Frage von Dosenfutter26, 10

Abi in Neuseeland und Studium in Irland an einer guten UNI Gute Karrieregrundlage?

Mein Traum ist es halt als Unternehmensberater zu arbeiten, am liebsten bei MC Kinsey oder Roland Berger oder ähnlichen. Ich bin Realschüler und denke jetzt darüber nach 1.5 Jahre nach Neuseeland zu gehen und dort mein Abi zu machen, NCEA. Danach möchte ich evt. in Irland studieren ps. in Irland gibt es richtig gute Unis, mit die Weltbesten..... Ist das eine gute Basis? Oder habe ich damit bessere Chancen als ein Normaler Deutscher Abiturient oder bringt mir das alles nichts?

Antwort
von WildTemptation, 4

Wenn du genug Geld hast, kannst du das natürlich so machen. Persönlich bringt es dich sicher weiter. Auslandsaufenthalte stärken den Charakter.

Was es dir karrieretechnisch bringt, hängt davon ab, was du später mal machen willst. Willst du in Deutschland arbeiten? Dann wäre es ganz sinnvoll, teilweise in Deutschland studiert zu haben. Mach z.B. deinen Bachelor in Deutschland und geh für den Master ins Ausland.

Wo du dein Abi machst, spielt keine große Rolle. Da könntest du auch genauso gut in Deutschland bleiben. Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob du einfach so ohne weiteres in Neuseeland Abi machen könntest. Und ein ausländisches Abi an einer Uni anerkennen zu lassen, kann manchmal auch ein klein wenig kompliziert sein.

Übrigens bringt es dir nicht immer was, wenn die angestrebte Uni in Irland "richtig gut" ist. Ganz abgesehen davon, dass man da erstmal reinkommen muss. Eine Eliteuni für Literatur hilft dir nicht wirklich, wenn du Chemie studieren willst, die Uni im naturwissenschaftlichen Bereich aber eher mittelmäßig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten