Frage von xxNinalaxx, 25

Abi abbrechen für eine Ausbildung?

Ich gehe zurzeit in die 11. Klasse einer Gesamtschule undbin dort sehr unglücklich. Ich habe im Sommer meinen Abschluss an einer Reslschule gemacht und damals kam für mich nichts anderes als Abi in Frage, doch ich habe sehr viel nachgedacht und fühle mich an meiner neuen Schule gar nicht wohl. Noch dazu kommt, dass ich schon 19 bin, da ich in der 7. Klasse ein Jahr in Therapie war wegen starken Depressionen und dann noch eine Klasse wiederholen musste. Ich mach mir Sorgen zu viel Zeit zu verlieren, da andere in meinem Alter ihr Abi schon fertig haben oder arbeiten, und ich noch in der 11 sitze. Ich würde gerne eine Ausbildung zur tiermedizinischen Fachangestellten machen, wozu ich auch kein Abi bräuchte und meine Zeit nicht dafür verschwenden müsste, 2,5 weitere Jahre in der Schule zu hocken. Daher meine Frage: Wär es in meinem Fall sinnvoll das Abi abzubrechen und eine Ausbildung zu machen? Und kann ich das überhaupt tun, wenn die Ausbildung erst in August anfängt und ich in der Zeit Praktika beim Tierarzt mache? (Ich möchte die 11 nicht abschließen, möchte einfach von dieser Schule weg)

Antwort
von ShinyShadow, 25

Hm...

Die Entscheidung kannst nur du alleine treffen...

Einerseits schadet ein Abi auf keinen Fall... Und im vergleich zum ganzen Leben kommts auf das eine oder andere Jahr auch nicht an...

Andererseits bin ich, anders als viele andere, der Meinung, dass man nicht unbedingt ein Abi machen muss.... Die anderen Schulabschlüsse werden teilweise so schlecht dargestellt... Aber das ist Schwachsinn... Es muss nicht jeder Abi machen... Und es muss gewiss nicht jeder studieren!

Wenn es gar nicht geht, dann bewirb dich wo anders... Denn dich da durchzuquälen macht auch keinen Sinn.

Abbrechen würd ich aber erst, wenn du was anderes hast.

Nur mal so aus Beispiel: Meine Schwester wollte immer auf die Realschule... Da war sie angemeldet... Sie hatte dann in der 4. Klasse nen Schnitt von 1,2 und wurde deshalb spontan von meiner Mutter umgemeldet aufs Gymnasium... Joa... Sie hat sich da dann nicht so wohl gefühlt... 10. ist sie sitzen geblieben und dachte, sie muss weg von der Schule... Hat auf ein WG gewechselt... Auch da hat sie sich unwohl gefühlt.... Sie war immer häufiger krank, hat gefehlt, die Noten gingen in den Keller... Das Ende vom Lied war, dass sie die 12. abgebrochen hat (ohne den Abschluss der 12.), sich spontan in ein Jahrespraktikum gestürzt hat, den Bereich wieder verlassen hat und jetzt, mit 20, ne Ausbildung angefangen hat.

Jetzt fühlt sie sich zum ersten mal seit der Grundschule wohl. Das Gymnasium war immer nur ne Pflicht... Sie dachte, sie MUSS das machen, weils alle erwarten. Die Ausbildung macht sie gerne, und darauf kommts an!

Lange Rede, kurzer Sinn: Tu das was du für richtig hältst! Alles andere macht keinen Sinn! :)

Antwort
von Marry39, 19

Hallo !

Ich finde es toll, dass du jetzt Pläne und Wünsche für deine Zukunft hast. Die Schule kannst du jederzeit beenden. Sinnvoll wäre es allerdings vorher abzuklären was du in der Zeit tust, und ob z.B. deine Eltern mitziehen, weil du ja noch kein Geld verdienst. Ein Langzeitpraktikum in dem Bereich in dem du die Ausbildung machen möchtest ist sicher sinnvoll. Erst würde ich klären wie es mit dem Geld, oder der Wohnung ist. Hast du Unterstützung, oder wie könnte das gehen. Dann würde ich mir die Praktikumsstelle suchen, und wenn das alles klar ist die Schule beenden. Wenn du dir wirkich sicher bist, dann ist es sinnvoll die Ausbildung anzufangen, und sich nicht durch die Schule zu schlagen, in der es dir nicht gut geht. Falls es dich später doch noch zu etwas anderem ziehen sollte, steht dir der WEg immer noch offen, z.B. Abendschule, auch wenn es nicht leicht ist.

Viel Erfolg !

Antwort
von xolo88, 14

Das würde ich dir nicht empfehlen. Die beste Investition ist die Investition in Bildung. Solch eine Qualifikation besitzt du dein ganzes Leben. Auch der Gedanke man wäre schon zu alt ist blödsinn. Viele merken erst später wie wichtig das Abi ist/sein kann und machen es noch mit 30, oder gar 40.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten