. Einerseits für die Verhaltensweise, die er an den Tag legt: Er hat keine Tischmanieren (stopft massenweise die Essensstücke in den Mund, redet mit vollem Mund, sodass keiner etwas versteht, verschluckt sich dann jedes Mal, Suppe schlürft er mit einer Dezibelzahl, dass man das selbst am Nachbartisch hört usw.). Andererseits auch für sein äußerliches Auftreten. Er ist 57 Jahre alt, sieht aber aus wie 70! Dazu muss man sagen, dass er schon einen Schlaganfall hatte und Diabetiker ist, jeden Tag mindestens 10 Tabletten schluckt (wie ein 90 jähriger) und eben sowohl vom Aussehen als auch vom Bewegungsrythmus (schnauft nach 100 m Gehen schon wie ein Elefant, Geschwindigkeit wie bei Opa mit Krückstock) wie ein alter Mann rüberkommt. Also das krasse Gegenteil vom Vater meiens Schwarms, der Fußballspieler und Marathonläufer ist und sich extrem gut gehalten hat. Dazu kommt, dass sich mein Vater nicht mit anderen Leuten unterhalten kann, er kennt sowieso nur ein Thema und das ist die Politik. Wenn er damit anfängt, dann regt er sich erbärmlich auf, haut auf den Tisch, schreit herum und äußert Einstellungen wie sie vor 60 Jahren an der Tagesordnung waren.

Was soll ich jetzt machen? Ich komme mir unter allen Umständen dumm vor: Wenn ich alleine komme, wenn ich gar nicht komme und wenn ich mit diesem peinlichen Menschen antrete. Alles bescheuert?

Antwort von MichaDD,
15 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Erschieß ihn. Ist ja nicht zu ertragen so ein Vater. Was fällt dem ein, einfach nen Schlaganfall zu bekommen und danach noch gesundheitliche Probleme zu haben. Der tickt ja nicht ganz richtig.

Sag mal, meinst du das ernst mit dem Mist da oben? Dein Vater ist krank und du beschwerst dich darüber? Schon mal darüber nachgedacht, dass das mit seiner Krankheit zusammenhängt? Dass nicht jeder mit knapp 60 noch fit wie ein Turnschuh ist?

Fällt mir nichts mehr dazu ein.

Antwort von naicke,
14 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nicht Dein Vater ist peinlich, sondern Deine Einstellung zu ihm!

Antwort von Cormac,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hey , Schön das du dein Abi bestanden hast ! Herzlichen Glückwunsch dazu erstmal.

Weiß dein Vater eigentlich, das er dir peinlich ist? Ich meine hast du schonmal mit ihm darüber gesprochen? Vielleicht solltest du ihm das sonst einfach mal sagen,aber einfühlsam, oder wenn er dir nicht glaubt mal ne Stunde sein Verhalten filmen,oft wissen Leute gar nicht wie sie auf andere wirken. Das du ihn gar nicht mitnimmst halte ich für eine schlechte Idee. Es ist immerhin deine Abifeier und dein Vater hat bestimmt auch einiges getan, das du es bis dahin geschaft hast. Es würde ihn bestimmt sehr kränken, wenn er nicht dabei sein dürfte. Vlt. tut es dir später dann auch leid, aber du kannst es nicht rückgängig machen und etwas vergleichbares gibt es nicht wieder. Das die Eltern deines Schwarms vlt. nicht so beeindruckt von ihm sind, ist gut möglich, aber früher oder später werden sie deine Familie kennenlernen möchten, außerdem ist es meiner Meinung nach mindestens genauso peinlich wenn sie fragen wo deine Familie ist und du irgendwas erzählen must. Du kannst vor dem Vorstellen deines vaters nicht weglaufen, was machst du wenn du irgendwann mal heiratest?

Das dein Vater sich vlt. nicht so gut gehalten hat, mag sein, das heißt trotzdem nicht, das er sich nicht schick machen kann. Er zieht sich bestimmt etwas schickes für die Feier an und außerdem sind ja nicht alle Augen auf ihn gerichtet- es geht schließlich um die Abschlussklasse 2011. Ich an deiner stelle würde mit meinem Vater ein paar kleine Verhaltensregeln durchgehen und meine Mutter darum bitten das sie ein Auge auf ihn hat.

Viel Glück Cormac

Kommentar von blablubblub,

DH! Wenigstens eine nette Antwort!

Kommentar von MerenwenMiriel,

Nett.... das ist ja die Hauptsache. Bloß keine ehrliche Kritik äußern, gähn...

Kommentar von Biggi2000,

Daumen hoch !

Das ist für mich die beste Antwort .

Kommentar von mani08,

DH

Antwort von sonnex2,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du solltest Dich in Grund und Boden schämen ... und zwar nicht wegen Deines "peinlichen" Vaters ...

Antwort von barfussimregen,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

dein vater is dir peinlich weil ihm gesundheitlich nicht so gut geht??

he du bist echt das letzte.

Kommentar von Goldfasan,

stimmt, diesen aspekt hatte ich ganz vergessen zu würdigen

Antwort von Pinova,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hauptsache, dein Vater ist nicht zu peinlich, dir die finanzielle Möglichkeit geschaffen zu haben, gemütlich zum Abi zu schockeln. Schäm dich. Und mir kommst du nicht nur unter allen Umständen dumm vor.......

Antwort von Toffelpunkt,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meine Fresse, Leute eure Antworten sind wirklich unmöglich. Ihr habt überhaupt kein Einfühlungsvermögen und dafür solltet ihr euch mal schämen. Ihr behauptet von euch allen, ihr wärt perfekt und begreift nichts von dem was der junge Mann dort eigentlich will.

Kommentar von MichaDD,

Er will Eindruck schinden vor der Familie seiner Angebeteten.

Aber wenn die halbwegs intelligent sind, werden die merken,dass es für das Verhalten einen medizinischen Hintergrund gibt und da drüber weg sehen.

Aber für die Art und Weise wie der junge Mann über seinen Vater schreibt, der ihn 20 Jahre lang groß gezogen hat, da wird einem Angst und Bange und man hofft inständig, dass einem später die eigenen Kinder nicht so gegenüber stehen.

Kommentar von barfussimregen,

@michaDD DH

Kommentar von Toffelpunkt,

Erstmal hat Geschrei über Politik nichts mit seiner Gesundheit zu tun. Das ist schon peinlich. Und was dem jungen Mann peinlich ist ist auch weniger der Umstand dass sein Vater krank ist, als viel mehr der Umstand, dass er mit 57 schon so krank ist. Es ist Art des Vaters, die ihn so krank gemacht hat und das ist ihm peinlich. Man beachte den Vergleich zu dem Vater seines Schwarms. Der hat sich nämlich gut gehalten. Emotionen sind nun mal handlungssteuernd und der junge Mann wird mit Sicherheit einige davon haben.

Kommentar von barfussimregen,

ja genau sein vater hatte wegen seiner schlechten tischmanieren und wegen seiner politischen einstellung einen schlaganfall... -.-

Kommentar von Toffelpunkt,

Nein das wahrscheinlich nicht. Aber das Stand auch nicht im Vergleich, sondern vielmehr Sportlichkeit und ich wette, es hätte dem Vater aus der Sicht des Sohnes gut getan mehr für seine Fitness im Leben zu tun (ich sage nicht, dass das stimmen muss, sondern nur wie er sich fühlt) eben wie zum Beispiel der andere Vater. Dann ginge es im wahrscheinlich nicht so dreckig. Und wer sich sein Leben lang cholerisch auf eine Sache wie Politik fokussiert, der kann seine Fähigkeit verlieren gut für sich zu sorgen und fit zu bleiben. Ein Umstand den der junge Mann im Gegensatz zu dir spüren kann.

Kommentar von barfussimregen,

aha und weil sein vater aus seiner sicht anscheinend was falsch gemacht hat weil er sein leben lang nicht mehr für seine fitness getan hat is es ihm peinlich mit ihm zur abifeier zu gehn??

was die tischmanieren und seine politische ansicht angeht, kann er ihn bitten sich wenigstens diesen abend zusammenreisen, aber ich finde nicht das jemand der schreibt:"Er ist 57 Jahre alt, sieht aber aus wie 70! Dazu muss man sagen, dass er schon einen Schlaganfall hatte und Diabetiker ist, jeden Tag mindestens 10 Tabletten schluckt (wie ein 90 jähriger) und eben sowohl vom Aussehen als auch vom Bewegungsrythmus (schnauft nach 100 m Gehen schon wie ein Elefant, Geschwindigkeit wie bei Opa mit Krückstock) wie ein alter Mann rüberkommt." andere antworten verdient als die die er bekommen hat.

Kommentar von Toffelpunkt,

Nein das wahrscheinlich nicht. Aber das Stand auch nicht im Vergleich, sondern vielmehr Sportlichkeit und ich wette, es hätte dem Vater aus der Sicht des Sohnes gut getan mehr für seine Fitness im Leben zu tun (ich sage nicht, dass das stimmen muss, sondern nur wie er sich fühlt) eben wie zum Beispiel der andere Vater. Dann ginge es im wahrscheinlich nicht so dreckig. Und wer sich sein Leben lang cholerisch auf eine Sache wie Politik fokussiert, der kann seine Fähigkeit verlieren gut für sich zu sorgen und fit zu bleiben. Ein Umstand den der junge Mann im Gegensatz zu dir spüren kann.

Kommentar von blablubblub,

Naja, wenn jemand so wenig auf seine Außenwirklung achtet und mit offenem Mund kaut und mit vollem Mund redet, wird auch so nicht viel auf seine Gesundheit achten .... Das Verhalten bestimmt zu einem Großteil die Gesundheit - glaub es oder lass es.

Kommentar von barfussimregen,

mein freund kaut auch oft mit offenem mund oder redet, er trainiert jeden tag und ernährt sich gesund.

tischmanieren haben wohl wirklich nichts damit zu tun wie jemand auf seine gesunheit achtet.

Kommentar von MerenwenMiriel,

Menschen nach einem Schlaganfall schmatzen nicht, weil ihnen die Außenwirkung egal ist, sondern weil sie es möglicherweise einfach nicht mehr anders können! Ein Schlaganfall betrifft auch immer das Gehirn, da kann eine ganze Menge geschädigt sein, was zu seinem seltsamen Verhalten führt und der festgefahrenen politischen Einstellung.

Kommentar von MerenwenMiriel,

Das mit der Politik stimmt wohl, wobei man dazu sagen muss, wenn jemand dauernd schreit, geht es ihm oft psychisch nicht gut. Es ist sicher nicht leicht, wenn man mit nicht mal 60 schon so extrem gesundheitlich eingeschränkt ist! Ich sehe es also genau andersrum: Nicht seine Art hat ihn krank gemacht, sondern womöglich hat seine Krankheit ihn zu so einem verbitterten Menschen gemacht. Das ist nämlich viel logischer - wie soll denn das bitte funktionieren, dass jemand krank wird, weil er keine Tischmanieren hat und über Politik schreit?!

Ich finde es auch bemerkenswert, dass das emotionale Verhalten des Sohnes rechtfertigst und das des Vaters - der sicher mehr Gründe dafür hat, warum es ihm emotional nicht gut geht - nicht.

Kommentar von MerenwenMiriel,

Wer schreibt hier, er sei perfekt? Wenn man jemandem mal sagen, sollte, dass auch er nicht perfekt ist, dann ist das doch wohl der 20jährige Abiturient, der so dermaßen über seinen Vater herzieht, dass man denken könnte, dass er mit seinen 20 Jahren sich noch nie auch nur ein einziges Mal falsch verhalten hat!

Kommentar von Toffelpunkt,

Für mich seid ihr alle (die die ihn nicht verstehen) fertig mit der Welt. Meine Ansicht ist eben, dass es nicht darauf ankommt wie man sein sollte, sondern wie man nun mal ist. Regt euch doch weiter über Dinge auf ^^

Kommentar von MerenwenMiriel,

Wenn das deine Ansicht ist, versteh ich nicht, dass du so wenig Verständnis für den Vater hast. Der ist halt auch so, wie er ist. Und kann nichts dafür.

Und ich bin sicher nicht "fertig mit der Welt", weil ich meine, dass einem sein Vater nicht peinlich sein sollte, weil er krankheitsbedingte Verhaltensauffälligkeiten zeigt. Im Gegenteil, ich bin ein sehr offener Mensch mit Verständnis für fast alles - z. B. auch das sicher oft unangenehme Verhalten dieses Vaters.

Ich habe auch Eltern und die verhalten sich auch manchmal merkwürdig (und zwar ganz ohne krank zu sein) und trotzdem liebe ich sie so, wie sie sind, und würde sie zu wichtigen Anlässen dabei haben wollen.

Und das Alter des Sohnes spielt da keine Rolle, auch mit 20 sollte man reif genug sein, um zwischen Krankheit und böser Absicht unterscheiden zu können!

Kommentar von Toffelpunkt,

ja wer hat jetzt mehrverständnis egal wo! bla bla bla :) hat ja nie jemand behauptet, dass ich wenig verständnis für seinen vater hätte. aber der hat ja auch nicht um rat gefragt oder?

Antwort von guinan,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Naja, wer weiß wie oft du ihm als Kind peinlich warst ;-)

Und nun ist er sowas wie das Kind- er hatte einen Schlaganfall. Es fällt nicht auf dich zurück. Kannst ja vorsichtig darauf hinweisen, dass er einen Schlaganfall hatte, wenn was ist...

Antwort von blablubblub,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja, ich kann mir vorstellen, dass dir das peinlich ist. Aber dein Vater kann doch nichts dafür und es ist eben so. Er macht das nicht, um dich zu ärgern!

Dein Vater hat doch bestimmt auch gut Seiten, oder? Ich mein, eigentlich zählst du nur oberflächliche Dinge auf, die dich an ohm stören.

Mein Vater ist Alkoholiker und er ist mehr oder weniger selber Schuld daran. Er läuft betrunken durch unsere Kleinstadt (ca. 17000 Einwohner) und über mich und meine Familie wird auch nur gelästert. Meine Eltern sind schon seit Jahren getrennt. Trotzdem hab ich kein Problem damit, mit ihm was zu unternehmen und peinlich ist es mir schon lange nicht mehr.

Dein Vater kann ja scheinbar nicht mal was dafür. Steh zu ihm!

Kommentar von blablubblub,

... das, was dein Vater tut oder nicht tut, hat nix mit dir zu tun. Du musst da einfach drüber stehen! Man kann sich seine Eltern nicht aussuchen, das wissen auch die anderen.

Antwort von CommiXV,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Miete doch einen Ersatzvater? Oder Onkel? Oder rede doch mal mit deinem Vater drüber, immerhin bist du nicht 14, sondern 20, da sollte man mit seinem Vater ja mal offen über soetwas reden können. ;-)

Kommentar von fritzhund,

hehe...

D.h für diese gute Antwort :-)

Antwort von 0815boy,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wusste ichs doch, dass ich wieder Gegenwind bekomme. Ja, ich bin 20 und stellt euch vor, ich habe sogar ein gutes Abitur. Und das mit der Krankheit ist das eine. Aber wenn jemand nazionalsozialistische Einstellung hat und die aktuelle Bundesregierung unter derer vom 3. Reich stellt. Entschuldigung mal, aber ich glaube nicht, dass ihr auf so einen Vater stolz wärt!

Kommentar von blablubblub,

Es geht ja nicht darum, stolz auf ihn zu sein. Er ist wie er ist, und das was er sagt und tut, hat nix mit dir zu tun. Er ist dein Vater und wird es immer sein!

Du musst damit leben lernen, sonst ärgerst du dich bei jedem Treffen mit deinen Eltern.

