Frage von Rahmet1, 101

Abi oder Ausbildung? Was soll ich macheen?

Also ich gehe in die 10. Klasse und weiß immernoch nicht was ich machen soll. Da meine Noten relativ gut sind sagen viele ich soll mein Abitur machen, aber ich möchte das nicht wirklich, bin mir aber trotzdem unsicher. Manche Leute sagen, dass man sein Abitur machen sollte, wenn man studieren möchte. Ich kann ja auch erst meine Ausbildung machen und dann mein Abitur. Trotzdem habe ich keine Ahnung...
Hilfe :(

Antwort
von Lucielouuu, 59

Du solltest dich fürs Abitur entscheiden wenn du dazu Lust hast. Es bringt dir nichts dich noch 3 weitere Jahre zur Schule zu quälen, nur weil andere das so wollen, wenn du daran kein Interesse hast, dann fällt dir auch das lernen nicht leicht und deine guten Noten, die du jetzt hast, werden erstmal schwer auf dem Gymnasium zu halten sein.
Fertige doch mal eine Liste an, welche Vor-und Nachteile die jeweilige Entscheidung mit sich bringen würde und wiege dann ab, was dir am ehesten liegt. Überleg dir das genau und intensiv.

Antwort
von Temas, 31

Ich empfehle dir in den nächsten Ferien Praktika zu machen um in die Arbeitswelt hineinzuschnuppern, ich würde an deiner Stelle die unterschiedlichsten Branchen auswählen. 

Wenn deine Noten gut sind und du gut mir Stress umgehen kannst, könntest du nach der 10. Klasse auf eine weiterführende Schule wechseln, am besten auf ein Berufliches Gymnasium. (Ich nehme an du gehst im Moment auf eine Realschule?)

Je nach dem welche berufliche Ausrichtung du nimmst, wird dir dadurch klarer werden, ob das in deinem Interesse liegt oder nicht. 

Beispielsweise bin ich auf das Sozialwissenschaftliche Gymnasium gegangen, und habe schnell gemerkt, dass mich diese Richtung gar nicht reizt, so sind meine wahren Interessen und Stärken immer mehr in den Vordergrund gerückt.

Dir empfehle ich Ähnliches, mach dich nicht verrückt, tue aber etwas. Ein FSJ, Praktikum oder weiter auf die Schule zu gehen ist nie verkehrt. 

Fazit: Ja mache Abitur, oder zumindest empfehle ich dir weiterhin auf die Schule zu gehen wenn du dir so unsicher bist, es muss ja nicht gleich Abitur sein, du könntest auch u.a. auf ein Berufskolleg wo du dann deine Fachhoberschule machen kannst.

Viel Erfolg!



Antwort
von Schlumpfina8, 42

Du solltest das machen, was dir liegt! Wenn du einfach keinen Bock hast, noch drei Jahre zur Schule zu gehen, und zu lernen, dann lass es. Wenn du eher der praktische Typ bist, ist eine Ausbildung genau das richtige für dich. Vielleicht ist es auch umgekehrt. Aber mach auf jeden Fall das, was du willst. Unabhängig von deinen Noten. Weil die sagen nichts über dich und das was du willst, und was doch glücklich macht, aus. Das musst ganz allein du wissen, mit welcher Vorstellung du dich wohler fühlst - und niemand anderes darf dir da reinreden.

Antwort
von loveyax, 33

Ich weiß auch noch nicht was ich machen will, aber wenn du in die Oberstufe gehst dann musst du richtig viel lernen und hast kaum Freizeit. Klausuren mehrmals dir Woche. Ich würde dir raten ein Fachabi zu machen im kaufmännischen Bereich der dauert 2 Jahre und das ist richtig gut und du hast auch mehr zeit zum überlegen. Viel Glück 💘

Kommentar von Rahmet1 ,

Jaa, ich traue mir Abitur nicht zu, weil ich es nicht machen möchte, also ich würde das zwar schon durchziehen, aber wieso sollte ich etwas machen das ich nicht möchte. Es gibt auch viele Ausbildungen, die einem mehr bringen als ein Abitur. Und dankeschön, dir auch. 💗

Antwort
von SirAddix, 36

also ich stand auf vor dieser Entscheidung und rate dir mach das abi und dann ne Ausbildung... weil.. aus dem arbeitsalltag heraus nochmal Abendschule abi nachmachen und dann noch studieren machst du niemals.. andersrum müsstest du eben "nur" noch studieren.

ich habs abi in der tasche und arbeite.. sofern ich will, studiere ich eben.. und so langsam würde ich auch wissen was ^^

Antwort
von Marbuel, 18

Mach halt einfach, wozu du Lust hast. Solltest du später noch Abitur machen und studieren wollen, ist das ja immer noch möglich.

Antwort
von JustAGiirl, 26

Ich würde dir zum Abitur raten. In der Zeit hättest du 2 oder 3 weitere Jahre Zeit zum Überlegen; ob du anschließend doch nur eine Ausbildung machst oder ob du doch noch studieren möchtest :)

Kommentar von Rahmet1 ,

Ich bin mir sicher das ich nicht studieren möchte :/

Kommentar von Marbuel ,

Dann brauchst du, sofern du keine Ausbildung machen möchtest, die Abitur verlangt, auch keines zu machen.

Antwort
von Kefflon, 36

Du kannst auch deine Ausbildung machen, dann den Techniker und schon verdienst du genau so viel wie jemand der Studiert.

Ich habe die Realschul-Prüfung in S-H mit 2,4 abgeschlossen und im Zeugnis 2,2. Hatte aber kein Bock auf Abitur. Jetzt bin ich im 3. Lehrjahr als Galvaniseur und fühle mich Pudelwohl. 

Antwort
von schokomuffin003, 11

Ich würd unbedingt die Matura machen. Später wirst du es vielleicht bereuen und du bekommst auch bessere Jobs mit Matura.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten