Frage von Deiji, 52

Abi versuchen oder besser Berufliche Qualifizierung?

Hallo,

ich bin 18 Jahre alt und gehe zur einer Abendschule um meinen Realschulabschluss nachzuholen. Doch da ich nächstes Jahr meinen Abschluss (hoffentlich) machen werde , kommt für mich die Frage was danach kommt immer näher. Ich wollte bis vor kurzem immer Abi machen und dannach an einer Hochschule Japanologie studieren. In letzter Zeit jedoch wird mir klar dass das alles für mich fast eine Sache der Unmöglichkeit ist. Mein großes Problem dabei bin ich selbst. Vor ca. 9 Jahren hatte ich einen schweren Unfall nachdem ich 2 Monate lang im Koma verbrachte. Nach einer langen Reha schien alles wieder gut doch dann kam der nächste Schock: Krebs. Ich und meine Familie waren total geschockt deswegen. Da nicht alles operativ entfernt werden konnte musste ich eine lange Chemo machen. Dannach war fast wie durch ein Wunder und viel Glück alles weg. Ich war jedoch noch nicht bereit für die Schule und musste wieder ein 1 Jahr und mehrere Monate warten bis Ich zur Schule durfte. Doch die Jahre darauf verliefen ebenso nicht gut und ich konnte aus gesundheitlichen und psychischen Gründen oft nicht am Unterricht teilnehmen. Nun nach 5 Jahren ohne richtigen Schulbesuch der Neustart . Alles ist neu für mich und ich muss mich echt dahinter klemmen und etwas zu schaffen. Doch ich weiß nicht ob ich mein Abi schaffen kann. Denn durch den Unfall habe ich schon damals Schäden am Langzeitgedächtnis davon getragen. Folgen sind dass ich mir vieles nicht einprägen kann oder mich an gelerntes gar nicht mehr erinnere. Ich will unbedingt Japanologie studieren. Und von daher am überlegen mich beruflich zu qualifizieren. Ich würde eventuell gerne eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin in Englisch und Japanisch machen, weil mir solche Sachen eher liegen. Jedoch würde dies insgesamt 5 Jahre in Anspruch nehmen. Und ich habe Angst dannach zu alt zum studieren zu sein. Wisst ihr einen Rat für mich? Ich glaube einfach nicht dass ich das Abi schaffe . Es ist einfach zu schwer für mich sich auf so viele Themen gleichzeitig konzentrieren zu können. Ich hoffe ihr könnt mir helfen . Vielen Dank

Antwort
von Randler, 27

Da hilft es am besten das du dir eine Liste machst mit Pro und Kontra zu studieren also Abi oder eine Ausbildung zu machen. Ich kann dir dazu noch sagen das eine Berufsausbildung natürlich das sicherste ist. Du bekommst viel mehr geld als Studium und einen Berufstätigkeit die du ausüben kannst je nach dem wo du deine Ausbildung machst. So das Abi ist natürlich grad für deine Situation eine wahrer Berg weil du musst dan ganzen Stoff lernen um an das normale 10. Klasse Oberstufe zu kommen. Wennn du Abi machst = Freizeit ade. Und du wirst es schwer haben wenn du das alles meistern solltest einen Berufsplatz als Fremdsprachenkorospotent zu bekommen weil du bist ja nicht der einzigste der Japonologie studiert da wird dann nochmal ausgesiebt und dann stehst du plötzlich mit einen abgeschlossenen Studuim vor dem nichts und jemand der eine Ausbildung gemacht hat kann ja auch immer noch danach studieren und sein Abi nachholen.. musst abwägen :)

Kommentar von Deiji ,

vielen Dank :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community