Sprich doch vorher mit deinen engsten Freunden und deinem Schwarm. Sage, dass du nicht hintern den Äußerungen deines Vater stehst.

Kommentar von barfussimregen,

seine tischmanieren und seine politische einstellung sind zwei dinge bei denen du ihn bitten kannst das er sich zumindest an diesem abend zusammenreist, aber deine aussage: "Er ist 57 Jahre alt, sieht aber aus wie 70! Dazu muss man sagen, dass er schon einen Schlaganfall hatte und Diabetiker ist, jeden Tag mindestens 10 Tabletten schluckt (wie ein 90 jähriger) und eben sowohl vom Aussehen als auch vom Bewegungsrythmus (schnauft nach 100 m Gehen schon wie ein Elefant, Geschwindigkeit wie bei Opa mit Krückstock) wie ein alter Mann rüberkommt." is einfach nur jämmerlich!!!! was soll dein vater bitte daran ändern das es ihm gesundheitlich nicht gut geht?? und denkst du echt das der vater von deinem schwarm sowas sagt wie: "ich will nicht das du was mit dem zu tun hast, seinem vater geht es gesundheitlich nicht gut und er schaut so alt aus."?

Kommentar von MerenwenMiriel,

Nein, das ist sicher nicht schön.

Aber wie wärs, wenn du hier in 40 Jahren mal deinen Sohn anmeldest und der dann darüber berichten darf, wie aktuell die politischen Ansichten seines Vaters noch sind?

Abgesehen davon gibt es sicher andere Dinge, auf die man bzgl. deines Vater sehr wohl stolz sein kann. Kann denn dein Vater auf dich stolz sein - zu jeder Zeit und in jeder Hinsicht? Hast du ihn noch nie blamiert?

Wer im Glashaus sitzt usw....

Kommentar von MerenwenMiriel,

Ach, und falls du selbst doch so perfekt sein solltest, dann denk doch bitte mal drüber nach, wem du das zu verdanken hast... Was aus einem Kind wird, ist nämlich immer vor allem Erziehungssache.

Antwort von AnneKueste,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

also ich kann dich schon verstehen, zumindest in bezug auf sein verhalten (tischmanieren, diskussionsstil). hast du/deine mutter schonmal mit ihm darüber gesprochen? das wäre doch eigentlich das naheliegenste in einer familie...

für seine krankheiten und dessen folgen (aussehen, unsportlichkeit) kann dein vater aber ja nicht unbedingt etwas und das ist auch nichts, was dir unangenehm sein müsste.

meinst du nicht, dass dein schwarm sich mehr für dich als für deinen vater interessiert? hab doch ein wenig mehr selbstbewußtsein und versuch über den dingen zu stehen!

Kommentar von MerenwenMiriel,

Ist dir schonmal in den Sinn gekommen, dass Leute, die einen Schlaganfall hatten, von Glück reden können, wenn sie überhaupt noch in der Lage sind, selbstständig zu essen?! Und ihr hackt auf Tischmanieren rum, unglaublich!

Kommentar von AnneKueste,

das kommt ja auf die schwere des schlaganfalls an, nicht wahr. für mich hörte es sich so an, alsob die tischmanieren auch schon vor dem schlaganfall nicht sonderlich gut waren und nichts mit der krankheit zu tun haben.

außerdem hab ich ja auch geschrieben, dass die krankheit und dessen folgen (dann wohl auch tischmanieren) kein grund sind, sich zu schämen.

Antwort von MerenwenMiriel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du solltest froh und stolz sein, dass dein Vater nach seinem Schlaganfall überhaupt noch in der Lage ist, alleine zu essen und du und deine Mutter ihn nicht im Bett füttern müsst!

Antwort von Toffelpunkt,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du kannst da sicher viel machen. In deinem Kopf! Du kannst dir sagen, dass es irgendwie allen so geht auf der Feier. Jedem sind seiner Eltern (wenn auch nur ein bisschen) peinlich. Klar sieht das oft nicht so aus, aber es ist trotzdem so (halte dich an den Gedanken). Dann behauptet ja niemand dass du hinter deinem Vater stehst. Es kann doch jeder wissen, dass du es nicht tust und das du mit seinem Verhalten nicht einverstanden bist. Fühle dich unabhängig, selbst wenn deine Eltern dabei sind. Und du kannst versuchen zu akzeptieren, dass dein Vater nun mal so ist wie er ist und er wird einen guten Grund dafür haben. So wie du einen dafür hast, dass du ihn nicht so leiden kannst (bzw sein Verhalten).

LG

Antwort von Goldfasan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du bist auf jeden fall dumm,

frag doch die eltern deines schwarms ob sie dich adoptieren, wenn du ihren vater so extrem gail findest..

alleine dein ausdruck und wortwahl, du willst 20 sein?

mit 20 habe ich worte wie schwarm nicht mehr benutzt

Kommentar von Toffelpunkt,

oh ein Überflieger. mit zwanzig warst du nicht mehr so dumm und jung was. na da kannst du ja mächtig stolz auf dich sein.

Antwort von Premislyde,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wow, Du bist wohl der erste Mensch der Welt dem sein Vater in dem Alter peinlich ist....

Kommentar von Toffelpunkt,

Das wird ihm wahrscheinlich nicht helfen. Bestimmt ist er auch nicht der erste Mensch der das Verlangen hat sich in dem Moment Rat zu suchen. Vielleicht hast du das ja auch mal gemacht oder dir gewünscht.

Antwort von 0815boy,

Also abgesehen davon, dass mein vater für seinen schlaganfall sehr wohl etwas kann (30 Jahre lang geraucht, über 25 kilo Übergewicht, kein Sport, arbeitssüchtig (40 jahre lang einziges Mal Urlaub genommen)) und er seinen Schlaganfall auch relativ gut überstanden hat mit geringen gesundheitlichen Einschränkungen, haben seine schlechten Tischmanieren und seine politische Einstellungen, die er auch beide vorher schon hatte, nichts mit seiner Krankheit zu tun.

Naja, alle die hier den kleinen, dummen, 20 jährigen Jungen kritisieren für seine Unreife, würden sich vor Gleichaltrigen nicht schämen mit einem Vater, dem jedes Mal beim Essen sein Gebiss herausfällt und der einen gewissen A. H. besser als Angela Merkel findet und dies auch öffentlich äußert! Schon klar ...

Kommentar von MerenwenMiriel,

Ok, das hört sich schon anders an. Allerdings: Die Jahre, in denen er so viel gearbeitet hatte, das hat er sicher auch für dich getan. Und seine politische Einstellung wird ihm auch jemand anerzogen haben.

Wie oben schon jemand geschrieben hat, du hast selbst gesagt, du bist 20, nicht 14, also rede mit ihm. Du bist doch schließlich offenbar so reif und erwachsen, da solltest du das schaffen - und zwar ganz ohne dir Hilfe suchen zu müssen :-)

Antwort von Phoenix29,

Kannst Du nicht nur mit Deiner Mutter gehen?

Antwort von Zugfuehrer,

Was kannst du denn dafür wie dein Vater sich aufführt? Du solltest deine Abi Feier genießen und dir keine Sorgen darüber machen, was er jetzt schon wieder alles angestellt hat, während du nicht dabei warst. Wenn es dich so stört dann sag ihm heute vor der Feier: Okay Papa,heute nicht. Heute kein Mundvollstopfen, die Suppe wird nicht geschlürft und vorallem keine Gespräche über Politik. Das kannst du alles zu HAuse machen wo es keinen stört, aber nicht heute.

Antwort von marc120,

Ich muss sagen, du bist eine arme Sau! ;-) Wirklich raten kann ich dir da aber auch nichts. Vielleicht bitte ihn mal drum, sich wenigstens an deinem fest mal zu benehmen und zu versuchen nicht über politik zu reden. weiss natürlich nicht wie er drauf ist... wäre er sauer, gekränkt, verständnisvoll...?

Antwort von Biggi2000,

Gehe ohne Eltern zur Abifeier und melde deine Eltern als "plötzlich erkrankt"

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten