Frage von Sisi335l, 244

Wie kann ich zu unserem Abiball gehen, ohne dass die Eltern etwas davon mitbekommen?

Ich weiß, dass man seine Eltern nicht anlügen soll. Jeder der mit hier ne Predigt halten möchte liegt hier falsch. Wir veranstalten schon zum 1000 x etwas, wo ich nicht mit darf. Ich möchte EINMAL was für mich tun, EINMAL auf einen Ball.

Wie sollte ich vorgehen?

Das Problem ist: Die "Feier" beginnt erst so um 20 Uhr, diese Uhrzeit ist schon ziemlich spät, nach den Aussagen meiner Eltern.

Sollte ich "übertreiben" und daraus einen Schulausflug machen? - Dass ich quasi sage, dass wie mit der Klasse 2 Tage lang einenStädtetrip oder so  etwas machen, eine Nachtwanderung, oder irgendwas, was eben nicht auffällt.. bin echt verzweifelt.. soll ich die Lehrer vielleicht mit einbeziehen, dass sie mal mit meinen Eltern reden, ich habe es schon so oft ohne Erfolg versucht..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uyduran, 226

Hallo!

Wenn ich den Sachverhalt mal so betrachte, dann bleiben Dir eigentlich nur vier Optionen:

1. Du bleibst bei der Wahrheit und versuchst, Deine Eltern argumentativ zu überzeugen. Dabei könntest Du darauf hinweisen, dass es laut Sure 2:256 keinen Zwang im Glauben geben darf. Aus religiösen Motiven dürfen Dich Deine Eltern im Islam also nicht entgegen Deiner persönlichen Glaubensausrichtung zwingen. Ansonsten solltest Du versuchen, Deinen Eltern deutlich zu machen, wie wichtig Dir diese Veranstaltung ist und dass es Dich sehr verletzt, wenn Du schon wieder nicht dabei sein darfst. Du warst in Vergangenheit schon bei so vielen Events nicht dabei und hast brav gehorcht, jetzt holst Du aber einmal im Leben Dein Abitur und das möchtest Du gerne zusammen mit Deinen Mitschülern inform dieses Balls feiern und genießen. Sag ihnen, dass es für Dich selbstverständlich ist, dass Du keinen Alkohol trinkst oder dergleichen und dass ja auch Lehrer dabei sind, sodass sich der ganze Abend definitiv "im Rahmen" halten wird. Dass es außer Dir kein einziges Mädchen gibt, dass nicht dabei sein darf, dass auch andere religiöse (kopftuchtragende) Mädchen auf den Abiball gehen. Du könntest Ihnen auch anbieten, dass sie mitkommen (eigentlich ist es doch so üblich, dass die Eltern - zumindest bis zu einer gewissen Uhrzeit - dabei sind, oder?).

2. Du überlegst Dir eine Notlüge, erfindest also irgendeine Veranstaltung, die verpflichtend ist. Je nach dem, was für eine Schule oder Fachschule Du besuchst, könntest Du irgendeinen Anlass erfinden. Als ich mein Abitur parallel zur Erzieherausbildung gemacht habe, hatten wir z.B. in der Tat einen erlebnispädagogischen Kurs, bei dem wir eine Nachtwanderung durch den Wald gemacht haben. Allerdings stellt sich hier natürlich die Frage, ob Deine Eltern Dich nicht durchschauen, da Du die Sache mit dem Abiball ja bereits angesprochen hast. Außerdem würde es - selbst wenn es funktionieren würde - an Deinem Kernproblem, nämlich der eingeschränkten Rolle, in der Du Dich befindest, nichts ändern.

3. Du wendest Dich an Deinen Klassenlehrer oder einen anderen Lehrer, dem Du vertraust und versuchst mit deren Hilfe, Deine Eltern umzustimmen. Lehrer stellen immer eine Autorität dar, sind von ihrer Erscheinung her in der Regel also ein imposanterer Diskussionspartner als das kleine Töchterchen, über das man schon immer bestimmt hat. Wenn Dein Lehrer sagt, dass er ein Auge auf die Lage haben wird, sodass es keine Alkoholexzesse geben wird (oder was immer Deine Eltern sich ausmalen), dann macht das mehr Eindruck, als wenn Du allein es Deinen Eltern sagst. Auch signalisierst Du Deinen Eltern dadurch, dass Du extrem unzufrieden mit Deiner Rolle bist und Dir Hilfe von Außen holst. Vielleicht animiert sie das zu einem Denkprozess oder wirkt als eine Art Druckmittel.

4. Du gehst auf Konfrontationskurs. Dazu könntest Du ausdrücklich darauf hinweisen, dass Du mit 18 Jahren volljährig bist und Dir schlichtweg nichts mehr befehlen lassen musst. Dass Du die Einschränkungen einfach satt bist, dass Du alt genug bist, für Dich selber zu entscheiden, was richtig und was falsch ist. Dass Deine Eltern laut Sure 2:256 eine Sünde begehen, wenn sie Dich gegen Deinen Willen zwingen, nicht Du verhälst Dich sündenhaft, sondern sie. Du könntest versuchen, Druck auf sie auszuüben, indem Du ihnen androhst, Lehrer einzuschalten oder damit drohst, einfach ohne Erlaubnis auf den Ball zu gehen.

Du kennst Deine Eltern am besten, also kannst Du am besten entscheiden, welche Option die günstigste ist. Meine persönliche Haltung ist, dass Du alles daran setzen solltest, auf den Abiball zu gehen. Wirklich, das steht Dir zu. Deine Eltern haben - weder gesetzlich noch moralisch noch auf religiöser Ebene - das Recht, Dir das zu verbieten. Du musst Dich nicht ständig bevormunden lassen, dies ist Dein eigenes Leben. Lass Dich nicht mit dem Argument der Religion einschüchtern - eine derartig krasse Bevormundung ist nirgendwo im Islam vorgeschrieben. Deine Eltern handeln und erziehen wahrscheinlich nach dem Schema, das sie von ihrer Kindheit auf so gelernt haben. Dies bedeutet aber nicht, dass es richtig ist. Wie gesagt, weder auf rechtlicher, noch auf moralischer, noch auf rein religiös betrachteter Ebene ist das meiner Meinung nach in Ordnung. Dagegen solltest Du etwas unternehmen, denn am Ende ist es allein Dein Leben.

LG


Kommentar von vanillakusss ,

Sehr, sehr gute Antwort.

Leider werden die meisten Moslems widersprechen.

Kommentar von uyduran ,

Sehr, sehr gute Antwort. Leider werden die meisten Moslems widersprechen.


Dankesehr! :-)

Naja, das kommt immer drauf an. Ich bin es in der Tat gewohnt, Widerspruch von reaktionärer Seite zu bekommen. Leider ist es so, dass - wie ich unter dem Kommentar von Fabian222 schon geschrieben habe - in den reaktionären Kreisen die Denkweise vorherrscht, im Zweifel sei das Verbot oder die strengste Lösung immer die gottgewollte. Egal um was es sich handelt, egal wie stupide das Verbot ist, egal wie wenig Bezug es zu den islamischen Schriften hat. Jedoch bekomme ich auch oft Zustimmung und es bedanken sich Muslime bei mir für die Art und Weise, wie ich den Islam sehe. Wollen wir hoffen, dass die Anzahl letzterer, ich nenne sie mal "progressive Muslime", zunimmt.
Antwort
von furkansel, 157

. Hast du mal versucht mit deinen Eltern darüber offen zu sprechen warum sie es nicht wollen? Und du könntest doch deine Eltern zum abiball mitnehmen, das machen viele. Du musst da ja dann auch nicht immer bei deinen Eltern sein sondern bei deinen Freunden. Hm u d das mit dem späten Schulausflug...lügen ist nicht wirklich ne gute Lösung. Wenn das erst mal auffliegt ist der schaden und vertrauensverlust eventuell sehr groß.

Kommentar von furkansel ,

Bei meinem abiball waren auch muslime da auch muslimas mit kopftuch die halt ihre große Schwester oder so mitgenommen haben. warum sind deine Eltern dagegen?

Antwort
von Allexandra0809, 244

Mit welcher Begründung wollen Deine Eltern nicht, dass Du zum Abiball gehst?

Kommentar von vanillakusss ,

Manche Eltern brauchen keine Begründung.....

Kommentar von Sisi335l ,

Die Begründungen sind überflüssig, deren Argumente zu schwach.
Meine Eltern haben einfach ein falsches Bild von ganzen. Sie stellen sich betrunkene Schüler vor die Spaß haben und ich sags mal nett, "schlimme" Dinge tun

Kommentar von Allexandra0809 ,

Sind die Eltern bei Euch denn nicht mit dabei? Bei uns war das eine Feier mit den Eltern,die dann aber früher heimgingen und die Abiturienten allein weitergefeiert haben.

Sonst red einfach mit Deinem Lehrer darüber, vielleicht kann er was erreichen.

Kommentar von vanillakusss ,

Bist du schon volljährig? Dann sage deinen Eltern ganz ruhig, dass du sie liebst und respektierst aber du selber für dich entscheidest.

Du brauchst ihre Zustimmung nicht, du informierst sie nur aus Respekt darüber, dass du zu deinem Abiball gehst.

Kommentar von Sisi335l ,

Leider fehlt mit noch ein Jahr bis ich volljährig bin und auch dann wird sich nichts ändern

Kommentar von vanillakusss ,

Doch, das wird es.

Ich durfte auch so gut wie gar nichts obwohl wir keine Moslems sind, das nur mal so.

Mir hat man echt alles verboten und ich kann nur sagen, ich habe nichts ausgelassen. Natürlich mit Lügen aber mein Vater wollte es ja nicht anders also dann eben auf diese Art.

Und als ich dann volljährig war, habe ich nicht mehr um Erlaubnis gebeten, ich habe nur noch darüber informiert, dass ich weg bin.

Gut, die Tatsache, dass mein Vater nicht mehr da war hat es doch sehr erleichtert..... Trotzdem, mit der Volljährigkeit kannst du auch mal deine Wünsche durchsetzen.

Antwort
von vanillakusss, 225

Ich hatte auch so bescheuerte Eltern, ich kenne das sehr gut.

Sprich mit einem Lehrer/einer Lehrerin, die können mit deinen Eltern reden, meistes hilft das.

Antwort
von xxDevin, 199

Sag die Wahrheit, du wirst es schon schaffen sie zu überreden.

Kommentar von Sisi335l ,

habe ich bereits, der Endschluss steht fest. Ich darf nicht. Doch da es der letzte Tag mit meiner Klasse ist.. man muss sowas einfach 1x erlebt haben

Antwort
von earnest, 105

Hi. 

Die Notlüge halte ich in diesem Fall für die beste Lösung. Ich halte sie angesichts der Situation für völlig legitim. Dein Anliegen finde ich mehr als berechtigt.

Die "Erziehung" deiner Eltern ist eine eher langfristige Angelegenheit. 

Viel Spaß auf dem Abiball! 

Gruß, earnest

Antwort
von schreiberhans, 181

Ist es dein Abiball oder irgendeiner?

Kommentar von Sisi335l ,

Der meiner Klasse und unserer Parallelklasse

Kommentar von schreiberhans ,

Dann bist du ja eh schon 18 oder zumindest 17

Geh hin und setzt dich mal durch

musst es ja nicht übertreiben und erst um 7 in der Früh wieder daheim sein

Kommentar von Sisi335l ,

:D wenn das nur so einfach wäre, wie du dies schreibst..

Antwort
von dj2p0, 150

Aleykumselam
Ganz ehrlich schwester. Ich hab drauf bestanden und bin auch bei meiner feier hin. Glaub mir. Du wirst die einzige sein, die nüchtern ist. Ich bereue es das ich meine zeit mit besoffenen verschwendet habe. Und wenn du wirklich umbedingt dahingehen möchstes sag es deinen eltern. Sie sogen sich um dich. Sie haben angst, dass du in kontakt mit alkohol gerätst. Sie verbieten dir es ja nicht weil sie dich hassen. Lügen ist haram und bringt zu nichs

Kommentar von Sisi335l ,

Ich werde nichts trinken. Ich möchte nur einen schönen Abend mit meiner Klasse haben, da ich sie vielleicht nie wieder sehe.

Kommentar von dj2p0 ,

das musst du deinen eltern erklären. ich wollte dort auch nichts trinkrn. hab ich auch nicht gemacht. war trotzdem irgendwie langweilig. fals du irgendwie hilfe brauchst fragste einfach mal einen onkel oder einen cousin um deine eltern umzustimmen

Kommentar von Sisi335l ,

Wenn du dort tanzen kannst, wird dir nicht langweilig. Ich möchte nur einen Abend ohne Eltern. Meine Familie sowie meine Eltern werden es nicht verstehen, deswegen muss ich leider lügen..
Um mal an mich zu denken und nicht immer daran was ich von meinen Eltern aus darf und was nicht

Kommentar von vanillakusss ,

Die Kinder vom normalen Leben und Erwachsenwerden abzuhalten, ist bestimmt auch Haram..........

Kommentar von earnest ,

Warum soll die Fragestellerin dir das denn glauben, dj2p0?

Kommentar von Sisi335l ,

Stimmt, immerhin ist es MEIN Abend und das MEINER Klasse, der letzte Tag!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community