Frage von Silence90, 23

Abhängig von nur einem Freund?

Seit 3 Jahren treffe ich mich fast jeden Tag mit meinem besten Freund. Wir können eigentlich alles miteinander machen. Seine Eltern bezeichnen mich auch als ihren "Sohn" sodass ich auch teilweise bei denen bin wenn mein Kumpel auch mal nicht da ist. Nur mittlerweile ist es so, dass wenn mein Bester Freund nicht kann das ich immer schlechte Laune habe. Ich treffe mich auch nie mit anderen bzw. fast nie. Da seine Eltern auch so mega nett sind und alles ist es schwer für mich irgendwie mal nicht da zu sein. Ich hänge generell an Sachen. Manchmal fällt es mir sogar schwer irgendwelche Kleinigkeiten weg zu schmeissen. Da komm ich mir schon teils komisch vor. Von euch würde ich gerne wissen wie ich es schaffe mich zu "Motivieren" auch mal mit anderen zu treffen und mehr oder weniger auch mal los lassen zu können. Und meine Probleme in den Griff zu bekommen.

Danke schonmal für die Antworten

Antwort
von Dichterseele, 2

Grundsätzlich ist es wunderbar, wenn man so gute Freunde hat - die Eltern Deines Freundes eingeschlossen.

Sei dankbar für diese Menschen, trau Dich aber durchaus auch mal auf andre zuzugehen, wenn sie Dir sympathisch erscheinen.

Wie Du Deine Probleme in den Griff kriegst, darüber unterhältst Du Dich besser mit einem Psychologen. Viel Erfolg dabei :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten